Kreativurlaub auf Gut Trögern in Südkärnten: Malen, Kochen, Filzen und vieles mehr!

Schon lange bin ich nicht mehr verreist, um mich ganz und gar dem kreativen Reisen zu widmen. Endlich wieder nach Lust & Laune Neues erfahren, Altes perfektionieren und sich dazu an einem wunderschönen wie inspirierenden Ort „verschanzen“.

Das Gut Trögern in Südkärnten durfte ich bereits im Frühjahr Kraft einer intensiven Schreibwerkstatt kennen lernen, die – wie auch die Sommer-Kreativ-Woche – die liebe Anita Arneitz vermittelt hat. Anita bezeichnet sich selbst als „Schreib-Nerdine“: Es ist wahr, dass wohl niemand das Schreibhandwerk so gekonnt und gleichzeitig charmant zu vermitteln weiß wie sie! Gemeinsam mit der Pächterin des Gut Trögern, Lydia Kienzer-Schwaiger und deren Schwester Dagmar hat Anita die 2021 zum allerersten Mal stattfindende Sommer-Kreativ-Woche ins Leben gerufen. Dabei stehen Anita und Dagmar, beide erfahrene Kreativ-Trainerinnen aus Kärnten, als Kursleiterinnen im Vordergrund. Sie sind es, die uns gekonnt Fertigkeiten in der Kunst des Seifensiedens, des Märchen-Erzählens oder der Naturkosmetik vermitteln. Und genau das könnt Ihr hier erleben – an einem Ort, der sowohl landschaftlich als auch historisch seinesgleichen sucht.

 

Gut Trögern als kreatives Potpourri: Ein Kraftort am (geologischen) Zusammenschluss von Europa und Afrika.

Schon die ersten Siedler in diesem Teil der Südalpen, den Karawanken am Zusammenfluss zwischen dem heutigen Kärnten, Slowenien und Italien müssen gewusst bzw. gespürt haben: Hier sind unglaubliche Kräfte am Werk. Kein Wunder, dass uns zahlreiche Bäume durch ihren besonderen Wuchs (oder ihr Alter) auffallen, edles Lärchen- und Fichtenholz aus hiesigen Wäldern zum (Pfahl)Aufbau Venedigs gedient hat oder nahezu jeder Stein aus der Trögener Klamm Spuren von Fossilien aufweist. Die Bruchstelle in der Erdkruste, entlang derer sich die afrikanische unter die europäische Platte schiebt, verläuft direkt in der Trögener Klamm! Das alles und mehr lernen wir von der sympathischen Antonia, die uns die vielen Aspekte des transnationalen GeoPark Karawanken zu vermitteln versucht.

Die Trögener Klamm ...

Die Trögener Klamm unten im Tal ist Badeplatz und geologischer Kraftort gleichermaßen …

 

... Antonia vom "UNESCO Global Geopark" Karawanken erklärt uns alles, was wir zum Park wissen müssen ...

… Antonia (rechts im Bild) vom „UNESCO Global Geopark“ Karawanken erklärt uns alles, was wir rund um die Errichtung des Parks und seine Anliegen wissen müssen …

 

... unter anderem erklärt sie ganz genau, wie wir die zahlreichen Fossilien finden ...

… unter anderem zeigt sie uns ganz genau, wie wir die zahlreichen Fossilien finden …

 

... die buchstäblich "vor unseren Füßen liegen" ...

… die buchstäblich vor unseren Füßen liegen: Könnt Ihr die Muscheln bzw. deren Abdrücke sehen, die hier vor meinen Zehen liegen?

 

Kreativ-Tipp: Die Steine aus dem Bachbett der Trögener Klamm eignen sich übrigens perfekt für den im Anschluss stattfindenden Workshop "Steine bemalen"!

Kreativ-Tipp: Die Steine aus dem Bachbett der Trögener Klamm eignen sich perfekt für den im Anschluss auf Gut Trögern stattfindenden Workshop „Steine bemalen“!

 

Das „kreative Potpourri“ setzt sich auf Gut Trögern fort: Ein wahrlich eindrucksvoller Ort zum Verweilen und Genießen.

Dies beginnt schon bei der Ankunft: Groß ragt das vor knapp 200 Jahren erbaute Gasthaus vor uns auf, dessen Zimmer allesamt liebevoll eingerichtet und behutsam modernisiert worden sind. Überall finden sich kleine Details, die Entspannung und Genuss vermitteln – nicht zuletzt beim überaus köstlichen Frühstücksbuffet sowie den weiteren, erfrischenden Mahlzeiten des Tages.

Höhepunkt der Unterkunft ist und bleibt jedoch die sie umgebende Naturlandschaft: Ein großer Garten lädt zum Verweilen ein, die mächtige Linde sowie die angrenzende Trögener Kirche wirken beschützend gegenüber der restlichen Bergwelt. Für Leben sorgen zudem zahlreiche weitere „Mitbewohner“: Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen, Zwergziege Mike und Schaf Andi, dazu Kater Leo und Hündin Kaya. Meinen kleinen Sohn Liam und meine Freundin Irmie haben sie begeistert, vor allem das (unzertrennliche) Duo Schaf + Ziege!

Blick aus dem Gut Trögern auf die umliegende Bergwelt der Karawanken ganz im Süden Österreichs ...

Blick aus dem Gut Trögern auf die umliegende Bergwelt der Karawanken ganz im Süden Österreichs …

 

... ein echter Ort zum Verlieben ...

… ein echter Ort zum Verlieben …

 

... mit großzügigem Garten und viel Platz für Gemütlichkeit ...

… mit großzügigem Garten und viel Platz für Gemütlichkeit …

 

... von morgens bis Mittags werden wir hier verwöhnt, unter anderem mit diesem zauberhaften Frühstücksbuffet ...

… und ebenso viel Platz für Genuss: Ich meine, seht Euch dieses Frühstücksbuffet an …

 

... der Jahreszeit entsprechend genießen wir hier auch die passende, sommerliche Küche ...

… der Jahreszeit entsprechend genießen wir hier auch die passende, sommerliche Küche …

 

... und lassen uns rundum verwöhnen: Vielen Dank für all das gute Essen und den schönen Aufenthalt bei Euch, liebe Dagmar, liebe Lydia und liebe Zali!

… und lassen uns rundum verwöhnen: Vielen Dank für all das gute Essen und den schönen Aufenthalt bei Euch, liebe Dagmar, liebe Lydia und liebe Zali!

 

Kreativ-Workshops auf Gut Trögern: Seifen Sieden, Filzen, Schreiben, Malen und die Natur in Küche & Kosmetik.

Was lässt sich auf Gut Trögern nun alles kreativ gestalten? Wir beginnen unsere Tage mit Anita, die uns einen Workshop in der Kunst des Seifen-Siedens vermittelt, lauschen der lieben Dagmar die uns zahlreiche Tipps zum Filzen eines kleinen Körbchens gibt, schreiben mit Anita Märchen, Gedichte und andere kurze Textformen. Sie ist es auch, die uns dazu animiert die aus der Trögener Klamm mitgebrachten Steine möglichst bunt und kreativ zu bemalen. Dazu gibt es Vorlagen, Werkzeug, Farben und alles, was das kreative Herz begehrt. Wunderschön!

Den Abschluss bildet erneut Dagmar, die uns in ihre „Hexenküche“ zur Herstellung von Naturkosmetika entführt (Lippenbalsam, Schüttellotion, Tagescreme & Badesalz) sowie im Anschluss noch einen Workshop in Sachen Naturküche anbietet – selbstgemachtes Brot, Cracker, Aufstrich und Müsliriegel inklusive. Seht Euch das mal an.

Anita ist erfahren in der hohen Kunst des Seifen Siedens, welche auch

Anita bringt viel Erfahrung in der hohen Kunst des Seifen Siedens mit, welche auch die gekonnte Handhabe einiger chemischer Elemente und Prozesse erfordert.

 

Nach dem ersten "Trocknen" der noch flüssigen Seife, die wir in diesen Block gegossen haben ...

Nach dem ersten „Trocknen“ der noch flüssigen Seife, die wir in diesen Block gegossen haben …

 

... kann sie geschnitten und mit nach Hause genommen werden, wo Anita empfiehlt sie weitere vier bis sechs Wochen trocknen zu lassen.

… kann sie geschnitten und mit nach Hause genommen werden, wo Anita empfiehlt sie weitere vier bis sechs Wochen weiter aushärten zu lassen.

 

Beim Filz-Workshop mit Dagmar (rechts im Bild) ...

Beim Filz-Workshop mit Dagmar (rechts im Bild) …

 

... schaffen wir mit der Kunst des Nassfilzens kleine Körbchen ...

… erschaffen wir mit der Kunst des Nassfilzens kleine Körbchen …

 

... die sich denke ich sehen lassen können!

… die sich denke ich sehen lassen können (mein eigenes, kleines Meisterwerk steht grün-bunt in der Mitte).!

 

Am nächsten Tag weiht uns Anita einmal mehr in die Kunst des Schreibens ein:

Am nächsten Tag weiht uns Anita einmal mehr in die Kunst des Schreibens ein: Hier bedienen wir uns einer Textform, genannt Haiku, um kleine Alltagsbeobachtungen und Gedanken auf Gut Trögern festzuhalten.

 

Der letzte Kreativ-Tag steht im ganz im Zeichen der "Natur- und Hexenküche":

Der letzte Kreativ-Tag steht im ganz im Zeichen der „Natur- und Hexenküche“: Hier wählen Dagmar und Gudrun Aromaöle zur Verfeinerung für ihre Tagescreme aus.

 

Der Workshop mit Dagmar macht echt Spaß ...

Der Workshop mit Dagmar macht echt Spaß …

 

... und am Ende steht diese fertige

… und am Ende steht beispielsweise diese fertige Schüttellotion für zuhause am Tisch: Perfekt, um den Sommer noch ein wenig zu verlängern !

 

Vielen Dank für die zahlreichen Eindrücke und Werke, die wir hier im Rahmen der Kreativ-Woche gemeinsam schaffen durften!!

Vielen Dank für die zahlreichen Eindrücke und Werke, die wir hier im Rahmen der Kreativ-Woche gemeinsam schaffen durften!!

 

Rund um das Gut Trögern & die Trögener Klamm: Bad Eisenkappel und die mächtigen Obir Tropfsteinhöhlen.

Noch mehr Inspiration, um kreativ zu werden, findet Ihr wie üblich in der Natur. Die Obir Tropfsteinhöhlen sind dazu ein perfekter Ort. Eine Führung durch die einsame Welt aus überwältigend schönen Stalaktiten, Stalagmiten und Sinter-„Vorhängen“ dauert rund eineinhalb Stunden. Ihr könnt diese über die Tourismusinfo in Bad Eisenkappel buchen. Der Ort hat neben ein paar Cafés und Souvenir-Shops übrigens auch ein frei zugängliches, öffentliches Bücherregal!

Öffentliches Buchregal in Bad Eisenkappel ...

Öffentliches Buchregal in Bad Eisenkappel: Der Ort an der Grenze zu Slowenien spielt übrigens auch eine tragende Rolle in dem Jugend-Grusel-Film „Das schaurige Haus“, den Ihr auf Netflix sehen könnt (freigegeben ab 12 Jahren).

 

Wenig später besuchen wir die eindrucksvollen Obir Tropfsteinhöhlen, die durch Zufall im Zuge des früheren Bergbaus hier in der Region entdeckt wurden ...

Wenig später besuchen wir die eindrucksvollen Obir Tropfsteinhöhlen, die durch Zufall im Zuge des früheren Bergbaus hier in der Region entdeckt wurden …

 

... die Sinter-Formationen, die wie wallende Kleider von der Decke hängen, faszinieren mich dabei am meisten ...

… die Sinter-Formationen, die wie wallende Kleider (oder knisternder Speck, je nachdem wie hungrig Ihr seid 😉 von der Decke hängen, faszinieren mich dabei am meisten …

 

... ich kann Euch den Besuch dieser Höhlen wirklich nur empfehlen.

… ich kann Euch den Besuch dieser Höhlen wirklich nur empfehlen.

 

Auch die Aussicht von hier oben, am Eingang zu den Höhlen Richtung

Auch die Aussicht von hier oben, am Eingang zu den Höhlen Richtung Völkermarkt im Norden, ist zauberhaft.

 

Noch mehr bunte Bilder unserer eindrucksvollen Kreativwoche auf Gut Trögern findet Ihr hier:

 

Meine lieben KollegInnen Anita, Gudrun & Maria haben über ihre (Kreativ)Erlebnisse wie folgt berichtet:

 

Hinweis: Ich wurde von Gut Trögern zu diesem Aufenthalt in Südkärnten eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Hermann Paschinger 26. August 2021 - 16:37

Eine interessante Kreativwoche im Gut Trögern! Ist jetzt auch bei KREATIV REISEN ÖSTERREICH uz finden!

Antworte

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies