ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Hévíz: Der ultimative Hafen für Erholung & Natur. Gerade jetzt im Advent.

Während mein Atem noch keucht, ist meine Seele schon angekommen. Schnell sind wir über die moderne Holzbrücke gelaufen, um ja noch die letzten Sonnenstrahlen des rot schimmernden Sonnenuntergangs zu erwischen. Gewaltig groß und malerisch schön schiebt sich die feuerrote Kugel über die fernen Hügel am Horizont. Dann Stille. Nichts. Nur die leisen Wellen, die sachte ans Ufer des Sees vor uns lappen. Meine Freundin Janett und ich sehen einander an. Unser beider Atem hat sich beruhigt, und nachdem auch die letzten Fotos geschossen sind, bleibt nur noch, sich dem Seelenfrieden hinzugeben. …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Die Rede ist von Hévíz und der einzigartigen, entschleunigenden Naturlandschaft ringsum. Wo Wasserbüffel grasen, der Balaton für den Winter dicht macht und die Bühne freigibt für ein einzigartiges Naturschauspiel: Den heißen See von Hévíz.

Dampf steigt auf, als wir uns bei Tage dem kleinen Kurort Hévíz nähern. „Wo fährt Ihr denn hin, in Ungarn?“, will meine Freundin Gaby wissen. „Ach, Hévíz“, seufzt sie dann und schwärmt zufrieden: „Was für ein schöner Ort. Ursula und ich waren oft dort … Das wird Euch gefallen!“

Tatsächlich ist schon die Anreise ab Wien bis Hévíz, gut 100 Kilometer südöstlich von Graz im Westen Ungarn, ungemein entspannend. Die meiste Zeit blinzle ich zwischen müden Augenlidern hervor (meine Teilnahme am Wiener ReiseSalon kurz davor hat mich im wahrsten Sinne des Wortes „umgehauen“!) und genieße es, auf der Rückbank unseres „BlaBlaCars“ Platz zu nehmen; ein Service, welcher aus Deutschlands berühmter Mitfahrgelegenheit hervorgegangen. „Ihr habt Glück“, schmunzelt unser Fahrer Volker und erklärt: „Ich fahre jedes Jahr nach Hévíz. Ein wahrlich schöner Ort. Gut, dass wir alle an just demselben Tag fahren wollten!“

Hévíz also. Als wir in das Ortszentrum abbiegen, malt die untergehende Sonne dem über dem See aufsteigenden Dampf noch die letzten Farbpartikel ins Gesicht. „Was ist denn das“, murmle ich überrascht und reiße die Augen auf.

Vor mir baden viele Dutzend Menschen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in einem offensichtlich wohltemperierten, großen See. Die Energie für das rund 26°C warme, heilsame Schwefelwasser stammt direkt aus dem Schoß von Mutter Erde.

Schon einzigartig: Der heiße See von Hévíz mit seinen natürlich warmen Mineralwasservorkommen, das tief aus dem Edenreich (bei ca. 900 Metern unter der Erdoberfläche) kommt ...

Schon einzigartig: Der See von Hévíz mit seinen natürlich warmen Mineralwasservorkommen, das an dieser Stelle tief aus dem Edenreich (die Quelle liegt ca. 900 Meter unter der Erdoberfläche) ans Tageslicht tritt …

 

... und beim Anblick dieser Farben ringsum macht sich bei mir gleich wieder "Indian Summer"-Stimmung breit ...

… und beim Anblick dieser Farben ringsum macht sich gleich wieder „Indian Summer“-Stimmung wie zuletzt in Kanada breit ..!

 

Hévíz ist ein Kurort mit jahrhundertelanger Tradition ...

Hévíz ist ein Kurort mit jahrhundertelanger Tradition …

 

... dessen natürliche Heilwasservorkommen heute in zahlreichen Bädern, Kuranstalten und Wellness-Hotels, wie hier dem NaturMed Hotel Carbona, Anwendung finden ...

… dessen natürliche Heilwasservorkommen heute in zahlreichen Bädern, Kuranstalten und Wellness-Hotels, wie hier dem NaturMed Hotel Carbona, Anwendung finden …

 

... dazu passend gibt es Wellness-Angebote wie das der "Kryo-Sauna", bei der meine tapfere Freundin Janett in ein -170°C kaltes "Becken" getaucht wird : Soll den Kreislauf beleben. Mehr dazu lest Ihr auf ihrem Reiseblog!

… dazu passend gibt es Wellness-Angebote wie das der „Kryo-Sauna“, bei der meine tapfere Freundin Janett in ein -170°C kaltes „Becken“ getaucht wird : Soll den Kreislauf beleben. Janett, I’m impressed !Mehr dazu lest Ihr auf ihrem Reiseblog!

 

Ich behalt' meine Kleidung mal lieber an - und mache erst mal vor dem See eine gute Figur fürs Gruppenfoto!

Ich behalt‘ meine Kleidung mal lieber an – und mache erst mal vor dem See bei der Begehung des einzigartigen Stadtbad in Hévíz eine gute Figur fürs Gruppenfoto!

 

Gewaltig, Hévíz. Eine wahre Entdeckung. Noch heute spüre ich, wie sich das heilende Thermalwasser wie ein angenehmer, nährender Film über meine Haut legt …

… jeden Abend genießen Janett und ich noch eine Runde Wellness im Kolping Familien-Hotel Hévíz, welches neben Platz für Familien auch einen eigenen Ruhebereich für „müde Reiseblogger“ sowie Erwachsene ohne (Klein)Kinder bietet. Das gesamte Areal besteht zudem aus zahlreichen, strohgedeckten Ferienhäusern, welche mich in Charme, Ausstattung & Komfort stark an das Burgenland in Österreich erinnern. Dazu kommt, dass ein jeder hier ausnahmslos gut Deutsch spricht (bei meinen vielen Sprachkenntnissen beschämt es mich fast – noch! – kein Ungarisch zu können!) und wir uns dank ähnlicher Landschaft, Kulinarik und Gastfreundschaft einfach wirklich wohlfühlen und auch mit jedem unterhalten können. Seht Euch mit uns mal um ..

Wenn wir schon von Ähnlichkeiten in der Genusskultur reden: Paprikagulasch muss in Ungarn schließlich sein ...

Wenn wir schon von Ähnlichkeiten in der Genusskultur reden: Paprikagulasch muss im Westen Ungarns wie auch im Osten Österreichs schließlich sein …

 

... die Verdauungs-Verschnaufpause legt man am besten im weitläufigen Garten-Areal des Kolping Familienhotels ein ...

… die Verdauungs-Verschnaufpause legt man am besten im weitläufigen Garten-Areal des Kolping Familienhotels ein …

 

... hierzu laden auch die entzückenden Ferienhäuschen ein ...

… hierzu laden auch die entzückenden Ferienhäuschen ein …

 

... sowie natürlich der Wellnessbereich der Hotel- und Ferienhausanlage selbst: Genuss & Erholung pur.

… sowie natürlich der Wellnessbereich der Hotel- und Ferienhausanlage selbst: Genuss & Erholung pur.

 

Rund um Hévíz: Mit Wasserbüffeln auf die Weide, zu Kaiserkrone & Kutschen im Schloss von Keszthely, oder einfach nur auf den munter machenden Marktplatz der Stadt!

Schön ist es, sich auf einem Marktplatz zu tummeln. Denn da wie dort, weltweit eigentlich, offenbart sich bei einem solchen Besuch immer ein Stück Kulturgeschichte. Was essen die Menschen so? Was verkaufen sie? Welche „Sprache sprechen“ sie? Wie ist die Stimmung? Was wird geboten? Wer feilscht? Und worum? Janett und ich entscheiden uns für köstliches „Kürtöskálacs“; eine Art Zucker-Gebäck-Rolle, auch „Baumstriezel“ genannt, die wir mit zwei Gläsern roten Glühwein verspeisen. Herrlich, so ein zweites Frühstück auf dem Markt von Hévíz.

Wenig später fahren wir mit unserer lokalen Insiderin Krisztina noch in das benachbarte Keszthely, wo wir dem berühmten Schloss sowie dem nahe gelegenen Balaton-See einen Kurzbesuch abstatten. Beide Ausflugsziele machen Lust auf mehr und vor allem darauf, im Frühjahr bzw. Sommer wiederzukehren: Wenn alles blüht, das Baden im großen Plattensee möglich ist und wir wieder T-Shirts tragen können! Doch dick eingemummelt, mit Glühwein in der Hand und fast ohne Touristen ringsum unterwegs zu sein, hat eben auch was Schönes.

Hier also unsere #Genussreisetipps für Hévíz & Umgebung für Euch:

Marktbesuch in Hévíz: Ein definitives Stück regionaler Kulturgeschichte ...

Marktbesuch in Hévíz: Eine definitive Empfehlung für Euren nächsten Besuch in der Stadt …

 

... dessen Besuch uns noch heute "auf der Zunge liegt" ...

… sowie ein Geschmack, der uns noch heute „auf der Zunge liegt“.

 

Keine 20 Minuten mit dem Auto entfernt, finden wir auch schon das Ufer des Balaton-Sees vor ...

Keine 20 Minuten mit dem Auto entfernt, finden wir auch schon das Ufer des berühmten Balaton-Sees vor …

 

... an dem sich zu dieser Jahreszeit fast keine Menschenseele tummelt ...

… an dem sich zu dieser Jahreszeit wohl nur verliebte Einheimische (und ein paar wenige Gäste) tummeln …

 

... und wir auch den Kulturgenuss des Schlosses von Keszthely ...

… und wir auch den Kulturgenuss des Schlosses von Keszthely …

 

... nahezu komplett für uns genießen können.

… nahezu komplett für uns allein genießen können.

 

Mein Tipp lautet dabei: Die berühmte Bibliothek des Schlosses. Sagenhaft, was hier für jahrhundertealte Bücher und Kulturschätze von unfassbarem Wert liegen ..!

Mein Tipp lautet dabei: Die berühmte Bibliothek des Schlosses. Sagenhaft, was hier für jahrhundertealte Bücher und Kulturschätze von unfassbarem Wert liegen ..!

 

Wem darauf (wie uns) der Sinne nach Erholung & Erfrischung steht ...

Wem darauf (wie uns) der Sinne nach Erholung & Erfrischung steht …

 

... dem sei das Restaurant Télikert ans Herz gelegt: Gute Küche, modernes Lokal, urbanes Flair hier am Balaton.

… dem sei das Restaurant Télikert ans Herz gelegt: Gute Küche, modernes Lokal, und viel urbanes Flair hier am Balaton.

 

Ganz in die Natur geht ...

Ganz in die Natur geht …

 

... wer lieber ungestörte Romantik schätzt ...

… wer lieber ungestörte Romantik schätzt …

 

... und dabei "Rindviecher" der besonderen Art kennen lernen möchte: Die ungarischen "buffalos" grasen hier nämlich schon seit ein kleiner Ewigkeit ihr Dasein ab!

… und dabei „Rindviecher“ der besonderen Art kennen lernen möchte: Die ungarischen „buffalos“ grasen hier nämlich schon seit einer gefühlten Ewigkeit!

 

Vielen Dank auch Dir, meine liebe Janett, für die Einladung Dich bei dieser Reise zu begleiten und für die tolle Organisation unserer #BloggerWellness-Tage in Hévíz !

Vielen Dank, liebe Janett, für die tolle Organisation unserer #BloggerWellness-Tage in Hévíz !

 

Hévíz & Umgebung: Wir kommen wieder!

Hévíz & Umgebung: Wir kommen wieder, keine Frage!

 

Und Ihr? 🙂

 

Hinweis: Wir wurden von der Stadt Hévíz eingeladen, Naturlandschaft, Wellness & Erholung in Ungarn zu erleben. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
ReiseSalon 2016: Zwischen #Umweltzeichen, Kanada-Fieber und #Reiseglück
#EnjoyStuttgart: Warum ein Besuch der Weihnachtsmärkte in Stuttgart wirklich lohnt.

2 Comments

  1. Tanja

    Liebe Elena, ich war tatsächlich schon im März in Heviz und auch im August… da fehlt der Winter tatsächlich wohl noch als Eindruck. 🙂 Dein Bericht macht auf alle Fälle Lust auf eine Reise, auch mal im Winter.

    Liebe Grüße, Tanja

    Antworten
    • Elena

      Liebe Tanja,

      Danke Dir für Dein Feedback! Tatsächlich, es war und ist eine wunderschöne Zeit, die Region um den Balaton so ruhig zu erleben. Einfach passend .. dazu der dampfende See, die stille Natur .. Auch ich würde jederzeit wieder hinfahren!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: