ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Das Okanagan Wine Valley in Kanada: Top #Genussreisetipps für Weinliebhaber.

Das Okanagan Valley. „Wo bist Du da genau, Elena?“ Drei Wochen sind auf meiner Reise im Westen Kanadas rund um Vancouver, Vancouver Island sowie Seattle bereits vergangen, als ich herzklopfend am Flughafen von Vancouver stehe. Zum einen gilt es, meine liebe Freundin und Reisegefährtin Janett zu verabschieden, die eine Weile gemeinsam mit mir gereist ist und jetzt ihren Rückflug nach Deutschland antritt. Zum anderen gilt es, die nächste Reisedestination in British Columbia, das sogenannte Okanagan Wine Valley rund vier Fahrtstunden von Vancouver entfernt aufzusuchen.

Am Flughafen jedoch lautet dann plötzlich die unerwartete wie ernüchternde Antwort: „Es tut mir leid, liebe Frau Paschinger, aber wir haben keinen einzigen Mietwagen mehr für Sie verfügbar.“

Im guten Gedanken, an einem ruhigen, x-beliebigen Dienstag-Vormittag am Flughafen von Vancouver doch bestimmt ein Auto zu bekommen, starre ich nun auf mein Handy, während mein Hirn fieberhaft nach Alternativen sucht. Ich muss doch unbedingt noch in die Weinregion! „Tatsächlich haben wir einen Flug nach Kenowla, der geht jetzt um drei und hat zudem ein bisschen Verspätung, das klappt also alles noch wunderbar.“ Mein Held am Ticketschalter von Air Canada, der mir selbiges lächelnd um zehn nach zwei zuzwinkert. Alle völlig entspannt, die Kanadier hier! Und so kommt es, dass ich anstatt in das Okanagan Valley zu fahren, einfach fliege.

 

Noch nie im Leben habe ich einen Flug binnen 50 Minuten Abflugzeit gekauft und unternommen. Aufregend, aber gleichzeitig auch irgendwie völlig normal, so.

„Wenn Du kein Auto bekommst, heißt das nur, dass Dir gleich noch etwas Besseres passieren wird …“, schreibt mir mein lieber Marc noch zuversichtlich, als ich unruhig Alternativen durchgehe. Wie so oft hat er recht. Nun denn …

Take a look at these views as we fly over the Rocky Mountains, with glorious snow-capped Mount Baker at the horizon …

… seht Euch dann auch mal diese Aussichten über die Rocky Mountains an …

 

… landing in Kelowna, the gateway city to the Okanagan only an hour later: Already from the air, we can see that the area’s topography and microclimate have created a very special region for cultivating fruit, and wine, above all. The very reason why I am here: #Winelover celebration time it is!

… bevor wir gut eine Stunde später auch schon in Kelowna landen: Schon der Blick aus dem Flugzeug zeigt die klimatisch deutlich anders geprägte Region, in der Wein- und Obstbau florieren: Genau aus diesem Grund bin ich #winelover auch hier!

 

Auf dieser Karte könnt Ihr noch besser erkennen, wo das Okanagan Wine Valley genau liegt, nämlich nur ganz knapp nördlich der Grenze zum Bundesstaat Washington in den USA:

 

Meine 24 Stunden in Kelowna: Wo es sich am besten Bier, Wein & Kaffee genießen lässt.

Wie also am besten so eine ganz spontan unternommene Weinreise organisieren, werdet Ihr Euch fragen? Meine Antworten lauten: Interessen googeln (Weintouren im Okanagan), Unterkunft über eine Handy-App buchen, die örtliche Tourismusinfo @TourismKelowna „anzwitschern“ und auf Twitter nach aktuellen Tips & Ideen für den unmittelbaren Besuch in der Stadt fragen. Einfach, oder? Vor allem in solch einer gut vernetzten, modernen Weindestination wie dem Okanagan Valley hier in British Columbia.

If you enjoy the atmosphere of meeting like-minded travellers, I can recommend you to stay at SameSun Kelowna, a hostel right by Okanagan lake in downtown Kelowna: Free breakfast & WiFi included!

Wem’s beliebt: Die SameSun Kelowna Lodge bietet Einfach- und Mehrbettzimmer sowie gratis Frühstück & WiFi an. Ein schöner Ort, um weitere internationale Reisende zu treffen!

 

Love the Free Street Pianos on my first evening walk around the yacht club here …

Gleich daneben liegt der Yachthafen der Stadt, und vor ihm eines der in Kanada schon öfter erspähten „Free Street Pianos“ …

 

… if out for breakfast, head over to Kekuli First Nation café in Westbank either by car or bus: Been lovely to meet with you Sharon, and your "Breakfast Bannock" (traditional-style bread) is delicious!

… wenn Ihr auf der Suche nach einem Lokaltipp seid, dann besucht das Kekuli First Nation Café in Westbank nahe Kelowna: Deren „Breakfast Bannock“ (ein traditionell gebackenes Brot) ist einfach köstlich! Vielen Dank für den schönen Besuch bei Euch, liebe Sharon.

 

A little later, it's digging deep into the history & culture of wine: Over time, the number of Okanagan wine producers went from only 10 to a staggering 270, with just over 300 wine growers in the whole of British Columbia (photo: Sandhill Winery) …

Schon wenig später heißt es „Hand anlegen“ und mehr über die Vorzüge, Geschichte & Entwicklung der internationalen Weindestination Okanagan Valley erfahren, die gut 270 Weingüter von insgesamt 300 in British Columbia beheimatet (Foto: Sandhill Winery) …

 

… where winemaker Jonathan Tischer explains the location of Sandhill Winery’s six vineyard sites to the north and south of the valley, covering an area of 600 acres altogether …

… hier erklärt mir Winzer Jonathan Tischer die Lage sämtlicher Weingärten der Sandhill Winery, die insgesamt 240 Hektar Rebfläche bewirtschaften …

 

… resulting in very different wines altogether, such as this Viognier, Gamay (Beaujolais), Barbera (based on Italian grape imports) or "Sovereign Opal", a blend of Muscat and Marechal Foch grapes. All very exotic to the ears (and taste buds) of an Austrian #winelover like myself!

… und ganz viele verschiedene Weine und Verkostungsnoten ergeben: Hier beispielsweise Viognier, Gamay (Beaujolais), Barbera (eine ursprünglich italienische Rebsorte) oder auch „Sovereign Opal“, ein Cuvée aus Muscat und Marechal Foch Rebsorten. All das klingt (und schmeckt) erst einmal ganz, äh, neu und ungewohnt für mich als klassisch-österreichische Weinliebhaberin!

 

If you are into (craft) beer, I can also recommend visiting Tree Brewing Company in Kelowna for their tasting flight of pairing four craft beers with corresponding snack-sized meals. Yum!

Für Bierfans kann ich die Tree Brewing Company in Kelowna empfehlen, welche zur Happy Hour eine Craft Beer Verkostung inklusive kleiner, dazu passender Häppchen um nur $12 anbieten. Lecker!

 

Alles in allem bauen die oben genannten, rund 270 Weingüter im Okanagan Valley 86 (!) verschiedene Rot- und Weißweinsorten auf einer Fläche von ca. 4.500 Hektar an. Nur ganz wenig davon ist international bekannt, denn die allermeisten Weine werden lokal konsumiert bzw. maximal innerhalb Kanadas „exportiert“. Dabei ist spannend, dass solch unterschiedliche und gleichzeitig extreme Mikroklimas zusammen kommen und der Weinregion auf ihrer 160 Kilometer Nord-Süd-Achse ihre ganz bestimmte Note verleihen: Zum einen ist da der Einfluss der gewaltigen Rocky Mountains mit ihren kühlen Luftströmen, Seen & Flüssen im Norden, zum anderen reicht die Halbwüste der Sonora Desert aus den USA im Süden bis hinauf in das Okanagan.

Echt spannend, das Ganze! Nur eine Stunde Flugzeit östlich von Vancouver liegt am Breitengrad 50° Nord eine solch blühende Weinregion: Arktischer Winter & glühend heiße Wüste im Sommer machen es eben aus.

 

Tatsächlich gedeiht Wein im sandigen Vulkangestein hier außerordentlich gut. Die charmante Lyse Collins erklärt uns mit ihren „Winelicious Tours“, warum wir dazu in die örtlichen Weinbaugebiete Naramata Bench und Summerland fahren müssen.

Lyse ist eine von diesen Menschen, die wie eine alte Freundin ist, die man gerade erst kennen lernt. Im Handumdrehen schafft sie eine gemütliche, herzliche Atmosphäre und bemüht sich, auf jeden Gast einzeln einzugehen. Daher sind bei ihr auch keine Weintour-Gruppen größer als fünf oder sechs Personen. Wir können uns also alle Zeit lassen, uns näher mit den Winzerfamilien unterhalten, die wir besuchen, und wirklich einiges über die Qualitätsweinproduktion vor Ort lernen.

Come & meet dear Lyse Collins (on your right) …

Darf ich vorstellen: Lyse Collins (auf dem Foto rechts) …

 

… starting off our tasting at 1775 Winery, on Naramata Bench, an area whose fame has risen to a point where the cost per acre is now higher than in the Californian Napa valley, apparently (!) …

… die uns zunächst zum Weingut 1775 in der Region Naramata Bench fährt, ein Weinbaugebiet in dem heute der Hektar mehr wert ist als im relativ nahe gelegenen Napa Valley (!) …

 

… boasting beautiful views and encouraging its just over 40 family-run wineries there to diversify into new offers, such as weddings and restaurants, as one way to offset a part of the cost of doing business …

… rund 40 Winzerfamilien betreiben hier Weinbau am etwas erhöht liegenden Ufer des Okanagan Lake …

 

… the Okanagan now being a prized #winelover destination for national and international travellers alike.

… mit Aussichten wie diesen, bei dem einem fast das Herz stehen bleibt.

 

Surprise, surprise: Tasting Canadian Maple Wine for the very first time …

Ob Ihr’s glaubt oder nicht: Der kanadische Ahorn-Wein verkauft sich gut, auch Eiswein wird stark nachgefragt …

 

… moving on to more quaintness …

… wir und unsere #winelover dogs genießen es …

 

… as well as tasting excellent red wines at Van Westen Winery …

… bei den „großen Roten“ am Weingut Van Westen, deren Betreiber ursprünglich aus den Niederlanden stammen und hier vor Jahren mit Obstbau begonnen haben …

 

… and relaxing for lunch at their nearby pizza place.

… gleich nebenan nehmen wir dann zum Lunch Platz: Ein Traum, bei diesen Aussichten.

 

In the afternoon, we pay a visit to Ruby Blues Winery which plays 60s music to stimulate its grapes in the vineyards …

Am Nachmittag stellt uns Lyse noch das Weingut Ruby Blues vor, bei dem die Weintrauben im Weingarten mit 60er Jahre Musik beschallt werden …

 

… and continues its call as being "the funkiest winery" in the Okanagan!

… was zum Titel der „funkiest winery in the Okanagan“ führt!

 

A true off-the-beaten track discovery that day is stopping for a beautiful wine & balsamic vinegar tasting at a winery called 1117 …

Ein echter Geheimtipp ist übrigens das Weingut sowie die Essigproduktion 1117 in Summerland …

 

… where local Alois, a German sausage maker by trade, has landed himself in a position to claim the title for the best vinegar in the valley ! Cheers to that, dear Alois!

… denn hier hat sich Alois, ursprünglich Wurstfabrikant aus Deutschland, auf die Vergärung erstklassigen Balsamico-Essigs spezialisiert: Seine Essige stehen den unsrigen in Qualität und Geschmack um nichts nach! Wow: Gratuliere Dir, lieber Alois!

 

Quality production is a big focus these days, as the NAFTA North American Free Trade Agreement had suddenly put better wines at a comparable or lower price on the table. Today, the region prides itself on astounding awards, such as the "best Pinot Noir for under $25"!

Qualität wird hier im Okanagan überhaupt groß geschrieben, vor allem seit das NAFTA Freihandelsabkommen mit den USA und Mexiko besteht und kanadische Produzenten aufgrund des internationalen Marktes zu mehr Qualität „zwingt“. Dafür gibt es heute auch Preisverleihungen wie: „Bester Pinot Noir für unter $25“! Okanagan: Ich mag Dich.

 

Hungry? Head out to “The Bench Market” in Penticton for either breakfast or dinner after all these lovely wine tastings in the area.

Solltet Ihr Hunger verspüren, so ist “The Bench Market” in Penticton eine klassisch-beliebte Adresse für gute Häppchen und noch mal so guten Kaffee!

 

Grape Escapes Tours & Wine School: Zu guter Letzt erkunden wir das südliche Ende des Weinbaugebietes in den Okanagan Falls.

Die zweite meiner #winelover Touren im Okanagan Valley ist eine Privat-Tour mit Dino von „Grape Escapes Tours & Wine School„. Kurz nachdem er mich von meiner Unterkunft in Penticton abgeholt hat, fahren wir auch schon zum lokalen Besucherzentrum, in dem er seine Besucher stets über Geschmack und Herkunft der lokalen Weine „schult“. Von November bis März, während der Nebensaison, bietet er mit seinem Unternehmen auch die Möglichkeit, an Kursen wie der „sensory wine evaluation“ oder den „wine & food pairing courses“ teilzunehmen. Da wäre ich ja gleich dabei!

„Das Okanagan“, erklärt mir Dino mit ruhiger Stimme, „bedeutet ursprünglich ‚Talboden‘ in der Sprache der Ureinwohner Kanadas. Schon diese mussten um die ausgezeichneten Bodenverhältnisse Bescheid gewusst haben. Und dennoch hat sich das Okanagan noch nicht zu sehr entwickelt, immer noch finden wir einige gemütliche, verschlafene kleine Ortschaften mit viel Herz und Lokalkolorit hier zwischen Penticton and Osoyoos.“ Ich mag‘ es hier nach wie vor zu leben, scheint er seinen Ausführungen hinzuzufügen. Und erzählt mir weiter: „Dank Grape Escapes lebe ich zwei meiner drei großen Leidenschaften: Interessierten Menschen wie Dir das Okanagan näher zu bringen. Unsere Leidenschaft und Begeisterung für Wein zu vermitteln. Im Winter reise ich dann selbst in die Karibik, um meiner dritten großen Leidenschaft, dem Kitesurfing zu frönen.“ Jetzt lachen wir beide. Wieder so eine typische (kanadische?) Geschichte vom Arbeiten, um zu leben, nicht leben, um zu arbeiten. Das haben sich die Kanadier übrigens überall ganz gut so gerichtet, vor allem aber wie mir scheint hier im Okanagan …

… where wine, above all, accounts for a great lifestyle product …

… wo das Thema Wein, neben viel harter Arbeit, auch ein überaus cooles und hoch angesehenes Lifestyle Produkt geworden ist …

 

… encouraging creativity …

… bei dem Kreativität, Vielfalt und die Freiheit, stets Neues auszuprobieren, an der Tagesordnung stehen …

 

… and heart-felt welcomes anywhere you go for tastings: Thank you Dino for taking me to Nighthawk Winery and their beautiful Gewürztraminer wines!

… und ganz herzliche, offen zur Schau gestellte Gefühle der Verbundenheit und Freundschaft gelebt werden: Vielen Dank, lieber Dino, dass Du mich zur Nighthawk Winery und ihren köstlichen Gewürztraminern „entführt“ hast!

 

Speaking of Gewürztraminer: This is the largest single varietal plantation of Gewürztraminer in the entire area, the wine doing really well in this higher elevation, cooler micro climate …

Und wenn wir schon vom Gewürztraminer sprechen: Hier seht Ihr mit gut 30 Hektar den größten Weingarten an Gewürztraminer-Trauben im gesamten Okanagan Wine Valley …

 

… as do the Riesling varieties …

… auch der Riesling gedeiht hier prächtig …

 

… found at a place called Wild Goose Winery : Gewürztraminer and Riesling since 1983, the oldest plantations for these grape varieties in the valley.

… zum Beispiel bei der Wild Goose Winery : Gewürztraminer und Riesling werden hier schon seit 1983 (meinem Geburtsjahr!) angebaut und kultiviert.

 

Lovely to meet my German travel writer friend Ole Helmhausen there too, enjoying a fusion of Bison & Wild Boar meal at the winery’s Smoke Oak restaurant for lunch.

Zum Mittagessen haben wir es doch tatsächlich geschafft, den bereits über viele Ecken bekannten, professionellen Kanada-Reisejournalisten Ole Helmhausen zu treffen, der ebenfalls gerade in der Gegend unterwegs ist und den ich, so es der Zufall weiter will, auch noch später in Montreal wiedersehen werde. Herrlich.

 

A little later, it’s Painted Rock Wine Estate Dino and I head to …

Das Weingut Painted Rock …

 

… whose local winemaker John Skinner takes on a global perspective wishing to encourage "Terroir BC", a step up from the VQA Vintner's Quality Alliance, referring to grapes planted and cultivated in British Columbia only.

… ist der letzte in einer langen Reihe #Genussreisetipps für Euch: Winzer John Skinner versucht hier sein „Terroir BC“ durchzusetzen und damit noch höhere Qualitätsstandards als die der VQA Vintner’s Quality Alliance von British Columbia einzuhalten.

 

Last but not least, we conclude our visit of the Okanagan Falls wine area by visiting this charming couple, Annette & Jorg, who have specialised in creating beautiful spirits made from Okanagan grapes & fruit. Go to them for a true local success story of recent migrants from Germany, who have added their skills and knowledge to the mix of producers and talents found here.

Zu guter Letzt klingen Dino und ich den Tag mit diesem charmanten Paar aus: Annette & Jörg aus Deutschland, die sich mit ihrer Maple Leaf Destillerie einen ebenso stolzen wie herzlichen Namen für Qualitätsdestillate aus regionalen Produkten gemacht haben. Dazu zählt natürlich auch Ahornsirup, aber auch Marillen- oder klassischer Traubenlikör. Herrlich.

 

Und Ihr, wann habt Ihr vor, das Okanagan Wine Valley zu besuchen?

 

Dazu habe ich nachfolgendes Reisevideo produziert, welches Euch mit auf meine Reiseabenteuer durch West-Kanada nimmt und Euch die Augen öffnet für die Schönheiten von Vancouver bis weit über die Rocky Mountains hinaus. Ton & Lächeln nicht vergessen! 🙂

 

Hinweis: Ich wurde von Winelicious Tours & Grape Escapes zur Erkundung des Okanagan Wine Valley eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Schlaflos in Seattle: Geschichte, Genuss & Gefühlskino in der Emerald City.
Banff & Umgebung: #EntdeckeKanada mit den Einheimischen.

2 Comments

  1. Susi / Black Dots White Spots

    Ach, toll, da möchte ich am Liebsten sofort zurück! Mir gefiel es etwas weiter im Süden bei Penticton übrigens besser als in Kelowna – die „funky“ Ruby Blues Winery kann ich nur empfehlen, und das tolle B&B God’s Mountain Estate über dem Skaha Lake. Da gab es sogar ein Zimmer ohne Dach! Dafür mit Himmelbett. Ich wünsch dir noch eine tolle Reise!

    Antworten
    • Elena

      Liebe Susi,

      Vielen vielen Dank für Deine schönen Worte, ich freue mich dass es auch Dir im Okanagan so gut gefallen hat. Meine Favoriten waren auch eindeutig Okanagan Falls & Naramata Bench Regions, obwohl es natürlich noch viel mehr zu entdecken gibt. Dein B&B Tip klingt toll aber ein Zimmer ohne Dach? 😉 Das muss ich mir dann wohl persönlich ansehen kommen.

      Danke Dir und bis bald,

      schönen Gruß aus Kanada,

      Elena

      Antworten

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: