ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

#VisitLinz : Mit dem Österreichischen Umweltzeichen auf den Spuren kreativer Kulturreisen & Nachhaltigkeit in Linz.

Linz. Ich finde ja, die drittgrößte Stadt Österreichs wird total unterschätzt. Schon vor Jahren, als wir unser alljährliches Österreichisches Reisebloggertreffen in der Stadt hatten, staunte ich nicht schlecht was sich hier so alles machen lässt. Da wäre einerseits das kreativ-kulturelle Linz, vom Backen der berühmten Linzer Torte bis zum Ars Electronica Center als spannendem, internationalen Veranstaltungszentrum. Rund um Linz haben mich die beiden Stifte Sankt Florian & Kremsmünster begeistert; auch ihren Besuch lege ich Euch ans Herz. Den Welser Weihnachtsmarkt, auch ganz nah bei Linz, sowieso.

“In Linz beginnt’s” : Ars Electronica Center an der Donau gegenüber der Altstadt von Linz.

 

Wusstet Ihr zudem, dass man in Linz seit der Kulturhauptstadt 2009 auch als “Turm-Eremit” nächtigen kann? Dass Stadtimker Linzer Honig auf und für Hotels erzeugen? Der “Linzer Höhenrausch” nach wie vor seinem Namen alle Ehre macht?

Wie gesagt. Linz wird einfach total unterschätzt. Was genau Ihr hier an einem Sommer-Wochenende so alles erleben, wo Ihr nächtigen und Euch kulinarisch vergnügen könnt, das haben meine Freundin Janett und ich vor kurzem dank eines sommerlichen City Trips herausgefunden. “Paul’s Linz” zum Beispiel ist ein wirklich tolles Lokal direkt am Domplatz des Linzer Mariendoms, nur wenige Minuten von unserem Hotel, dem mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichneten Hotel Kolping entfernt. Hier gibt es nicht nur erfrischende, natürlich hausgemachte Erdbeerbowle, sondern auch tolle (Veggie)Burger und Salate. Mit dem Hotel sind wir mitten in der Stadt, haben es aber dank Innenhof-Lage unserer Zimmer angenehm ruhig. Lebhafter wird es da schon bei einer Stadtführung am Vormittag, sowie der Entdeckung der Grottenbahn auf dem Pöstlingberg.

Vom Hotel Kolping aus ...

Von unserem gemütlichen Hotel Kolping aus …

 

... dessen Frühstücks-Honig überaus nachhaltig von der Hobby-Imkerin Manuela Rabengruber erzeugt wird ...

… dessen Frühstücks-Honig überaus nachhaltig von der Hobby-Imkerin Manuela Rabengruber auf Linzer Häusern und Hotels erzeugt wird …

 

... erkunden wir zunächst einmal die Stadt Linz ...

… erkunden wir zunächst einmal die Stadt Linz …

 

... lernen unter anderem, dass man in diesem Turm des Marinedoms von Linz eine Woche lang als "Turm-Eremit" nächtigen kann ...

… lernen unter anderem, dass man in diesem Turm des Mariendoms von Linz eine Woche lang als “Turm-Eremit” nächtigen kann (auch Bienenstöcke, da wären sie wieder, finden sich auf der ersten Terrasse des Domes!) …

 

... wandeln auf den Spuren von "Geschichte mit Geschichten" durch die Altstadt ...

… wandeln auf den Spuren von “Geschichte mit Geschichten” durch die Altstadt …

 

... schmausen in "Paul's Linz" ...

… schmausen in “Paul’s Linz” …

 

... und erkunden auch den Linzer Pöstlingberg mit der Pöstlingbergbahn ...

… und erkunden auch den Linzer Pöstlingberg mit der Pöstlingbergbahn …

 

... kleines Highlight: Die Grottenbahn, die nicht nur Kinder begeistert!

… kleines Highlight: Die Grottenbahn, die nicht nur Kinder begeistert!

 

Mit der Linz Card seid Ihr auf alle Fälle gut gerüstet, was freie oder ermäßigte Eintritte in die wichtigsten Attraktionen der Stadt betrifft.

Mit der Linz Card seid Ihr auf alle Fälle gut gerüstet, was freie oder ermäßigte Eintritte in die wichtigsten Attraktionen der Stadt betrifft.

 

In der Stadt: Ars Electronica + Linzer Höhenrausch als hippe Kultur- und Reisemagneten.

Wer heutzutage Linz besucht, kann sich einem Besuch der Ars Electronica nicht entziehen: Zu faszinierend ist beispielsweise der “Deep Space”, in dem 360° Kameras mit 8K Auflösung total realistische “Echtzeit-Flüge” ins All ermöglichen und wir nahezu alles anfassen dürfen, was sich uns bietet. Janett und ich haben sogar ein 3D-Foto von uns machen lassen, welches auch Ihr Euch hier ansehen könnt (Prädikat sehenswert, wie wir lachend feststellen mussten)!

Unterwegs im interaktiven "Deep Space" der Ars Electronica Linz ...

Unterwegs im interaktiven “Deep Space” der Ars Electronica Linz …

 

... lieb' und lob ich mir das interaktive Design- und Forschungszentrum schon sehr.

… lieb’ und lob ich mir das interaktive Design- und Forschungszentrum schon sehr: Stunden könnte man hier verbringen ..! Herrlich für alle Science-Nerds.

 

Der Linzer Höhenrausch, dessen Eingang sich ebenfalls nur wenige Gehminuten vom Linzer Hauptplatz befindet, verbindet schließlich moderne Kunst und Kunst-Installationen (dieses Jahr bezeichnenderweise zum Thema “Wasser”) mit der Möglichkeit, hoch über den Dächern der Stadt einzigartige Aus- und Einblicke zu erlangen. Gerade jetzt im Sommer ein Muss, wie wir finden. Denn auch für Abkühlung ist gesorgt: Seht Euch das mal an.

Auf zum Linzer Höhenrausch ...

Auf zum Linzer Höhenrausch, an dem sich auch dieses Jahr wieder zahlreiche, namhafte internationale KünstlerInnen beteiligt haben …

 

… mit einzigartigen und Aufmerksamkeit erregenden Kunstinstallationen, zum Beispiel dieser Figur hier aus Flüchtlingsbooten gebaut, sowie dem frei schwebenden Schiff am Turm im Hintergrund …

 

... genießen wir auch Ausblicke auf die Stadt, die sonst nicht zugänglich wären ...

… genießen wir auch Ausblicke auf die Stadt, die sonst nicht zugänglich wären …

 

... ganz zu schweigen von der Erfrischung hier ...

… ganz zu schweigen von der Erfrischung hier …

 

... sowie diesem einzigartigen Kunstwerk einer japanischen "Woll-Künstlerin", die aus zig Fäden ganze Räume zu "füllen" vermag!

… sowie diesem einzigartigen Kunstwerk einer japanischen “Woll-Künstlerin”, die aus zig Fäden ganze Räume zu “füllen” vermag!

 

“Nah am Wasser gebaut” sind weiters die Möglichkeit einer “Mural Harbour Tour” im Hafen von Linz, sowie der fast unabdingbare Besuch der Voest Alpine Stahlwelt in Linz: Selten einen so umweltschonenden, industriellen Großbetrieb erlebt.

“Wenn wir das Wasser, welches wir für die Stahlerzeugung am Werksgelände benötigen, zurück in die Donau fließen lassen, ist es zwei Grad wärmer und nachweislich sauberer als vorher”, schmunzelt unsere kompetente und überaus erfahrene Führerin in der Stahlwelt Linz jetzt. Wie ist so etwas möglich, frage ich mich im Geiste? Und staune ein ums andere Mal, als wir durch die Museumslandschaft sowie später auf die “Werkstour” direkt hinter die Kulissen geführt werden. Wie die Wahl der Stahlproduktion auf Linz fiel. Sich aus den ersten Anfängen eines der führenden Weltmarktsuntennehmen entwickeln konnte. Und wie umweltfreundlich all das geschieht: Die Linz AG wird mit umweltfreundlichem Strom betrieben, die Voest Alpine Stahlwelt ist gar EMAS zertifiziert, was strengen Auflagen folgt.

Zu Besuch in den Stahlwelten der Voest Alpine Linz ...

Zu Besuch in den Stahlwelten der Voest Alpine Linz …

 

... leider durften vom Werksgelände selbst keinerlei Fotos gemacht werden, zur Tour hinter den Kulissen rate ich Euch trotzdem

… leider durften vom Werksgelände selbst keinerlei Fotos gemacht werden, zur Tour hinter den Kulissen rate ich Euch trotzdem: Vielleicht seht Ihr Euer Auto, oder sämtliche weitere Gebrauchsgegenstände die aus Stahl sind, hinterher anders an.

 

Die "Mural Harbour Tour" schließlich, keine zehn Minuten von der Voest Alpine bzw. der Innenstadt von Linz entfernt ...

Die “Mural Harbour Tour” schließlich, keine zehn Minuten von der Voest Alpine bzw. der Innenstadt von Linz entfernt …

 

... findet direkt in einem stillgelegten Teil des Linzer Hafengeländes statt ...

… findet direkt in einem stillgelegten Teil des Linzer Hafengeländes statt …

 

... und weist auf großflächige Graffitikunst hin, wie sie sonst nirgendwo so in Österreich propagiert wird : "Only in Linz", ein riesiges Graffiti-Kunstwerk mit Blick auf den Pöstlingberg dahinter.

… und weist auf großflächige Graffitikunst hin, wie sie sonst nirgendwo so in Österreich propagiert wird : “Only in Linz”, ein riesiges Graffiti-Kunstwerk mit Blick auf den Pöstlingberg dahinter.

 

Im Anschluss an die Tour dürfen wir übrigens auch "selbst Hand anlegen" und uns an unseren nächsten, weltberühmten Werken versuchen ...

Im Anschluss an die Tour dürfen wir übrigens auch “selbst Hand anlegen” und uns an unseren nächsten, weltberühmten Werken versuchen (erinnert mich daran, dass ich solch einen “Kreativ-Workshop” auch mal in Brasilien gemacht habe!).

 

Wo Ihr darüber hinaus noch kreativ sein könnt, ist die Stadt Laakirchen nahe bei Linz. Im Papiermachermuseum gibt es die Möglichkeit, in unmittelbarer Nähe des berühmten Traunsees handgeschöpftes Papier herzustellen!

Bei all der Hitze mussten Janett und ich dann auch einfach “mal raus”. Kurz in den Traunsee springen, um danach erfrischt Papier schöpfen zu können. Klingt verrückt, ist es auch, wenn man mal in Betracht zieht, dass Janett und ich gemeinsam schon so einiges, Kreatives zusammen erlebt haben (Knödel-Kochkurs in Salzburg, Mojito-Mix-Kurs an der Costa Brava, Motorsägenschnitzkurs im Burgenland, und vieles mehr!).

Übrigens: Das Papiermachermuseum in Laakirchen lohnt ebenfalls den Besuch, kann man sich hier doch auf die Spuren der örtlichen Papierindustrie begeben (auch dies heute ein Großbetrieb in der Region, der überaus umweltschonend produziert).

Veranstaltungszentrum ALFA und Papiermachermuseum in Lavakirchen ...

Veranstaltungszentrum ALFA und Papiermachermuseum in Laakirchen …

 

... wir waren zum Papierschöpfen da (auf Facebook Live gibt's das Video dazu!).

… wir waren zum Papierschöpfen da (auf Facebook Live gibt’s das Video dazu!).

 

 

Hinweis: Wir wurden vom Österreichischen Umweltzeichen in Kooperation mit dem Hotel Kolping Linz sowie dem Tourismusverband Linz zu dieser Reise eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
ZirbenZauber, Kreativ Reisen & GenussWandern im Tiroler Pitztal
Kurzurlaub im Biosphärenpark Wienerwald: "Am Brunnen vor dem Tore" im Hotel Höldrichsmühle.

1 Comment

  1. Lohnt sich die Linz Card? - Teilzeitreisender.de

    […] Ein 3D Foto gemeinsam mit Elena. Den Link zum etwas anderen Foto findet ihr in ihrem Beitrag über Linz. […]

    Reply

Leave a Reply


Folgt mir auf meinen Reisen: