ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Kreativ Reisen am Fuße der Pyrenäen: Originelle Souvenirs selbst herstellen.

Der meiste Zauber beim Reisen geschieht im Hinterland. Dort, wo es ganz klein, ganz urig, ganz gemütlich und bisweilen auch ein bisschen fantastisch wird. Zum Beispiel an der Costa Brava, im nördlichen Katalonien, oder besser gesagt, am Fuße der berühmten Pyrenäen. Dort hat man als Reisender nämlich die Möglichkeit, zum „mittelalterlichen Schriftsteller auf Zeit“ zu werden, sein eigenes Papier zu schöpfen, mit Riesen zu tanzen oder selbst wunderschönes Glas zu gestalten …

 

Unglaublich, die kreative Vielfalt, auf die ich erneut treffe. Zumal ja auch die Leute vor Ort so überaus zauberhaft lächeln …

Navata. Kein Mensch, das wage ich jetzt mal zu behaupten, hat je etwas von diesem Dorf nahe „Dalí’s Stadt Figueres“ gehört, eine Stadt über deren kulturelle Highlights ich Euch hier bereits berichtet habe. Rund 15 Minuten außerhalb könnt Ihr in die „magische Welt von Ventura & Hosta“ eintauchen, wie sie es auf ihrer Homepage selbst beschreiben. Das eigenwillige Künstlerpaar Neus & David ist bis weit über die Grenzen des Landes für seine maßgeschneiderten Kartonfiguren, genannt „Els Gegants“ oder „Capsgrossos“ bekannt. Beim Gespräch mit den beiden verstehe ich auch die Traditionen, die hinter der Produktion solch außergewöhnlicher Figuren stecken. Hätte ich mir träumen lassen, dass ich mal einer zweieinhalb Meter großen, dunkelhäutigen Dame unter den Rock schlüpfe, um selbige zum Takt typischer traditioneller Musik tanzen zu lassen ..?

Welcome to Navata, Ventura & Hosta Workshop: "Please come in", this one giant in the door seems to say ...

Willkommen in Navata, im Atelier von Ventura & Hosta: „Nur hereinspaziert“, scheint dieser erste Gigant am Eingang zu sagen …

 

... welcome to a world full of wonders, where I meet Neus Hosta & David Ventura ...

… willkommen in einer Welt voller Zauber, inmitten derer Neus Hosta & David Ventura den Überblick über das kreative Chaos behalten: Gebucht werden sie von Auftraggebern wie Stadtgemeinden oder Zirkusfestivals im ganzen Land …

 

... who have me dance with this Giant ...

… und hier mache ich mich bereit, mit einer der typischen Riesenfiguren Kataloniens zu tanzen! Mehr über meine Schritte dazu findet Ihr im Video am Ende des Artikels.

 

A little further up the road, traditional "Sardana Dances" take place in the mountain town of Ripoll.

Eine wesentliche bessere (Tanz)Figur machen übrigens diese Damen hier, bei den traditionellen Sardana-Tänzen in Ripoll.

 

Ripoll, gut eine Stunde westlich von Navata, und noch weiter in den Pyrenäen gelegen, beheimatet ein ganz außergewöhnliches Museum sowie „Scriptorium“.

Hier wiederum vermittelt mir die gute Maria im Rahmen einer persönlich geführten, privaten Tour durch das Museum sowie beim anschließenden Kalligraphie-Workshop, warum selbiges so besonders ist: „Sämtliche Kollektionen, die Du hier siehst, wurden noch zu „Lebzeiten“ der Traditionen und Menschen die sie abbilden angelegt, das gesamte Museum ist ein einziges Liebhaberwerk der Leute die hier leben. Beim Schreibworkshop im Scriptorium wollen wir noch einen Schritt weitergehen und vermitteln, wie es ist, selbst wieder wie in früheren Zeiten zu schreiben„, erzählt mir die liebevolle Dame voller Begeisterung.

Benvinguts - Welcome to Ripoll!

Benvinguts a Ripoll – Willkommen im frühlingshaften Ripoll!

 

Received by Maria ...

Hier empfängt mich die liebenswerte Maria …

 

... at the local, modern Ethnographic Museum of Ripoll ...

… im Ethnographischen Museum von Ripoll …

 

... I really enjoy the writing workshop that follows ...

… den kreativen Schreibworkshop im Anschluss genieße ich besonders …

 

... have you actually ever tried to do something similar?!

… habt Ihr so etwas tatsächlich schon mal probiert? Ich fand es, ehrlich gesagt, gar nicht so schwer: Vielen Dank für Deine Engelsgeduld mit mir, liebe Maria!

 

Ripoll, certainly a place I would come back to visit any time !

Ripoll in den Pyrenäen, das ist definitiv eine Stadt zum Wiederkehren !

 

Wie wäre es nun nicht nur mit einem „mittelalterlichen Schreibworkshop“, sondern überhaupt mit der Herstellung des Schreibpapiers selbst ..?

Denn ja, auch das ist hier in den „kreativen Pyrenäen“ möglich! Im Rahmen meines Besuchs der „Papierschneider von Banyoles“ (Els Sastres Paperes) bekomme ich zudem Papierbögen geschenkt, die kleine Samenkörner erhalten: Wenn man diese ins Wasser (und dann in die Erde) legt, wachsen später Minzekräuter daraus! Wahnsinn. Das muss ich gleich mal ausprobieren.

Making paper ...

Die Kunst, im Handwerksverfahren Papier herzustellen …

 

Making paper, is magic also for the location of the workshop: The Molí de la Farga in Banyoles ...

… entsprießt nicht zuletzt dem inspirierenden Ambiente rund um uns: Hier zu sehen, der Ort des kreativen Schaffens, die Molí de la Farga in Banyoles …

 

... has me experience with the traditional art of paper making,

… großartig, wie Papier eigentlich (auch) gemacht werden kann. Dieses Kreativ-Erlebnis erinnert mich glatt an meine letzten solchen Erfahrungen beim Papierschöpfen im niederösterreichischen Waldviertel!

 

Thank you, paper making magicians ...

Vielen Dank, liebe Papierzauberer …

 

... for more travel tips about Banyoles and its wonderful lake, have a look at my most recent foodie post here.

… für noch mehr (kulinarische) Reisetipps rund um das schöne Banyoles, empfehle ich Euch hier weiterzuklicken.

 

Unweit der Provinzhauptstadt Olot in der Alta Garrotxa erlebe ich zu guter Letzt den Zauber einer wunderbaren Freundschaft mit dem Künstlerpaar Ariadna Guasch & Jordi Traveria …

… beide ungemein offen, freundlich und fröhlich, sprechen wir schon bald nicht nur über das kreative Schaffen, sondern über das Leben an sich, Ideen für regionale Entwicklung, ihren eigenen Werdegang, und vieles vieles mehr. Kreativ-Kurse bieten die beiden in ihrem Fine Glass Art Studio für bis zu acht Personen an, und einmal mehr staune ich nicht schlecht, was es uns gelingt schon in kürzester Zeit anzufertigen.

Nach meinem Kreativ-Workshop mit den beiden treffen wir uns noch spontan in der Stadt Olot, und auch vier Tage später lassen es sich die beiden nicht nehmen, mir mein eigens gebranntes Glaskunstwerk persönlich in der Stadt Girona zu überreichen!

Nun habe ich ja während meiner Reisezeit #inCostaBrava und in den Pyrenäen wahrlich viele liebenswerte, charmante Künstler kennengelernt, doch Ariadna & Jordi sind mir da schon ganz besonders ans Herz gewachsen. Toll, dass es Social Media gibt und wir auch weiterhin in Kontakt bleiben werden! Und natürlich muss ich wiederkehren – und zwar am besten hierhin, in genau diese Unterkunft namens „Masia El Puig“ … Dort seid auch Ihr bestens aufgehoben, glaubt mir!

Beautiful Olot ...

Das wunderschöne Olot …

 

Making my way to Ariadna & Jordi's countryside studio ...

… wo ich mich wenig später aufmache, Ariadna & Jordi’s Landhaus-Studio zu besichtigen …

 

... we dive right in ...

… so gleich geht es auch los beim Kreativ-Kurs …

 

... envisaging the creative process ...

… mitten hinein in den kreativen Prozess …

 

... and "dreaming" these results:

… vielen Dank für die Übergabe des fertigen Werkes in der Stadt Girona, liebe Ariadna, lieber Jordi!

 

Wenn Ihr noch mehr über all die Kreativ-Workshops mitsamt ihren charmanten Künstlern erfahren möchtet, kann ich Euch mein kreatives Reisevideo über Costa Brava & die Pyrenäen ans Herz legen, in dem ich Euch alles Heitere und Wissenswerte über Land & Leute verrate:

 

Musik aufdrehen, genießen, und eines nicht vergessen: Das Lied „Camins„, so sagt man mir, würde einem jedem Katalanen einfach nur Tränen der Rührung in die Augen treiben ..! 😀

 

Mehr gibt es zudem auf meiner bunten Fotogalerie bei Flickr zu sehen:

 

Bis bald in den kreativen Pyrenäen!

 

Hinweis: Ich wurde bei dieser Reise von der Tourismusbehörde in Costa Brava unterstützt. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
10 Fragen an 10 Influencer: Das Interview. Heute mit: Christina Leutner von CitySeaCountry
La Bisbal d'Empordà, ein wahrer Hotspot für Kreativ Reisen an der Costa Brava.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: