ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Das “Klösterreich” rund um Linz : Stift Sankt Florian & Stift Kremsmünster ganz persönlich.

Jahr für Jahr staune ich über die Offenheit der Klöster in Österreich. “Kremsmünster beherbergt die älteste öffentliche Schule Österreichs”, sagt Pater Daniel gerade, und lächelt. “1546 wurde diese eröffnet, knapp 800 Jahre nach Gründung des Klosters im Jahr 777!” Fasziniert lauschen Angelika Mandler und ich nun schon seit gut einer Stunde seinen Ausführungen – und haben darüber glatt die Zeit vergessen. Wohl auch das haben die Klostermauern mit ihren vielen hundert Jahren Kulturgeschichte so an sich: Es gibt unglaublich viel zu entdecken. Auf jeden Fall mehr, als es für einen Nachmittag reicht.

 

Und dann noch: Veganes Stiftsrestaurant & Weinkeller im Kloster?! Ja, das gibt es. Alles.

“Ihr habt ja eine richtige Auswahl an verschiedenen veganen Menüs”, rufe ich überrascht aus, als wir Pater Klaus beim Abendessen im Stiftsrestaurant Sankt Florian gemütlich gegenüber sitzen. Selbiger freut sich sichtlich ob des Lobes. “Wirklich einzigartig. Da könnt Ihr richtig stolz sein!” Tatsächlich ist die Kombination aus veganer Stiftsküche, Nächtigung im Kloster sowie Besuch der (welt)berühmten Bruckner-Orgel total einzigartig. Beiden Stiften, sowohl Sankt Florian als auch Kremsmünster, mangelt es nicht an echten Attraktionen, die es zu entdecken gilt.

Ankommen .. Aufleben. Gemütlich die Stimmung schon beim Empfang, wie hier im Benediktinerstift Kremsmünster ...

Ankommen .. Aufleben. Gemütlich die Stimmung schon beim Empfang, wie hier im Benediktinerstift Kremsmünster …

 

Ankommen .. Aufleben. Gemütlich die Stimmung schon beim Empfang, wie hier im Benediktinerstift Kremsmünster ...

… gewaltig der Ausblick von der Sternwarte des Stiftes über das oberösterreichische Alpenvorland …

 

... zauberhaft die (Abend)Stimmung im Stift Sankt Florian ...

… zauberhaft die (Abend)Stimmung im Stift Sankt Florian …

 

... und hier nächtigen wir : Die wohl „luxuriöseste Klosterzelle“ des 21. Jahrhunderts!

… und hier nächtigen wir : Die wohl “luxuriöseste Klosterzelle” des 21. Jahrhunderts!

 

Vegan ist in (und schmeckt obendrein vorzüglich) : Warum nicht auch im Kloster?

Vegan ist in (und schmeckt obendrein vorzüglich) : Warum nicht auch im Kloster?

 

Der Besuch im Kloster zeigt : Auch Patres sind längst weltoffen, vernetzt und überaus offenkundig unterwegs! Prost mit Pater Klaus Sonnleitner vom Stift Sankt Florian.

Der Besuch im Kloster zeigt : Auch Patres sind längst weltoffen, vernetzt und überaus offenkundig unterwegs! Prost mit Pater Klaus Sonnleitner vom Stift Sankt Florian.

 

Museum, Stiftskirche & die mächtigen Bibliotheken beider Stifte rund um Linz laden zum Verweilen und Staunen ob des gesammelten Wissens von Jahrhunderten ein.

Als “alter Bücherwurm” geht mir ja immer wieder das Herz auf, wenn ich in solch altehrwürdige Bibliotheksräume wie die unserer Stifte & Klöster im “Klösterreich” trete. In den Gefühlsmix mischen sich Staunen, Faszination, Neugier, Bewunderung, Respekt und Ehrfurcht vor der Hingabe Tausender Menschen (und Bücher) vor mir, die dieses analoge Wissen über Jahrhunderte hinweg wie den Schatz gehütet haben, der er ist : Ein einzigartiges Abbild europäischer Kulturgeschichte. 20.000 Führungsgäste zählt allein das Stift Kremsmünster jedes Jahr, welches neben seiner Bibliothek auch den berühmten “Tassilo-Kelch” beherbergt, dessen Fertigung auf das Jahr 700 zurückgeht. Zu besonderen Anlässen wird selbiger aus seiner gläsernen Verkleidung geholt: Wie es sich wohl anfühlen muss, aus einem gut 1300 Jahre alten Krug zu trinken ..?

Begleitet uns weiter hinein in das Stift Kremsmünster ...

Begleitet uns weiter hinein in das Stift Kremsmünster …

 

... vorbei an tief versunkenen Kreativ-Kurs-Teilnehmern (so ein Malkurs im Stift würde mir auch sehr gefallen!) ...

… vorbei an tief versunkenen Kreativ-Kurs-Teilnehmern (so ein Malkurs im Stift würde mir auch sehr gefallen!) …

 

... heiter (und modern) gestalteten Museumsräumen ...

… heiter (und modern) gestalteten Museumsräumen …

 

... der Freude von Pater Daniel, uns zahlreiche geschichtliche Details rund um die klösterlichen Museumsammlungen ...

… der Freude von Pater Daniel, uns zahlreiche geschichtliche Details rund um die klösterlichen Museumsammlungen …

 

... bis hin zur mächtigen Bibliothek des Stiftes: Neben Tausenden von Büchern beherbergt das Stift Kremsmünster übrigens auch die größte Globensammlung Österreichs nach Wien!

… bis hin zur mächtigen Bibliothek des Stiftes zu zeigen: Neben Tausenden von Büchern beherbergt das Stift Kremsmünster übrigens auch die größte Globensammlung Österreichs nach Wien!

 

Die Stiftskirche Kremsmünster : Ein eigenes Prachtwerk für sich ...

Die Stiftskirche Kremsmünster : Ein eigenes Prachtwerk für sich …

 

... sowie analog dazu auch die des Stift Sankt Florian ...

… ebenso die Stiftskirche Sankt Florian (der “Himmel soll hier an der hellen Decke aufgehen”) …

 

... der prachtvolle Marmorsaal, welcher für Veranstaltungen und Festivitäten aller Art genutzt wird ...

… der prachtvolle Marmorsaal im Stift Sankt Florian, welcher für Veranstaltungen und Festivitäten aller Art genutzt wird …

 

... sowie auch hier die Stiftsbibliothek Sankt Florian, "zum Verlieben schön" und erneut von der herzlichen Begegnungskultur der hier ansässigen Mönche gezeichnet.

… sowie auch hier die Stiftsbibliothek von Sankt Florian, “zum Verlieben schön” und erneut von der herzlichen Begegnungskultur der hier ansässigen Mönche gezeichnet.

 

Einzigartig im Stift Sankt Florian: Die weltberühmte Bruckner Orgel aus nächster Nähe erleben – über, unter, und hinter den Kulissen!

Was wir damit wohl meinen? Ich kann nur sagen, dass es vor allem Angelika sehr gerührt hat, “einmal im Leben” an der mächtigen Orgel des weltberühmten Komponisten Anton Bruckner selbst spielen zu dürfen, und dann noch hinter die Kulissen des 7.380 (!) Pfeifen zählenden Instruments zu blicken .. Ganz besonders wird es zudem, als uns Pater Klaus Sonnleitner mit hinab in die ewige Ruhestätte Anton Bruckner’s nimmt, dessen Grab direkt unter der von ihm so geliebten und perfektionierten Orgel liegt. Seht Euch das mal an.

Bereit für die Entdeckungen im Stift Sankt Florian ..?

Bereit für die vielfältigen Entdeckungen im Stift Sankt Florian ..?

 

Direkt unter der Orgel ruht hier Anton Bruckner ...

Direkt unter der Orgel in der Stiftskirche von Sankt Florian ruht hier der große Komponist Anton Bruckner …

 

... nur wenige Meter darüber spielt heute der erfahrene Organist Pater Klaus Sonnleitner ...

… nur wenige Meter darüber spielt heute der erfahrene Organist Pater Klaus Sonnleitner …

 

... blicken wir mit ihm hinter die Kulissen der gewaltigen Orgel ...

… blicken wir mit ihm hinter die Kulissen der gewaltigen Orgel, die “bis aus dem letzten Loch pfeift” – ein technisches Meisterwerk und eines  der größten Musikinstrumente, die ich je gesehen habe …

 

... Angelika ist gerührt, denn sie darf heute hier Platz nehmen und spielen!

… Angelika ist gerührt, denn sie darf heute hier Platz nehmen und spielen!

 

Einzigartig im Stift Kremsmünster: Das naturwissenschaftliche Kabinett in Verbindung mit der Oberösterreichischen Gartenschau.

Noch bis 15. Oktober 2017 könnt Ihr zum Thema “Dreiklang der Gärten” glatt einen ganzen Tag, bzw. ein ganzes Wochenende in Kremsmünster verbringen: Stiftsgarten und umgebende Stadtgärten laden zum Flanieren, Entdecken, Spazieren ein. Angelika und ich staunen nicht schlecht, als wir erneut einen Superlativ “dazulernen”: Das Feigenhaus des Stift Kremsmünster ist tatsächlich das älteste Gewächshaus Europas! Tipp: Unbedingt die naheliegende Sternwarte besteigen (im Rahmen einer Führung möglich), der Blick von oben sowie die naturwissenschaftliche Sammlung des Stiftes werden Euch wie uns begeistern!

Spaziergang durch den schönen, frühlingshaften Stiftsgarten in Kremsmünster ...

Spaziergang durch den schönen, frühlingshaften Stiftsgarten in Kremsmünster …

 

... die Erklimmen der angrenzenden Sternwarte lohnt alleine schon wegen der Ausblicke, sowie auch ...

… die Erklimmung der angrenzenden Sternwarte lohnt alleine schon wegen der Ausblicke, sowie auch …

 

... aufgrund der facettenreichen Ausstellung hier, die vom kleinsten Kolibri Südamerikas bis hin zu den schrillsten Insekten reicht, die (reisende) Schüler des Stiftes im Laufe vieler Jahrhunderte zusammengetragen haben.

… aufgrund der facettenreichen Ausstellung hier, die vom kleinsten Kolibri Südamerikas bis hin zu den schrillsten Insekten reicht, die (reisende) Schüler des Stiftes im Laufe vieler Jahrhunderte zusammengetragen haben.

 

Extra zur Landesgartenschau eröffnet: Die "Blumenkapelle" des Stiftes, ein wunderschön und zugleich einladender Ort.

Extra zur Landesgartenschau eröffnet: Die “Blumenkapelle” des Stiftes, ein wunderschön und zugleich einladender Ort.

 

Prost mit Pater Daniel Silorsch zum Abschied im Weinkeller des Stiftes! :D

Prost mit Pater Daniel Silorsch zum Abschied im Weinkeller des Stiftes! 😀

 

Meine liebe Kollegin Angelika Mandler vom Reiseblog “WiederUnterwegs” hat dazu ebenfalls nachstehende, sehr sympathische und informative Reiseberichte verfasst :

 

Hinweis: Wir wurden von Klösterreich zu dieser Reise nach Stift Sankt Florian & Stift Kremsmünster eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Die gartenFESTWOCHENtulln : Ausflugstipps im Grünen rund um Tulln an der Donau
Reisen mit dem #Umweltzeichen : Sanfter Tourismus im Vorarlberger Ländle

0 Kommentare

Leave a Reply


Folgt mir auf meinen Reisen: