ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Genussreisetipps rund um „Early Morning Ski“ & Tartarenhutessen am Hochkönig

„Was, bitteschön, ist ein Tartarenhut? Den kann man essen? Ist das typisch für hier?!“ Plötzlich reden alle wild durcheinander; es mag aber auch nur die gesteigerte Vorfreude auf das lang ersehnte Abendessen sein. So ein Skitag macht einfach hungrig – und noch mehr uns (Reise)Blogger, die wir gekommen sind, gutes Essen aufzuspüren und darüber zu berichten. Wehe dem, der sein Brötchen auch nur eine Sekunde zu früh aus dem Käsefondue zieht: „Bitte noch einmal, für’s Foto wär’s, eh schon wissen …!“ Lächelnd landen irgendwann dann doch alle Bissen im Mund und schmecken obendrein vorzüglich, die vielen Mmhs und Aaahs bei Instagram & Co. sind nicht geschummelt. Tja, so geht’s, wer mit Bloggern bei Tische sitzt.

Die Damen von der gemütlichen Berghütte Schweizerhütte, in gut 1500 Metern Seehöhe direkt am Fuße des berühmten Hochkönig gelegen, nehmen’s gelassen: Wieder und wieder tischen sie uns frisches Brot, duftenden Schinken sowie Teller mit klein geschnittenem Obst und Gemüse für das köstliche Käsefondue auf: „Das hat bei uns Tradition“, erklärt die Wirtin stolz und setzt sich gerne zu uns an den Tisch. „Unsere steingemauerte Hütte ist zwar in Bauweise und Stil von den Schweizern abgeschaut, doch seit gut 100 Jahren nun ebenso ein fixer Bestandteil der (kulinarischen) Landschaft des Salzburgerland hier. Und im Unterschied zum echten Schweizer Käsefondue servieren wir unseres ohne Alkohol drin, ihr könnt also gerne weiterhin ganz ungeniert genießen.“ Sagt’s und lacht – recht hat sie.

 

Tartarenhutessen oder Käsefondue: Was am Hochkönig auf den Tisch kommt, schmeckt einfach. Es muss an der guten Luft liegen …

… und die beginnt schon beim Frühstückstisch in den sagenhaften Kuschelhütten am Erlebnisbauernhof Pronebengut. Hausherr Jakob lässt es sich nicht nehmen, sich beispielsweise selbst zum Kaffee dazu zu setzen und uns passend zur Jause noch die eine oder andere Geschichte über Haus und Hof zu kredenzen. Vom wirklich ausgezeichneten Frühstück, das in jeder der einzelnen Hütten individuell serviert wird, träume ich noch heute. Echt jetzt.

Dieses köstliche Frühstücksbuffet für unsere Kuschelhütte, genannt "Schmuckstück" ...

Dieses schmackhafte Frühstücksbuffet, serviert in unserer Kuschelhütte mit dem Namen „Schmuckstück“ …

 

… sowie die köstlichen Geschichten des Hausherrn Jakob Deutinger lassen mich noch heute hungrig und glücklich an den Aufenthalt am Pronebengut zurückdenken.

… sowie die köstlichen Geschichten des Hausherrn Jakob Deutinger lassen mich noch heute hungrig und glücklich an den Aufenthalt am Pronebengut zurückdenken.

 

Überhaupt ist das Pronebengut allein schon eine Reise wert ...

Überhaupt ist das Pronebengut allein schon eine Reise wert …

 

… hier wird ganz viel mit Liebe zum Detail gemacht ...

… hier wird ganz viel mit Liebe zum Detail gemacht …

 

… und auch die Enten sieht man schon frühmorgens fröhlich eine Runde am Teich drehen.

… und auch die Enten sieht man schon frühmorgens fröhlich eine Runde am Teich drehen.

 

Abends geht es dann etwas weiter den Berg hinauf, hinein in die nächste "gute Stube" ...

Abends geht es dann etwas weiter den Berg hinauf, hinein in die nächste „gute Stube“ und unserem Käsefondue in der Schweizerhütte entgegen …

 

… die Schweizerhütte, die ebenso durch nette kleine Details ...

… die Schweizerhütte, die ebenso durch nette kleine Details …

 

… wie ihre gute Küche besticht: Prost Mahlzeit unter Reisebloggern Kathi & Romeo vom Sommertageblog.

… wie ihre gute Küche besticht: Prost Mahlzeit unter Reisebloggern Kathi & Romeo vom Sommertageblog.

 

Gut 20 Minuten von Mühlbach am Hochkönig entfernt liegt Maria Alm, das sich gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit mit seinem Adventmarkt überaus hübsch herausgeputzt hat.

Tartarenhutessen kann man dort übrigens auch. Ist das jetzt was Typisches aus der Region? Darüber ist sich auch der Wirt nicht ganz sicher, wohl aber seht fest: Tartarenhut zu essen, ist lecker. Wer Abenteuer liebt und doch das kleine, Feine gern hat, der wird Maria Alm und seinen hübschen Adventmarkt am Hochkönig lieben.

Zu Gast in Maria Alm ...

Zu Gast in Maria Alm …

 

… schauen wir in ein Dorf, dessen Gemeinschaft am Weihnachtsmarkt lebendig wird ...

… schauen wir in ein Dorf, dessen Gemeinschaft am Weihnachtsmarkt lebendig wird …

 

… und sich zu kreativen Lichtspielen, wie beispielsweise hier in der Ortskirche, wieder findet.

… und sich zu kreativen Lichtspielen, wie beispielsweise hier in der Ortskirche, wieder findet.

 

Schließlich geht es auf zum Tartarenhutessen. Ein bisschen wie eine Mischung aus Raclette und heißer Stein, genießt man diesen am besten in Gesellschaft.

Schließlich geht es auf zum Tartarenhutessen. Ein bisschen wie eine Mischung aus Raclette und heißer Stein, genießt man diesen am besten in Gesellschaft. Da macht das gemeinsame Angeln nach Mehr, einfach mehr Spaß ..!

 

Last but not least: „Early Morning Ski“. Schon ab einer Person öffnen die Lifte um 07.00 Uhr Früh und erwartet einen hinterher ein köstliches Bergfrühstück auf der Hütte – um gerade mal € 24,- pro Person.

Ich fühl‘ mich zwar nicht ganz fit, als ich am letzten Tag unseres Abenteuers am Hochkönig in den Lift steige, doch dieses Abenteuer ist es mir einfach wert. Hoch über den Bergen die Sonne aufgehen sehen, die allerersten Schwünge in die noch jungfräulich präparierte Piste ziehen, niemanden außer die mitgebrachten Freunde sehen und dann auch noch mit einem überaus köstlichen Frühstück „abgespeist“ werden. Herz, hier willst Du wirklich nichts mehr. Seht Euch das an.

Wenn sich die ersten Lichtstrahlen langsam am Horizont bemerkbar machen ...

Wenn sich die ersten Lichtstrahlen langsam am Horizont bemerkbar machen …

 

… dann ist es immer noch früh genug, rechtzeitig für ein Ereignis wie dieses am Berg zu sein: Sonnenaufgang über dem Hochkönig.

… dann ist es immer noch früh genug, rechtzeitig für ein Ereignis wie dieses am Berg zu sein: Sonnenaufgang über dem Hochkönig …

 

… … ein wahrlich magischer Moment.

… … ein wahrlich magischer Moment.

 

Vielen Dank unseren lieben Freunden, die uns das ermöglicht haben!

Vielen Dank unseren lieben Freunden, die uns das ermöglicht haben!

 

Lieber Hochkönig, wir kommen wieder ...

Lieber Hochkönig, wir kommen wieder

 

… Genussfrühstück ...

… Genussfrühstück auf der Karbachalm hin …

 

… und entspannte Momente am Kaminfeuer her: Hier gibt es wirklich einiges, das sich lohnt zu entdecken.

… und entspannte Momente am Kaminfeuer her: Hier gibt es wirklich einiges, das sich lohnt zu entdecken.

 

Noch mehr bildreiche Entdeckungen findet Ihr übrigens in unserer Flickr-Fotogalerie:

Ganz toll berichtet haben übrigens auch meine KollegInnen & Freunde Kathi & Romeo vom Sommertage Reiseblog: http://www.sommertage.com. Auf das Video zum Wochenende bin ich jetzt schon gespannt! 🙂

Hinweis: Wir wurden von der Region Hochkönig sowie dem Pronebengut zu dieser Reise eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Winterfreuden am Hochkönig: Einkuscheln am Pronebengut.
Weihnachten & "The Creative Traveler's Handbook": Zeit, um Danke zu sagen.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: