Salzburger Bergadvent im Großarltal: Kurzurlaub im Advent mit der ganzen Familie

Endlich. Die stimmungsvolle Adventsaison ist da! Nach zwei Jahren Zwangspause kehrt nun auch der berühmte Salzburger Bergadvent im Großarltal in seiner 14. Auflage zurück. Waren mein Mann, mein kleiner Sohn Liam und ich schon letztes Jahr vom Wanderurlaub im „Tal der Almen“ begeistert, so wussten wir diesmal gleich: Auch diese Reise wird etwas Besonderes. Mit im Gepäck: Liam’s neu hinzu gekommener kleiner Bruder Levin und meine beiden wunderbaren Eltern. Los geht’s.

Glücklich vereint im Großarltal: Die Pferdekutschenfahrt im Talschluss, nahe des Nationalpark Hohe Tauern, lässt keine Wünsche offen und ist auch baby- und kleinkindtauglich.

Familienreise im Großarltal: Die Pferdekutschenfahrt im Talschluss, am Eingang in den Nationalpark Hohe Tauern, lässt keine Wünsche offen und ist auch baby- und kleinkindtauglich.

 

Blick auf Großarl selbst: Märchenhafte Winterstimmung im Advent.

Als wir am ersten Adventwochenende in Großarl ankommen, strahlt die Sonne mit unserer Stimmung um die Wette. Märchenhaft liegt der weiß gezuckerte Ort Großarl vor uns, die Luft ist kühl, frisch, herrlich.

Nach einem ersten, genussvollen Mittagessen im Steakhouse Großarl erwartet uns auch schon der erste Programmpunkt: Die romantische Fackelwanderung durch Großarl über den Adventmarkt, hinauf zur Kirche und ihrer Krippenausstellung. Alles in Großarl ist fußläufig und auch mit Kinderwägen gut erreichbar; die Verkehrswege bei Schneelage schnell geräumt. Im Nu fühlen wir uns pudelwohl hier.

Ankommen, auftanken: Der Blick auf den hübschen kleinen Ort Großarl vom Zimmer unserer Appartements aus.

Ankommen, aufleben: Der Blick auf Großarl vom Zimmer unserer Ferienwohnungen aus.

 

Schon beim Betreten des Ortes ...

Schon beim Betreten des Ortes …

 

... wird altes Brauchtum sowie die bäuerliche Tradition der Region spürbar ...

… spüren wir das alte Brauchtum auf Schritt und Tritt, beispielsweise in Form dieses entzückenden kleinen Bauernhäuschens hier …

 

... und auch bei Tageslicht wirken die Stände des Adventmarkt schon stimmungsvoll.

… und auch bei Tageslicht wirken die Stände des Adventmarkt schon stimmungsvoll.

 

Wir treffen einander wenig später zur einladenden Fackelwanderung ...

Wir treffen einander wenig später zur leuchtenden Fackelwanderung …

 

... und schon wenig später liegt, mit Einsetzen der Dunkelheit, ein echter Zauber auf dem Ort Großarl.

… und mit Einsetzen der Dunkelheit schließlich legt sich ein echter Zauber auf Großarl.

 

Die Fackelwanderung selbst findet jeden Freitag im Advent um 16.30 Uhr statt ...

Die Fackelwanderung selbst findet jeden Freitag im Advent um 16.30 Uhr statt …

 

... sie wird musikalisch von diesem herzlichen Duo begleitet ...

… sie wird musikalisch von diesem herzlichen Duo begleitet …

 

... und führt bis hinauf zur Kirche ...

… und führt bis hinauf zur Kirche …

 

... wo uns eine wirklich besondere Krippenausstellung erwartet.

… wo uns eine ausgesprochen schöne Krippenausstellung erwartet.

 

Echte Kunstwerke, die in bis zu 80 Stunden Handarbeitsaufwand gestaltet werden!

Echte Kunstwerke, die in bis zu 80 Stunden Handarbeit entstehen, verzaubern Liam, meine Eltern und mich.

 

Nächtigen, Essen & Trinken in Großarl: Pension Kendlbacher, Hotel Das Edelweiß & Großarlerhof.

Abgesehen vom Adventmarkt selbst könnt Ihr Euch natürlich überall in Großarl gut stärken. Dreh- und Angelpunkt unseres Kurzurlaubes im Advent sind die Frühstücks-Appartements der Familie Kendlbacher, welche super zentral gelegen sind und sich gerade für uns als Familie mit Baby + Kleinkind perfekt eignen.

Familie Kendlbacher hat uns gar für die Dauer unseres Aufenthalts einen zweiten Kinderwagen für den Großen geliehen, Stichwort Adventmarkt-Müdigkeit. 😉 Weiterer Bonus für die Kids: Im Keller gibt es ein eigenes, großzügiges Spielzimmer; daneben die kleine aber feine Saunalandschaft für die Erwachsenen. Kommt mal mit schauen!

Gemütliche Ferienwohnung der Familie Kendlbacher ...

Gemütliche Ferienwohnung der Familie Kendlbacher …

 

... mit Blick auf den Ort Großarl ...

… mit Blick auf den Ort Großarl …

 

... einem genussvollen Frühstück ...

… zum Frühstück gibt’s selbst gemachten Advent Apfel Guglhupf …

 

... und auch die selbst gemachten, herrlichen Marmeladen: Wir sagen Danke für so viel Gutes hier.

… und auch die selbst gemachten, herrlichen Marmeladen: Wir sagen Danke für so viel Gutes hier.

 

Weitere, kulinarische Tipps bietet ein Besuch des Hotel-Restaurant Das Edelweiß ...

Weitere, kulinarische Tipps bietet ein Besuch des Hotel-Restaurant Das Edelweiß …

 

... eine wirklich bemerkenswerte Adresse in Großarl, alleine schon der Architektur wegen ...

… eine wirklich bemerkenswerte Adresse in Großarl, alleine schon der Architektur & Familiengeschichte wegen …

 

... dazu auch der Besuch des ebenso familiär geführten Großarlerhof ...

… dazu auch der Besuch des ebenso familiär geführten Großarlerhof …

 

... wo wir hervorragend à la carte speisen.

… wo wir hervorragend à la carte speisen; ich zum ersten Mal in meinem Leben Gamsrücken!

 

Salzburger Bergadvent: Hüttenzauber, Krippenausstellung und Kinderadvent.

Was gilt es demnach über den Salzburger Bergadvent selbst zu wissen? Noch bis 18. Dezember 2022 findet er Freitag, Samstag und Sonntag an jedem der vier Adventwochenenden vor Weihnachten mitten in Großarl statt. Dazu wird ein attraktives Rahmenprogramm geboten: Mal hören wir die Engel singen (echt jetzt!), mal gilt es, dem Christkind einen Brief zu schreiben, mal selbst Kekse zu backen oder die Märchenstunde zu besuchen (für kleine und große Kinder ab vier Jahren).

Zu Recht sehen wir viele Gäste in den Ort strömen, die Dorfkrippe mit den lebensgroßen Holzfiguren wirkt dabei als Besuchermagnet. Auch die mitunter heikle Gratwanderung zwischen Kitsch und Kunst meistert der Bergadvent auf formidable Art und Weise. Seht Euch das mal an.

Willkommen beim Bergadvent in Großarl ...

Willkommen beim Bergadvent in Großarl …

 

... ein wahres Fest für die Sinne!

… ein wahres Fest für die Sinne!

 

Mal singen wie hier die Engerl ...

Mal singen hier die Engerl …

 

Rund die Hälfte der Marktstände bieten Köstlichkeiten aus der Region in Form von Essen und Trinken ...

… mal gibt es klassisch-bodenständige Geschenke für „alles Irdische“ zu kaufen …

 

... mir gefällt ja, dass es auch einen sogenannten "Kinderadvent" mit Märchenstube ...

… mir gefällt ja, dass es auch einen sogenannten „Kinderadvent“ mit Märchenstube …

 

... Ringelspiel, Kinderadventhütten und sogar diesen Musikpavillon gibt, auf dem stets kleine Vorführungen stattfinden.

… Ringelspiel, Kinderadventhütten und sogar diesen Musikpavillon gibt, auf dem stets kleine Vorführungen durch die hiesigen Schüler? stattfinden.

 

Hier übrigens noch der Blick auf die Dorfkrippe:

Hier übrigens noch der Blick auf die Dorfkrippe mit den wirklich lebendig wirkenden Holzfiguren: „Mama, wer sind die?“ Ja, wer in der Tat? 🙂

 

„Eine Kutschfahrt die ist lustig …“ Pferdekutschenfahrt im Talschluss des Großarltal.

Noch eine Attraktion kann das Großarltal im Winter aufwarten: Die Fahrt mit der Pferdekutsche durch tief verschneite Berglandschaften. Solche Fahrten sind jetzt an und für sich nichts wirklich Außergewöhnliches (erst Anfang des Jahres haben wir eine zauberhafte Pferdekutschenfahrt im benachbarten Gasteinertal genossen).

Jedoch das Setting schon: Kutscher Sepp Kirchner empfängt uns nämlich am Ende der Talstraße, dem sogenannten Talschluss, bei absoluter Stille und Winter Wonderland. Mit ihm fahren wir und seine beiden Noriker-Damen Pauline und Sissi (jede bringt stattliche 700kg auf die Waage!) hinein in eine Berglandschaft, die zu Recht das Prädikat Nationalpark trägt. Am Fuß der Hohen Tauern, wo uns einzig die Natur in ihrer Winterruhe umgibt und kaum eine Menschenseele unterwegs ist, verlieben wir uns neu in das besondere Gefühl Winter, Natur, Berge. Wow.

Hallo, Pauline und Sissi! Für 2PS seid Ihr meines Erachtens unglaublich stark.

Hallo, Pauline und Sissi! Für 2PS seid Ihr meines Erachtens unglaublich stark.

 

Kutscher Sepp Kirchner nimmt sich viel Zeit, uns die Schönheiten seiner Heimat zu erklären ...

Kutscher Sepp Kirchner hält mit uns geradewegs auf den Nationalpark Hohe Tauern zu. Er nimmt sich viel Zeit, uns die Schönheiten seiner Heimat zu erklären …

 

... Schönheiten wie diese ...

… Naturschönheiten wie diese …

 

... die allesamt besonderen Schutz verdienen. Wir lieben das Gespräch mit dem freundlichen Local!

… die allesamt besonderen Schutz verdienen. Wir lieben das Gespräch mit dem freundlichen Kutscher!

 

Vielen Dank, lieber Sepp, für die tolle Erfahrung!

Vielen Dank, lieber Sepp, für die tolle Pferdekutschenfahrt mit Dir!

 

Nachhaltig Reisen: Mit Zug, Bus & Taxi unterwegs im Großarltal.

Zum Abschluss möchte ich Euch gerne animieren, so wie wir das Auto stehen zu lassen und öffentlich zu reisen – auch und gerade mit zwei ganz kleinen Kindern. Das geht (sogar gut!) wenn man sich rechtzeitig informiert und organisiert. Wir haben die Zugtickets auf der dicht befahrenen Strecke Wien – St. Johann im Pongau im Familienabteil der ÖBB bereits rund sechs Wochen vor Termin reserviert und dafür ganz günstige Tarife erhalten; Gepäck hatten wir für die drei Tage / zwei Nächte nicht allzu viel dabei bzw. konnten alles auf drei Erwachsene gut verteilen.

Vom Bahnhof bis nach Großarl fährt gut getaktet ein Bus; für etwas mehr Komfort („door to door“) haben wir uns für das örtliche Taxi 600 vom Bahnhof bis zur Unterkunft (und retour) entschieden. Die Strecke Großarl – Talschluss – Großarl sind wir öffentlich mit dem Bus gefahren (€1,- pro Person mit der Gästekarte). Der Rest war fußläufig gut erreichbar; auch mit Kinderwägen unterwegs zu sein ist im gesamten Großarltal wirklich kein Handicap.

Öffentlich an- und abreisen, bzw. im Großarltal unterwegs zu sein, erwies sich als überaus angenehm für uns - auch mit kleinen Kindern.

Öffentlich an- und abreisen, bzw. im Großarltal unterwegs zu sein, erwies sich als überaus angenehm für uns.

 

Auf bald im schönen Großarltal!

Ich sag‘ nur: Auf ganz bald im schönen Großarltal! Und spür‘ schon wieder ein wenig Sehnsucht … „Mama, ich möchte da wieder hin!“, sagt auch Liam am Tag nach der Reise zu mir.

 

Nachstehend die Bildergalerie meiner gesamten Reise rund um den Bergadvent im Großarltal:

 

Hinweis: Wir wurden vom Tourismusverband Großarltal in Kooperation mit Salzburger Land Tourismus zu dieser Reise in das Großarltal eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Kommrum Reisen (Nina) 6. Dezember 2022 - 09:19

Tolle Einblicke! 🙂
Wir kennen das Großarltal im Sommer und im Winter und haben nun den Bergadvent ganz oben auf unserer Liste für das nächste Jahr.

Viele Grüße,

Nina

Antworte
Elena 6. Dezember 2022 - 15:23

Liebe Nina,

Vielen Vielen Dank für Deinen Kommentar! Das freut mich naturgemäß sehr zu lesen. Auch wir haben uns bei dieser Reise noch mehr in diese schöne Destination im Salzburgerland „verschaut“; sie wird uns sicher nicht das letzte Mal gesehen haben.

Den Bergadvent kann ich wirklich nur empfehlen – ganz egal, ob mit oder ohne (kleine) Kinder. 😉

Herzlichen Gruß,

Elena

Antworte
Hermann Paschinger 16. Dezember 2022 - 00:17

Die Hotels Das Edelweiss und Großarlerhof haben mir beim Besuch des Bergadvents in Großarl sehr gut gefallen!

Antworte
Elena 18. Dezember 2022 - 14:34

Ja, die sind wirklich eine (weitere) Reise in das Großarltal wert! 🙂

Antworte

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies