ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Die #JungeDonau in Baden-Württemberg: Reisetipps zu Ulm, Blautopf, Donauversickerung & Co.

Ich bin gerade “übergelaufen”. In Ulm verläuft die Grenze zwischen Bayern & Baden-Württemberg, und zwar genau entlang der “Jungen Donau”, an der ich mich seit Beginn meiner Reise am “Donaudurchbruch” immer weiter Richtung Quelle vortaste. Doch anstatt sie einfach nur zu betrachten, diese schöne ruhige Donau, in der sich das Stadtbild von Ulm spiegelt, habe ich etwas ganz Anderes vor. “Hier ist die Einstiegsstelle”, sagt Dirk zu mir, und weist auf einen Schotterweg hin, der hinab zur Donau führt. “Ich werde Euch dann einfach flussabwärts begleiten und ein paar schöne Fotos schießen, ok?!”, fügt er noch schmunzelnd hinzu. Das und ein paar Worte mehr von Robin, und schon stehe ich “in den Startlöchern” (oder besser gesagt, auf dem “Startbrett”) für die zweite SUP-Stunde meines Lebens (die erste hatte ich, witzigerweise, auch in Deutschland, und zwar im Leipziger Neuseenland!).

Einfach nur traumhaft - und gar keine solch wackelige Angelegenheit, wie es aussieht ...

SUP, besser bekannt als “Stand Up Paddling”: Einfach nur traumhaft – und gar keine solch wackelige Angelegenheit, wie es möglicherweise scheint … Foto (c) Dirk Homburg / Ulm/Neu-Ulm Tourismus

 

Foto (c) Dirk Homburg / Ulm/Neu-Ulm Tourismus

… in aller Ruhe gleiten wir an diesem schönen Sommertag auf der “Jungen Donau” dahin. Ich kann kaum fassen, wie leicht mir das Paddeln auf dem Board von der Hand geht ! Foto (c) Dirk Homburg / Ulm/Neu-Ulm Tourismus

 

Toll, was man auf der Donau in Ulm alles machen kann! Hier filme ich gerade, wie mein SUP-Lehrer Robin noch ein paar Kunststücke vorführt ..! Foto (c) Dirk Homburg / Ulm/Neu-Ulm Tourismus

Toll, was man auf der Donau in Ulm alles machen kann! Hier filme ich gerade, wie mein SUP-Lehrer Robin noch ein paar Kunststücke vorführt ..! Foto (c) Dirk Homburg / Ulm/Neu-Ulm Tourismus

 

Als Nächstes nimmt mich Dirk noch mit in die Innenstadt von Ulm. Seit ich gelesen habe, dass das Münster von Ulm den allerhöchsten Kirchturm der Welt besitzt (gut 161 Meter ist dieser hoch, und damit sogar etwas höher als der Kölner Dom!), will ich unbedingt mit staunendem Mund selbst davor stehen. Und tatsächlich: Das Münster, sowie seine einzigartige Geschichte, begeistert mich. Sowie die lebhafte Atmosphäre in Form eines kleinen Marktes rundherum. Oder das nette, beliebte Fischerviertel mit dem “schiefsten Hotel der Welt”! Ulm hat tatsächlich einiges zu bieten. Seht Euch das mal an.

Anziehungspunkt der "historischen Skyline" No. 1 : Das gewaltige, im 19. Jahrhundert vollendete Münster von Ulm ...

Anziehungspunkt der “historischen Skyline” No. 1 : Das gewaltige, im 19. Jahrhundert vollendete Münster von Ulm …

 

Anziehungspunkt der "historischen Skyline" No. 1 : Das gewaltige, im 19. Jahrhundert vollendete Münster von Ulm ...

… mit seinem netten, sommerlichen Markt auf dem Platz ringsum.

 

Von dort ist es nicht weit in das historische "Fischer- und Geberviertel" ...

Von dort ist es nicht weit in das historische “Fischer- und Gerberviertel”: Ein Hauch Elsass (Strasbourg) lässt grüßen …

 

... einzigartig in Ulm: Das von Guiness ausgezeichnete, "schiefste Hotel der Welt"! Ihr könnt, wenn Ihr anklopft, gar einen kurzen Blick hineinwerfen, oder am besten mal drin nächtigen ..?

… einzigartig in Ulm: Das von Guiness Buch der Rekorde ausgezeichnete, “schiefste Hotel der Welt”! Ihr könnt, wenn Ihr anklopft, gar einen kurzen Blick hineinwerfen, oder am besten mal drin nächtigen ..?

 

Ulm, ich will & werde wiederkommen, soviel steht fest!

Ulm, ich will & werde wiederkommen, soviel steht fest!

 

Von Ulm geht es schließlich direkt in das nahe gelegene Blaubeuren. Einzigartig ist es hier: Landschaftlich, sprachlich, historisch, und überhaupt! Der Blautopf tut seinesgleichen dazu.

Sagt mir so, nicht minder stolz, Bernhard Rieger, kurz nachdem ich in Blaubeuren eingetroffen bin. Schmunzelnd betont selbiger, nachdem ich auf den Dialektunterschied hinweise, den sogar ich zwischen Blaubeuren und der Stadt Ulm wahrnehme (wir reden von kaum 20 Kilometern Entfernung): “Oooh ja, wir sprechen definitiv schon ganz anders hier!”

Und wieder jagt ein Superlativ den nächsten, was mich am weiteren Verlauf meiner Reise an der “Jungen Donau” fasziniert: Hier ganz in der Nähe von Blaubeuren wurde die älteste Frauenstatuette der Welt gefunden, die noch dazu im Original im Museum vor Ort zu bestaunen ist. Liegt der einzigartige Blautopf, die “zweit-wasserreichste Quelle Deutschlands”, die in Größe und Farbton sogar meine Erinnerung an vergleichsweise ähnliche Quellen in Neuseeland oder Kanada übertrifft (nahe Banff sind die sogenannten “Ink Pools” dafür in größerer Zahl zu finden). Gewaltig. Und als ob das alles nicht schon genug wäre, düsen wir abends sogar noch eine Runde mit dem “Donauroller“, sprich dem Segway, durch das historische Blaubeuren.

Da es jedoch so viel zu entdecken gibt hier, schlage ich vor, ihr beginnt wie wir mit dem Urgeschichtlichen Museum ...

Da es jedoch so viel zu entdecken gibt hier, schlage ich vor, ihr beginnt wie wir mit dem Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren …

 

... auf weitere Tuchfühlung mit den Eiszeitmenschen ...

… auf weitere Tuchfühlung mit den Eiszeitmenschen und ihrer Kunst im prähistorischen Donautal nahe Blaubeuren …

 

... nimmt Euch diese junge Dame hier, Iris, die wohl enthusiastischste Archäologin, die ich je getroffen habe.

… nimmt Euch diese junge Dame hier, Iris, die wohl enthusiastischste Archäologin, die ich je getroffen habe.

 

Erst seit kurzem sind Höhlen & Eisreitkunst der Schwäbischen Alb hier UNESCO Weltkulturerbe:

Erst seit kurzem sind Höhlen & Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb hier UNESCO Weltkulturerbe, und zwar zu Recht: Hier halte ich eine Replica der allerersten menschlichen Figur in Händen, die hier in einer Karsthöhle entlang des alten Donautals gefunden wurde. Berührend, ist sie doch stattliche 42.000 Jahre alt – und offensichtlich eine Frau ..!

 

Auch den berühmten Blautopf kann und möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten ...

Auch den berühmten Blautopf kann und möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten …

 

... an seiner Seite liegt übrigens eine alte Schmiede, die auch Schmiedekurse für Kreativ-Reisende anbietet!

… an seiner Seite liegt übrigens eine alte Schmiede, die auch Schmiedekurse für Kreativ-Reisende anbietet!

 

Wir genießen weiters die abendliche Stimmung ...

Wir genießen weiters die abendliche Stimmung in Blaubeuren …

 

... bei einer informativen ...

… bei einer informativen …

 

... sowie abenteuerlichen Fahrt mit dem Segway "Donauroller": Vielen Dank, lieber Klaus, für diese schöne Möglichkeit die Gegend in & um Blaubeuren zu erkunden! Mehr erfahrt Ihr auf Donauroller.de.

… sowie heiteren Fahrt mit dem Segway “Donauroller”: Vielen Dank, lieber Klaus, für die netten Fotos sowie diese schöne Möglichkeit, die Gegend in & um Blaubeuren zu erkunden! Mehr erfahrt Ihr auf www.Donauroller.de.

 

Zur Stärkung schließlich lockt dieses nette Lokal inmitten von Blaubeuren. Herrlich und gemütlich hier, ich würde jederzeit wiederkommen!

 

Doch bevor es soweit ist, bleibt mir noch, ein letztes Kleinod zu erkunden bzw. zu entdecken: Das “Donaubergland” nämlich.

Hier wird meine Reise entlang der “Jungen Donau” dann wahrlich ganz ruhig, wird selbige zu einem schmalen, sich grazil durch die Landschaft schlängelnden Fluss bevor sie an der sogenannten “Donauversickerung” ganz verschwindet. Wie jetzt?! Tatsächlich verschwindet die Donau kurz nach ihrer Quelle im Schwarzwald, in diesem Teil Baden-Württembergs, für eine Weile unterirdisch, um wenige Kilometer später wieder aufzutauchen und ruhig weiterzufließen. Ein interessantes Naturphänomen – und eines von vielen, die sich jetzt bereits entlang meiner gesamten Reise durch Bayern & Baden-Württemberg angesammelt haben.

Doch am allerschönsten ist die Gegend des “Donaubergland” beim Wandern. Stundenlang könnte ich selbiges hier tun, und darin bestärken mich auch die zahlreich ausgeschilderten Wege. Sogar ein Teil des Jakobsweges, den ich soeben wieder in Nordspanien gegangen bin, führt hier entlang! Mein Tipp: Haltet Ausschau nach den sogenannten “Donauwellen“! Kein Wind oder Strömung sind dafür nötig, nein. Vielmehr handelt es sich einerseits um eine Bezeichnung für Top-Rundwanderwege in der Region, sowie andererseits, um eine süße Köstlichkeit, die ich Euch so ebensowenig vorenthalten möchte. Seht Euch das mal an.

Die traumhaften Landschaft des "Donaubergland" ...

Die traumhafte Landschaft des “Donaubergland” …

 

... mitsamt seiner kulturhistorischen Kleinode, wie dem Kloster Neuron hier zum Beispiel ...

… mitsamt seiner kulturhistorischen Kleinode, wie dem Kloster Beuron hier zum Beispiel …

 

... lädt Wanderfreunde aller Art ein ...

… lädt Wanderfreunde aller Art ein …

 

... die vielen Aus- und Einblicke über das sanft geschwungene Donautal zu genießen.

… die vielen Aus- und Einblicke über das sanft geschwungene Donautal zu genießen.

 

Tausend Dank für die schöne Zeit zusammen, liebe Anita ...

Tausend Dank für die schöne Zeit zusammen, liebe Anita …

 

... schließlich, bei der Entdeckung der "Donauwelle" hoch über der Donau selbst: Einem fantastischen regionalen Kuchen, den Ihr probieren müsst ...

… schließlich, bei der Entdeckung der “Donauwelle” hoch über der Donau selbst: Eine fantastische regionale Torte aus hellem und dunklen Teig mit saftigen Sauerkirschen, die Ihr probieren müsst …

 

... für die nicht so süßen Naschkatzen unter Euch: Wie wär's mit hausgemachten Bratwürsten, zum Beispiel hier im Gasthaus Sonne ...?

… und für die nicht so süßen Naschkatzen unter Euch: Wie wär’s mit hausgemachten Bratwürsten, zum Beispiel hier im Hotel Gasthof Sonne in Fridingen …?

 

Nicht vergessen: Die Donauversickerung besuchen. Eindrucksvoll, posiert diese Familie hier vor der Stelle, an der die Donau echt "aufhört"!

Nicht vergessen: Die Donauversickerung besuchen. Eindrucksvoll, posiert diese Familie hier vor der Stelle, an der die Donau echt “aufhört”, da sie zurückrinnt und etwas weiter davor, nun ja, eben versickert!

 

Feierabend an der Donau!

Feierabend an der Donauversickerung!

 

Zu guter Letzt kann und möchte ich Euch mein Reisevideo zum Thema #JungeDonau in Baden-Württemberg nicht vorenthalten. Spätestens jetzt werdet Ihr Reiselust verspüren …!

 

Mehr Bilder zum Thema #JungeDonau in Baden-Württemberg findet Ihr zudem hier:

<a href="https://flic.kr/s/aHskXRqqjs" target="_blank">Click to View</a>

 

Folgt mir auch in meinem weiteren Beitrag, wenn ich Euch mitnehme in das Urlaubsland Bayern, und Euch weiter “flussabwärts” weitere #Genussreisetipps entlang der “Jungen Donau” verrate!

 

Hinweis: Ich wurde von der Deutschen Zentrale für Tourismus in Unterstützung mit dem Urlaubsland Baden-Württemberg zu dieser Reise eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Die #JungeDonau in Bayern: #Genussreisetipps rund um Rad, Schiff, Natur & Kulinarik.
#Genussreisetipps aus dem Gasteinertal: Reiseblogger Treffen Österreich

2 Kommentare

  1. Nicole

    Liebe Elena,
    ein toller Bericht aus meiner Heimatregion. Bin häufig auf der Schwäbischen Alb unterwegs wenn ich mal wieder in der alten Heimat bin. Auch schön sind die Uracher Wasserfälle in der Nähe von Blaubeuren. Blaubeuren ist auch total nett und der Blautopf sehr faszinierend.
    LG Nicole
    http://www.unterwegsunddaheim.de

    Reply
    • Elena

      Liebe Nicole,

      Vielen Dank für Deine Worte! Gerne merke ich mir die Uracher Wasserfälle für meinen nächsten Besuch vor. 

      Du hast recht, der Blautopf hat auch mich sehr fasziniert. Was für ein eigenartiges, wunderschönes, und eindrucksvolles Naturschauspiel !

      Ganz liebe Grüße & genieße Deine weiteren Heimat-Besuche !

      Reply

Leave a Reply


Folgt mir auf meinen Reisen: