(Wein)Geschichten bei „Urlaub am Winzerhof“

Seit Anfang diesen Jahres schreibe ich für ein digitales Magazin, das sich „Urlaub am Winzerhof“ nennt. Auf der übersichtlich wie „bild-schön“ gestalteten Webseite www.urlaubamwinzerhof.at könnt Ihr Euch nicht nur über Urlaubsmöglichkeiten auf Winzerhöfen in Niederösterreich, im Burgenland oder in der Steiermark informieren, sondern Euch auch einfach inspirieren lassen. Einen kleinen Anteil daran haben meine „weinsamen Geschichten„, welche sich allesamt aus meinen vielen Jahren Kulturverständnis, Erlebnis und Vergnügen rund um den österreichischen Wein speisen.

... vorbei an der lieblichen Landschaft des Weinviertels ...

Der erste Teil beschreibt Veranstaltungen, Ausflugstipps und Ideen rund um den „Weinfrühling in Niederösterreich“, wie hier der Blick ins größte Weinbaugebiet des Landes, das niederösterreichische Weinviertel nahe Wolkersdorf …

 

Und mit ihr die anhaltende Laune, sich entlang schönster kleiner Kellergassen, den "Mikrokosmen" der hier seit Jahrhunderten ansässigen Weinkultur ...

… auch Infos & Anekdoten rund um die Kellergassen mit ihren typischen Presshäusern in kleinen Hohlwegen kommen vor …

 

... auch der Heurigen direkt am (Wein)Garten gelegen ist überaus einladend ...

… und natürlich der Heurigen, wie hier am Weingut Donabaum in Spitz in der Wachau.

 

Hier nun sind sämtliche Artikel für Euch in der Übersicht:

 

Die unterhaltsamen wie informativen Geschichten erscheinen in Kürze übrigens auch in englischer Sprache – stay tuned!

Denn gerade unsere ausländischen Gäste tun sich beim Kulturverständnis rund um den Wein oft schwer. Ich denke da nur an die wirklich erlebte Situation mit unseren australischen Freunden, als wir die Kellergasse zwischen Hadersdorf und Gedersdorf nahe Krems in Niederösterreich passierten: „Elena, who lives here? Is this where the poor people live!?

Kein Witz. Unsere liebenswerte, australische Freundin dachte im ersten Moment, ohne jedwegliche kulturelle Information zur Geschichte der Presshäuser oder der Kellergasse am Straßenrand, dass diese kleinen bunten Häuschen, deren größter Teil in der Erde selbst liegt, die Häuser ärmerer Leute seien. Wir lachten, klärten sie auf und zeigten auf ein besonders schön restauriertes Presshaus in der Kellergasse: „Im Gegenteil, Carol, hier wohnt der Wein! Und was für einer …!“

 

Das könnte dir auch gefallen

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies