Wohin in der Südsteiermark? Nächtigen + Tipps für Ausflüge mit Natur und Kultur.

Ab in den Süden! Aber noch innerhalb der Landesgrenze? Ja, das ist möglich – denn Urlaubsflair, Erholung und Genuss verspricht die Südsteiermark an der Grenze zu Slowenien allemal. Auf meinem Reiseblog findet Ihr zwar schon einige schmackhafte #Genussreisetipps über die Südsteiermark:

… doch heute möchte ich diesen einige aktuelle Tipps für Ausflüge und Urlaubsplanung hinzufügen. Beginnen wir mit der Unterkunft: Dem familiär geführten Weinlandhof Gamlitz am Beginn der Südsteirischen Weinstraße.

 

Weinlandhof Gamlitz: Gut schlafen an der Südsteirischen Weinstraße.

Gute Nacht aus dem Weinlandhof Gamlitz: Blick vom kleinen aber feinen Wellnessbereich (mit Pool!) in den Garten des Hotels.

Gute Nacht aus dem Weinlandhof Gamlitz: Blick vom kleinen aber feinen Wellnessbereich (mit Pool!) in den Garten des Hotels.

 

Gemütlich, genussvoll, ein Ort zum Wohlfühlen – so meine Erinnerung an die Zeit im Weinlandhof. Das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen; mein Zimmer mit der Lage Richtung Garten beschert mir drei Mal hintereinander wunderbar ruhige Nächte. Mir gefällt, dass der Chef des Hauses nach einem kurzen Telefonat den Pool extra eine Stunde länger geöffnet hält, da wir von der nahe gelegenen Buschenschank erst verspätet zurückkehren … Ein echter Service: Vielen lieben Dank, liebes Team des Hotel Weinlandhof!

 

Der Weinbergbummler: Abenteuerliche Fahrt an der Südsteirischen Weinstraße!

Als Kind der Weinregion Kamptal in Niederösterreich bin ich unter Winzerfamilien aufgewachsen. So hat es mich über die Jahre immer wieder auch in die schöne Südsteiermark, und insbesondere an die Südsteirische Weinstraße verschlagen. Doch erst eine Fahrt mit dem lustigen Weinbergbummler hat mir die Augen geöffnet für die wahre Weite der Südsteirischen Weinstraße: Unglaublich, was es selbst nach vielen Besuchen hier noch für Ecken und Enden zu entdecken gibt! Die Fahrt mit dem Bummelzug ist musikalisch umrahmt, es gibt gekühlte Getränke und ganz viele Pausen für Geschichten und Fotos. Unbedingt einplanen bei Eurem nächsten Besuch der Region!

Hallo Herzlichkeit!

Hallo Herzlichkeit – an Bord des Weinbergbummlers!

 

Mit Inhaber Armin Kapl (stolzer "Lokführer" des Weinbergbummlers, Bild links) die Südsteirische Weinstraße erkunden ...

Mit Inhaber Armin Kapl (stolzer „Lokführer“ des Weinbergbummlers, Bild links) die Südsteirische Weinstraße erkunden …

 

... unter anderem entdecke ich dadurch den "Grenztisch", der wie der Name schon sagt Slowenien mit der Südsteiermark verbindet und sich direkt an der Landesgrenze befindet. 

… unter anderem entdecke ich den „Grenztisch“, der wie der Name schon sagt Slowenien mit der Südsteiermark verbindet und sich direkt an der Landesgrenze befindet.

 

Stainzer Flascherlzug: Noch eine abenteuerliche Fahrt in der Südsteiermark.

Während der Weinbergbummler-Zug eigentlich auf Rädern fährt (und damit sämtliche, auch kleinere Schotterstraßen an der Südsteirischen Weinstraße mühelos meistert), ist der Stainzer Flascherlzug tatsächlich auf Schienen unterwegs. Er fährt während der Saison (April bis Oktober) von Stainz nach Preding und wieder retour; insgesamt seid Ihr so rund zwei Stunden unterwegs. Nicht nur die Landschaft ist dabei „bunt anzusehen“- auch der Zug mit seinen kunterbunt gefärbten Waggons ist es!

Und weil ich in meinen Instagram Stories gefragt habe, woher der Name „Flascherlzug“ kommt (Weinflasche? Kürbiskernölflasche? Urinflasche?) hier die versprochene Auflösung: Tatsächlich vom Transport von Urinflaschen! Denn die Bevölkerung nahm einst viele davon mit in den Zug, „um einen Wunderheiler zu besuchen“, verrät mir der junge Schaffner an Bord lachend. So wurde die heutige Nostalgiebahn einst als „Flascherlzug“ bekannt – und trägt diesen Namen noch heute.

Eine Fahrt mit dem Stainzer Flascherlzug ...

Eine Fahrt mit dem Stainzer Flascherlzug ist außen …

 

... wie innen ein Erlebnis!

… wie innen ein Erlebnis!

 

Während einer kurzen Pause können wir unterwegs aussteigen und den gesamten Zug, inklusive der mächtigen Lok, bewundern.

Während einer kurzen Pause können wir unterwegs aussteigen und den gesamten Zug, inklusive der mächtigen Lok, bewundern.

 

Ölmühle Hartlieb nahe Leibnitz in der Südsteiermark: Kürbiskernöl vom Feinsten.

Nach einem Besuch der Ölmühle Hartlieb wisst Ihr alles, was es über Kürbiskernöl zu wissen gibt: So passioniert spricht Martin, der uns am Tag unseres Besuches empfängt, über seinen Betrieb und das Handwerk der Kürbiskernöl-Verarbeitung. Selbiges ist auch als „grünschwarzes Gold“ bekannt, hat es der Region doch zu einigem Ansehen und Wohlstand verholfen. Tatsächlich erzählt uns Martin voller Begeisterung, dass vor rund 200 Jahren der Kürbis spontan mutiert ist und um den Kern keine weitere Haut mehr gebildet hat: So konnten die Kerne besser und schneller geerntet werden; entdeckte man statt typischem Viehfutter den Wert des innewohnenden Öls. Wir lauschen fasziniert, dürfen natürlich kosten und einmal mehr versinke ich im wohligen Genuss des nussig schmeckenden, dunkelgrün-schwarzen Kürbiskernöls, das auch mein dreijähriger Sohn bereits mit Begeisterung im Salat verspeist.

Martin erklärt uns in der Ölmühle Hartlieb ...

Martin erklärt uns in der Ölmühle Hartlieb das ursprüngliche, bäuerliche Handwerk des Kürbiskernöl-Pressens …

 

... viele Arbeitsschritte sind notwendig, um "das grünschwarze Gold der Südsteiermark" zur Vollendung zu bringen ...

… viele Arbeitsschritte sind notwendig, um „das grünschwarze Gold der Südsteiermark“ zur Vollendung zu bringen …

 

... Kürbiskernöl schmeckt übrigens auch sehr gut in Eierspeisen vermischt!

… Kürbiskernöl schmeckt übrigens auch sehr gut in Eierspeisen vermischt und auf Brot serviert!

 

Meinem Mann bringe ich dieses Kürbis-Pop-Kern mit, er liebt sie!

Meinem Mann bringe ich dieses Kürbis-Pop-Kern mit!

 

Kultur zum Anfassen: Schloss Seggau + Burg Deutschlandsberg.

Noch mehr über die Geschichte der Region, sowie die der gesamten Steiermark, erfahrt Ihr bei einem Besuch von Schloss Seggau. Unsere charmante Führerin Gertrude Pölzl erklärt uns die historischen Zusammenhänge, weist auf die Wichtigkeit des Tourismus in Form von Seminar- und Urlaubsgästen hin, eröffnet uns den Blick für die moderne Michaelskapelle und den historischen Weinkeller (beides sehenswert). Wusstet Ihr, dass die sogenannte Seggauer Liesl, eine fünf Tonnen schwere Glocke, händisch angeschlagen werden kann? Nein? Dann solltet Ihr Euch mal in Richtung Schloss Seggau vorwagen.

Entdeckung von Schloss Seggau ...

Entdeckung des Bischofssitzes Schloss Seggau …

 

... sowie der "Seggauer Liesl" ...

… sowie der „Seggauer Liesl“ …

 

... auf dem Weg zum Weinkeller fasziniert mich dieses Detail: In der alten Steinmauer ist das rund 300 Millionen Jahre alte Rückgrat einer Seekuh zu sehen .. Ich meine, WOW!

… auf dem Weg zum Weinkeller fasziniert mich dieses Detail: In der alten Steinmauer ist das viele Millionen Jahre alte Rückgrat einer Seekuhgut zu sehen .. Ich meine, WOW!

 

Auch der Weinkeller selbst lohnt Euren Besuch ...

Auch der Weinkeller selbst lohnt Euren Besuch …

 

... das schöne Schloss mit seinen Gartenanlagen sowieso.

… das schöne Schloss mit seinen Gartenanlagen sowieso.

 

Nicht weit entfernt liegt die Burg Deutschlandsberg: Leider hatten wir nur Zeit für dieses rasche Foto, doch bestimmt lohnt auch sie einen längeren Besuch. Beim nächsten Mal dann ..!

Nicht weit entfernt liegt die Burg Deutschlandsberg: Leider hatten wir nur Zeit für dieses rasche Foto, doch bestimmt lohnt auch sie einen längeren Besuch. Beim nächsten Mal dann ..!

 

Last but not least: Geheimtipp Lavendelfelder Wunsum in der Südsteiermark.

Lavendelfelder? In der Südsteiermark? Und ob! Stehen hier doch, nahe Kitzeck im Sausal, mit rund zwei Hektar Anbaufläche die größten Lavendelfelder Österreichs! Wir unterhalten uns mit der charmanten Besitzerin über die Gratwanderung zwischen Pflege der Felder und die negativen Aspekte des „Foto-Hypes“, den selbige mitunter auslösen: Bitte achtet bei Eurem Besuch bei jedem Schritt auf Pflanzen und Umgebung, sie werden es Euch mit viel Duftliebe danken.

Herrliche duftende Lavendelfelder in der Südsteiermark: Ein bisschen Provence-Feeling hier im Süden Österreichs!

Herrliche duftende Lavendelfelder in der Südsteiermark: Ein bisschen Provence-Feeling im Süden Österreichs!

 

Im Anschluss könnt Ihr sämtliche Lavendelprodukte im liebevoll gestalteten Shop bewundern und natürlich mitnehmen.

Im Anschluss an Euren Besuch der Lavendelfelder könnt Ihr sämtliche Lavendelprodukte im liebevoll gestalteten Shop bewundern und natürlich mitnehmen.

 

Der Name "Wunsum" leitet sich von einem Bischof ab, der früher in der Gegend gewirkt haben soll.

Der Name „Wunsum“ leitet sich übrigens von einem Bischof ab, der früher in der Gegend gewirkt haben soll.

 

Zu guter Letzt habe ich noch folgendes Reisevideo über die Südsteiermark für Euch:

 

In einem weiteren Beitrag verrate ich Euch zudem die besten #Genussreisetipps der Region in Form von Restaurants, Buschenschank, Weingütern & mehr. Hier geht es zu allen Adressen für Euren Genuss.

 

Meine KollegInnen haben übrigens wie folgt über ihre Eindrücke von der Südsteiermark berichtet:

 

Hinweis: Wir wurden von der Erlebnisregion Südsteiermark in Kooperation mit Steiermark Tourismus zu dieser Reise in die Südsteiermark eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

#Genussreisetipps mit Wein & Kulinarik in der Erlebnisregion Südsteiermark Creativelena | Reiseblog & PR | Elena Paschinger 21. Juli 2022 - 07:25

[…] meinem zweiten Beitrag über die Südsteiermark verrate ich Euch, was es mit dem schwarz-grünen Gold der Steiermark, dem […]

Antworte
4 Tage Genussreise in die Südsteiermark | Barbaralicious 22. Juli 2022 - 13:31

[…] von CreativElena: Wohin in der Südsteiermark? & Genussreisetipps mit Wein & Kulinarik in der Erlebnisregion […]

Antworte

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies