ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

#InCostaBrava: Fünf gute Gründe für den Besuch von Llançà im Norden Kataloniens

Liebe Leser. Ich habe mich verliebt. „Schon WIEDER!“, würden die meisten meiner Freunde jetzt mit gespielter Empörung ausrufen. Aber ich frage Euch, liebe Leser: Ist es schwer, sich zu verlieben, wenn man bereits in Hochstimmung schwelgt? Sich an all den Orten, beim Reisen sowie bei dem was man tut, einfach wohl fühlt? 🙂

Erinnert Ihr Euch noch daran, wie ich Euch im Frühjahr von der TBEX Travel Bloggers Exchange Konferenz in Lloret de Mar berichtet habe? „Lloret de Mar … Was bringt Dich denn dorthin?!“, fragt mich meine Freundin Liska aus den Niederlanden mit gespielter Entrüstung. Ich entgegnete ihr sanft, „Aber Liska! Die Costa Brava hat doch viel mehr zu bieten, als nur deutsche Touristen! Gerade bin ich dabei, die gesamte Region eingehend zu erkunden. Was für ein schöner Ort! Lass‘ es Dir gesagt sein.“

Standing on top of the hill at Sant Pere de Rodes in north-eastern Catalonia, overlooking Port de la Selva on Cap de Creus peninsula ...

Vom Aussichtsturm in Sant Pere de Rodes, im Nordosten Kataloniens, öffnet sich der Blick weit über die Hafenstadt Port de la Selva auf der Cap de Creus Halbinsel.

 

Ich habe einen Schatz gehoben. Einen bis dato blinden Fleck auf meiner europäischen Landkarte, sozusagen. Nördlich von Barcelona. Südlich von Frankreich. #InCostaBrava. Ein Ort, an dem die Herzen der Einheimischen so einladend und kristallklar sind wie das Meer vor der Küste Kataloniens.

Der süße kleine Küstenort Llançà lässt mich einfach nur aufatmen. Endlich, nach all meinen (Welt)Reisen und intensiven Monaten rund um mein Buchprojekt „The Creative Traveler’s Handbook“ habe ich gefunden, wonach ich gesucht habe: Einen Ort zum Entspannen. Einen Ort zum Genießen. Einen Ort zum Verzaubern. Einen Ort, der mich mitsamt der Wärme seiner liebenswerten Einheimischen empfängt und willkommen heißt.

Llançà ist der ideale Ausgangspunkt, um einerseits die nahe gelegenen Pyrenäen sowie andererseits das großartige Naturreservat der Cap de Creus Halbinsel zu erkunden. Hier könnt Ihr gar verrückte Sachen machen, wie bei einer Kayak-Exkursion die heimischen Pflanzen im Sinne einer Algenverkostung am Meer verkosten zu lernen! Ideal einfach, um abzuschalten und sich gleichzeitig vom Flair der regionalen Kultur & Kulinarik Kataloniens anstecken zu lassen.

Just a stone's throw away from Perpignan, in southern France, and about two hours north of Barcelona, we find the small town of Llancà & its adjacent Cap de Creus peninsula.

Südlich der französischen Stadt Perpignan, rund zwei Stunden nördlich von Barcelona, liegt Llançà im Nordosten der Costa Brava direkt an der Cap de Creus Halbinsel gelegen.

 

Cap de Creus peninsula is furthermore home to the eastern-most point of the Iberian peninsula, marked by Cap de Creus lighthouse just outside of Cadaqués.

Die Cap de Creus Halbinsel beherbergt weiters den östlichsten Punkt der iberischen Halbinsel! Wie gut, dass ein Leuchtturm sowie gleichzeitig ein Gourmetrestaurant am Meer diesen Punkt markieren.

 

#1 von fünf guten Grünen für den Besuch von Llançà und der nördlichen Costa Brava: Das gute Essen.

Aber NATÜRLICH! Als Gourmet beim Reisen muss ich diesen guten Grund selbstverständlich gleich anführen. Die allgegenwärtige Verfügbarkeit frischer Meeresfrüchte lässt mich binnenlandgeprüfte Österreicherin in jedem Fall frohlocken! Dazu gibt es köstlichen Fisch und traumhafte Kroketten, gennant „les croquetes“, die mit einem würzig-cremigen Gemisch aus Fisch, Kartoffel oder Gemüse gefüllt sind.

Love my croquettes !!!

Ich lieb‘ und lob‘ mir meine Kroketten !!!

 

Beautiful octopus dazzled with seasonal vegetables and crispy potatoes: Lunchtime in Port de la Selva just next to Llanca, on northern Cap de Creus peninsula.

Mahlzeit mit frischem Tintenfisch, saisonalen Gemüse & knackigen Kartoffeln: Mittagessen in Port de la Selva im Nachbarort von Llançà, dem nördlichen Teil der Cap de Creus Halbinsel.

 

Fresh sardines served at the Cap de Creus lighthouse restaurant are my favourite!

Zudem nicht vergessen: Frische Sardinen direkt am Meer bestellen. Ein Traum für Foodies!

 

#2 von fünf guten Grünen für den Besuch von Llançà und der nördlichen Costa Brava: Der weite Blick.

Macht Euch im wahrsten Sinne des Wortes auf umwerfende Erlebnisse gefasst: Der starke Küstenwind, genannt „la tramuntana„, kann tatsächlich „umwerfend“ sein! So auch die traumhaften Aussichten entlang der Küste von Llançà. Seht Euch das mal an.

Looking out from a walk up the monastery mountain of Sant Pere de Rodes ...

Der Blick vom Klosterberg Sant Pere de Rodes …

 

… we find ourselves spoilt to vistas like these, overlooking the port of El Port de la Selva.

… verwöhnt uns mit Ausblicken wie diesen über die Hafenstadt El Port de la Selva.

 

From the top of the hill, you get even better views of the northern Costa Brava coastline, with little Llanca tucked in between the hills and just visible on the horizon.

Etwas weiter oben dann die Gewissheit: Llançà ist wirklich einer der letzten Orte entlang der Nordostküste Kataloniens vor der Grenze zu Frankreich.

 

Resting in the shade ...

Kurzer Zwischenstopp im Schatten beim lohnenswerten Aufstieg …

 

… before reaching the height of the hill (and the midday sun), spoiled to this gorgeous view of

… bevor wir just um die Mittagszeit den höchsten Punkt der Halbinsel Cap de Creus erreichen- und unter anderem auf die märchenhaft geschwungene Bucht von Roses blicken. Uau !!!

 

In the evening, do not miss the sunset views such as this one, taken from the eastern-most tip of Cap de Creus peninsula.

Abends empfehle ich Euch die Magie des Sonnenuntergangs, wie hier am östlichsten Punkt der Cap de Creus Halbinsel.

 

#3 von fünf guten Grünen für den Besuch von Llançà und der nördlichen Costa Brava: Die Nähe zu Girona & Barcelona.

„Können wir Shoppen gehen?! Und ich muss doch die Sagrada Familia besichtigen, nicht wahr? Und was ist mit all den anderen Kulturattraktionen in Barcelona …? Und dem guten Essen?!“ Meine liebe Freundin Katie aus Neuseeland erinnert mich: Trotzdem (oder weil) wir hier im ruhigen Llançà so gemütlich abhängen, müssen wir doch mindestens einen Tag eine Weltstadt wie Barcelona erleben. Girona fehlt mir da noch, aber beim nächsten Mal habe ich hoffentlich Gelegenheit, die UNESCO-Weltkulturerbestadt #InCostaBrava zu besichtigen.

Packing up to go ...

Zusammenpacken am Strand von Llançà …

 

… to go shopping, eating & exploring in nearby Barcelona, two hours from Llançà on the regional train and about one hour on the high-speed TGV trains.

… um im nahe gelegenen Barcelona (rund zwei Stunden mit Regionalzügen bzw. eine Stunde mit den TGVs von Llançà) einen gemütlichen Tagesausflug zu verbringen.

 

Can't miss a visit to "La Sagrada Familia", can you? Here is a link to my recent exploration of it, following a unique mosaic workshop in the city of Gaudí!

Und immerhin kann man sich den Besuch der Sagrada Familia, eines der berühmtesten Bauwerke weltweit, ja wirklich nicht entgehen lassen! Hier ist mein Bericht dazu, inklusive kreativem Mosaik-Workshop!

 

#4 von fünf guten Grünen für den Besuch von Llançà und der nördlichen Costa Brava: Die Freundlichkeit der Einheimischen.

Reisen: Für mich ohne Begegnungen mit den Einheimischen undenkbar. Egal, wie sehr Ihr „einfach nur raus wollt“ oder am liebsten alles hinter Euch lässt: Ob uns ein Urlaub oder Aufenthalt in einem fernen Land gefallen hat, messen wir letztendlich daran, wie wir uns (Kraft der Begegnungsqualität vor Ort) gefühlt haben. Davon bin ich 100%ig überzeugt! Auch oder gerade hier in Llançà.

As local as it gets: Feeling home in Llanca thanks to the welcoming vibes at l'Alberg Costa Brava!

Die familiär geführte Jugendherberge l’Alberg Costa Brava ist der erste Tipp für Reisende, um in Llançà genüsslich anzukommen.

 

My friend Katie and I are being welcomed by Marc, who goes out of his way to make us feel welcome to his home ...

Hier werden meine Freundin Katie und ich von dem lieben Marc begrüßt und bewirtet, der es sich nicht nehmen lässt, uns einen wahrlich unvergesslichen Aufenthalt zu bescheren …

 

… including many sweet memories shared !!

… inklusive vieler zauberhafter Momente zusammen !!

 

#5 von fünf guten Grünen für den Besuch von Llançà und der nördlichen Costa Brava: Die wunder-, wunderschönen Strände.

Ja, ihr Lieben. Die Strände in und rund um Llançà verdienen diese Betonung. Ich weiß nicht, was ich erwartet habe, aber ich weiß, dass mich das kristallklare Wasser entlang sämtlicher Küstenabschnitte wahrlich begeistert hat. Ein Traum! Beim Schwimmen sehe ich metertief, und das zu meinem Vorteil: Gefährlich wird’s nur rund um größere Steine, denn dort können mitunter spitze Seeigel lauern! Aber abgesehen davon bieten die Strände vor allem eines: Entspannung und pure Erholung.

Beachtime in Llançà, Port de la Selva: Catalonia is the country with most local Catalonian flags raised the world over- even ahead of the United States, we believe. Patriotism is everything & everywhere !!

Am Strand von Llançà in Port de la Selva: Katalonien ist das Land mit den am meisten gehissten Fahnen überhaupt- noch vor den USA will mir scheinen. Der Nationalstolz hier gilt naturgemäß „Catalunya“ – nicht Spanien!

 

Evening time means quiet beaches such as this one near Cadaqués ...

Abends genießen wir die Stimmung rund um Strände wie diesen hier in Cadaqués, an dem sich übrigens auch Dalí’s ehemalige Sommerresidenz befindet (!) …

 

… but my favourite among all of the Llançà beaches so far clearly is this one: "Platja del …", a must-go-to for when you are here!

… doch mein allerliebster Strand von Llançà ist in jedem Fall dieser hier: „Platja del Borró“, ein Muss aufgrund seiner Wasserqualität und vergleichsweise wenig Besuchern.

 

Finally, the beach in itself: Always a pleasure to return to.

Zu guter Letzt genießen wir hier den Strand von Llançà selbst, inklusive einer schönen Strandpromenade mit gemütlichen Cafés, Bars und Restaurants für den Mittagsimbiss.

 

Mehr Bilderbuchstimmung aus Llançà und Umgebung verschafft Euch dieses Fotoalbum …

… oder aber auch dieses inspirierende Reisevideo, aufgenommen während einer Radreise von den Pyrenäen an die Küste, mit Vorstellung all der lieben Leute die mir hier so sehr ans Herz gewachsen sind – #InCostaBrava:

Bereit für die nächste Reise? Bis bald #InCostaBrava! 🙂

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Kreativ durch den Sommer: Kochen, Filzen, Food- & Shopping-Touren!
#PolaWalk #InVienna - Mit der Polaroid Kamera durch Wien!

4 Comments

  1. Janett

    So langsam verstehe ich, warum immer mehr in diese Region wollen. Ich bekomm Fernweh !! In dem Desigual war ich übrigens auch schon mal 😉

    Antworten
    • Elena

      Ich hab‘ auch schon wieder Fernweh, liebe Janett !

      Darum fahr ich auch gleich die Woche noch mal hin !!!

      Fins ara, Barcelona & Catalunya 😀

      Antworten
  2. Fabrizio Ranzolin

    Querida amiga Elena!
    Lindo lugar!!! Que bela relação de amor do oceano com a terra, das montanhas com o explêndido azul do mar…
    Sigas encantando e escrevendo sempre…
    Um abraço grande para você do amigo do Brasil!

    Antworten
    • Elena

      Querido Fabrizio,

      Muito obrigada pelas tuas palavras lindas, como sempre … a Costa Brava de Catalunha realmente é um lugar para apaixonar-se …

      Um abraço ao Brasil!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: