ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Vancouver & Whale Watching auf Vancouver Island: Die Pazifikküste Kanadas kennen lernen.

Wie reist man eigentlich am besten nach Vancouver? Ich geb‘ Euch einen Tipp: Wenn Ihr nicht mit dem Flugzeug anreist, sondern wie wir über Land kommt, dann lohnt sich die Fahrt mit dem kanadischen Zug VIA Rail. Selbiger bietet Euch Landschaftseindrücke, die es zum Teil nur vom Zugfenster aus gibt, und dazu die bequeme Möglichkeit, einfach mitten in den Rocky Mountains einzusteigen und an der Küste aufzuwachen … ein wirklich schönes Reiseerlebnis! Von Jasper, dem Ort unserer letzten Erkundungen, benötigen wir rund einen halben Tag und eine Nacht, um die gut 1.000 Kilometer bei Vollpension & Panorama-Schlafwagen zurückzulegen.

Mit dem Zug durch die Rocky Mountains: Eine tolle Alternative zu jedem Roadtrip ...

Mit dem Zug durch die Rocky Mountains: Eine tolle, gemütliche und stressfreie Alternative zu jedem Roadtrip …

 

... fein wird hier an der vorüberziehenden Landschaft gespeist ...

… fein wird hier an der vorüberziehenden Landschaft gespeist …

 

... tauchen einzigartige Naturdenkmäler vor unserem Zugfenster auf ...

… tauchen einzigartige Naturdenkmäler vor unserem Zugfenster auf …

 

... und sind wir, eh wir's uns versehen, mitten in Vancouver angelangt : An der Pacific Railway Station mitten in der Stadt.

… und sind wir, eh wir’s uns versehen, mitten in Vancouver angelangt : Von der Pacific Railway Station machen wir uns auf, die Stadt im Morgenlicht zu erkunden.

 

Vancouver entdecken: Beim ersten Besuch nehme ich Georg mit zu klassischen Highlights wie Waterfront, Stanley Park und Granville Island.

Kleiner Tipp: Falls Ihr es gern etwas ausgefallener mögt, empfiehlt sich das kleine aber feine Hotel „Skwachàys Lodge“ komplett mit Souvenir-Laden und Zimmerausstattung im Stil der First Nations von Kanada. Die liebevoll gestalteten Ponchos, Shirts, Schmuck und vieles mehr trage ich immer noch gerne! Passend dazu liegt die Lodge unweit des ältesten Stadtteils von Vancouver, Gastown. Ihr könnt zu Fuß bis an die Waterfront spazieren und habt im Grunde alles bequem in Reichweite. Personal und Frühstück sind dazu wirklich super!

Der Kultur Kanadas etwas Gutes tun: Im Fair Trade Shop lokaler, einheimischer Künstler einkaufen ...

Der Kultur Kanadas etwas Gutes tun: Im Fair Trade Shop lokaler, einheimischer Künstler einkaufen …

 

... an der Waterfront den berühmten "Water taxis", kleinen Wasserflugzeugen mit Platz für bis zu zwölf Passagiere, beim Starten und Landen zusehen ...

… an der Waterfront den berühmten „Water taxis“, kleinen Wasserflugzeugen mit Platz für bis zu zwölf Passagiere, beim Starten und Landen zusehen …

 

... im Stanley Park die berühmten Totempfähle der First Nation Ureinwohner dieses Teils von Kanada bestaunen ...

… im Stanley Park die berühmten Totempfähle der First Nation Ureinwohner dieses Teils von Kanada bestaunen …

 

... und den Blick zurück auf die moderne Innenstadt Vancouvers genießen.

… und den Blick zurück auf die moderne Innenstadt Vancouvers genießen: Das ist Lebensgefühl pur am Pazifik.

 

Georg gefällt's: Bei Traumwetter wie diesem kein Wunder!

Georg gefällt’s: Bei Traumwetter wie diesem kein Wunder!

 

Von Vancouver aus lockt der Besuch der großen, vorgelagerten Insel Vancouver Island. Hier, in der Hauptstadt Victoria, wartet eine einmalige „Whale Watching Tour“ auf uns.

Diese hat mir Georg zu meinem 35. Geburtstag geschenkt: Geschickt über die Distanz eingefädelt ist die Überraschung am Tag selbst perfekt! Los geht’s mit dem riesigen Katamaran in die Meerenge zwischen Vancouver Island und der kanadisch/amerikanischen Festlandsgrenze: Hier sollen sich immer wieder große Schulen von Buckelwalen, „humpback whales“ aufhalten. Und tatsächlich: Wieder und wieder werden die Späher von „Eagle Wings Whale Watching“ auf ihren Erkundungen fündig, bringen uns ganz nah an die sanften grauen Riesen heran. Faszinierend. Beim Auf- und Abtauchen der Wale wird die gesamte Bootsmannschaft plötzlich still: Ein solches Naturspektakel gebietet Ehrfurcht ganz ohne Pathos. Schließlich wird man nicht aller Tage Teil eines solch bewegenden Erlebnisses. Seht Euch das mal an.

 

Auch die Seelöwen-Kolonie auf ihrer kleinen Leuchtturm-Insel vor der Küste von Victoria haben es uns angetan! Georg staunt fasziniert – Wale & Seelöwen in Kombination hat er noch nie live gesehen, ich zuletzt vor vielen Jahren in Neuseeland! Die drolligen Tiere bannen mit ihren ulkigen Bewegungen garantiert jeden; Kinder wie Erwachsene glucksen amüsiert vor sich hin.

 

Zu guter Letzt haben wir noch Zeit für ein Familienfoto der ganz besonderen Art. Vor zwei Jahren durfte ich bei meinem ersten Aufenthalt in Vancouver und den sogenannten „Southern Gulf Islands“ Darlene & Vaughan Walters von French Country Fabrics auf der Künstlerinsel Salt Spring Island kennenlernen; die beiden sind so entzückend, dass ich sie Georg einfach vorstellen musste. So nehmen wir vom Hafen von Victoria aus nochmals die Fähre hinüber nach Salt Spring Island (rund 40 Minuten) und fliegen im Anschluss mit dem Wassertaxi retour nach Vancouver City (rund 20 Minuten).

Bye bye ...

Bye bye …

 

Victoria Island samt der Hauptstadt Victoria ...

… Victoria Island samt der Hauptstadt Victoria …

 

... hallo Salt Spring Island und unser schönes Wiedersehen mit Darlene & Vaughan Walters (links im Bild)

… hallo Salt Spring Island und unser schönes Wiedersehen mit Darlene & Vaughan Walters, deren Creative Art Studio Ihr im Rahmen Eurer „Salt Spring Island Tour“ unbedingt besuchen solltet.

 

Weitere inspirierende, amüsante und praktische Reisegeschichten Vancouver & Umgebung findet Ihr hier bei mir am Reiseblog:

 

Noch mehr Bilder findet Ihr hier:

 

Viel Vergnügen in diesem wirklich schönen Teil der Welt!

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Reisen mit den First Nations in Kanada: Kamloops im Herzen der Rocky Mountains entdecken.
NEU erschienen: "The Creative Tourism Toolkit" & Vortrag zum Thema Digitalisierung im Tourismus an der HLF Krems.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: