ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Genussreisetipps aus dem Kleinwalsertal: Lebensfeuer im Hotel Gemma.

Das Lebensfeuer … Schon der Name hat etwas Magisches an sich. Etwas Verführerisches. „Wofür brenne ich?“ Und wie geht es mir wirklich? Diese sowie zahlreiche weitere Fragen beantwortet die erste Lebensfeuer-Destination weltweit: Das Kleinwalsertal im österreichischen Vorarlberg. Was das alles bedeutet?

Ganz ehrlich: Dasselbe habe ich mich anfangs auch gefragt. Mein Gastgeber & Lebensfeuer-Professional, Klaus Peter vom Hotel Gemma, schmunzelt und lächelt mir aufmunternd zu. „Die Lebensfeuer-Messung wurde ursprünglich von einem Wiener Arzt ‚erfunden‘ bzw. begründet, welcher hier im Kleinwalsertal Urlaub machte und auf die Vielfalt und Einzigartigkeit dieser Region aufmerksam wurde – besonders im gesundheitlichen und erholungsstiftenden Sinne. Parallel dazu entwickelte sich die Messtechnik derart, dass die Herzschlagsvariabilitätsrate (ein tolles Wort!) einfach via am Körper getragener Elektroden gemessen werden kann. In der Analyse zeichnen wir daraus ein Bild Deiner allgemeinen Vitalität – Dein ganz eigenes Lebensfeuer! Und liefern Dir aufgrund der Ergebnisse Tipps für aktivierende oder regenerierende Wanderungen hier im Tal: Der Urlaub und die bewusste Erholung soll bei allen Lebensfeuer-Messungen stets im Vordergrund stehen.“

Ankommen & aufleben: Das Kleinwalsertal lädt mit seiner Seehöhe von über 1.100 Metern über dem Meeresspiegel, seiner klaren Luft und seiner grünen Bergnatur zu purer Erholung ein.

Ankommen & aufleben: Das Kleinwalsertal lädt mit seiner Seehöhe von über 1.100 Metern über dem Meeresspiegel, seiner klaren Luft und seiner grünen Bergnatur zu purer Erholung ein.

Meine Gastgeber, die Familie Peter, begrüßen mich in ihrem charmanten und erst kürzlich renovierten „Lebensfeuer-Hotel“ Gemma in Hirschegg im Kleinwalsertal.

Meine Gastgeber, die Familie Peter, begrüßen mich in ihrem charmanten und erst kürzlich renovierten „Lebensfeuer-Hotel“ Gemma in Hirschegg im Kleinwalsertal.

Los geht es gleich am zweiten Tag nach einer kurzen Besprechung: Ja, ich will! (mein Lebensfeuer messen lassen).

Los geht es gleich am zweiten Tag nach einer kurzen Besprechung: Ja, ich will! (mein Lebensfeuer messen lassen).

 

Dazu befestige ich zwei Elektroden sowie ein Pulsmessgerät an meinem Oberkörper, welche in dieser kleinen Schachtel verborgen liegen. Während der nächsten 24 Stunden führe ich ein Aktivitätsprotokoll über meinen Tagesverlauf. Diese Aufzeichnungen dienen später dazu, die Ausschläge meines Herzschlags zu erklären. Das Einzigartige bei dieser Art von Messung ist der lange Zeitraum, über den gemessen wird: Kein Mensch kann sich über 24 Stunden lang verstellen! So liefert die Lebensfeuer-Messung eine solide und vor allem objektive Erkenntnis über meinen Gesundheitszustand. Was dabei wohl herauskommt? 😉

 

Klaus Peter vom Hotel Gemma ist zertifizierter Lebensfeuer-Professional. Er besitzt einen wachen Blick, Verständnis für Zusammenhänge und schafft es, mir die Faszination Lebensfeuer näher zu bringen. 

Im Rahmen der Walser GenussTage besuche ich Mitte Juni zum Auftakt der Wander- und Sommersaison gemeinsam mit meinen Genuss-Freunden Monika & Petar Fuchs (TravelWorldOnline), Lea & Steffi (Escape Town), Clemens & Simon (Anekdotique) sowie Christina & Thomas (CitySeaCountry) das zauberhafte Kleinwalsertal. Dieses Tal birgt viele Besonderheiten: Es wurde von Schweizern besiedelt, ist nur über Deutschland zugänglich und dennoch ein Teil Österreichs. Alles klar?!

Die Faszination Kleinwalsertal spüren lernen: Beim Blick aus dem Fenster meines Lebensfeuer-Hotel Gemma.

Die Faszination Kleinwalsertal spüren lernen: Beim Blick aus dem Fenster meines Lebensfeuer-Hotel Gemma.

Hier laden gemütliche Zimmer zur Entspannung und Regeneration ein (danke auch für das inspirierende Buch am Nachttisch!) ...

Hier laden gemütliche Zimmer zur Entspannung und Regeneration ein (danke auch für das inspirierende Buch am Nachttisch!) …

... bekommen alle Gäste eine Walser Card für den WalserBus sowie sämtliche Bergbahnen des Tals – eine tolle Zusatzleistung wie ich finde.

… bekommen alle Gäste eine Walser Card für den WalserBus sowie sämtliche Bergbahnen des Tals – eine tolle Zusatzleistung wie ich finde.

Zudem laden die köstlichen Speisen, welche von der Gastgeberin & Köchin Rita höchstpersönlich zubereitet werden, zur vollkommenen „kulinarischen Erholung“ ein: Ausschließlich frische, saisonale Produkte finden hier Verwendung. Diese stammen zumeist noch aus der heimischen „GenussRegion Wild & Rind“ des Kleinwalsertal.

Zudem laden die köstlichen Speisen, welche von der Gastgeberin & Köchin Rita höchstpersönlich zubereitet werden, zur vollkommenen „kulinarischen Erholung“ ein: Ausschließlich frische, saisonale Produkte finden hier Verwendung. Diese stammen zumeist noch aus der heimischen „GenussRegion Wild & Rind“ des Kleinwalsertal.

 

Mein Lebensfeuer beginnt am 13. Juni 2014 um 09.23 Uhr zu brennen. Von nun an …

… bin ich aufgefordert, mich „möglichst normal zu verhalten“. Einfach zu frühstücken. Den regionalen GenussMarkt als Teil der GenussTage im Kleinwalsertal zu besuchen. Mit der Bergbahn auf den Gipfel zu fahren. Wandern zu gehen. Etwas zu essen und (viel) zu trinken. Zu lachen, zu reden, zu beobachten und zu lernen. Zu „entspannen“ (was ich und mein Lebensfeuer darunter verstehen, sind übrigens zwei verschiedene Paar Schuhe!) und natürlich auch zu schlafen. Aufregend! Den ganzen Tag über denke ich an mein Herz: Was es wohl macht? Schlagen, natürlich, aber wie?

In meine Lebensfeuer-App am iPhone tippe ich begeistert alle von mir getätigten Aktivitäten ein, um diese später der gemessenen Herzvariabilitätsrate gegenüber zu stellen. Wie habe ich mich beim Wandern gefühlt? Wie bei der Entspannung? Erhole ich mich im Schlaf wirklich, oder eher nicht? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt mir die Analyse meines „Lebensfeuers„. Voller Bewunderung und Begeisterung starte ich in den Tag.

Was die allgemeine Aufregung wohl mit mir und meinem Herzen macht?

Start in den Tag: Zur Sommersaison geht die Sonne über den Bergen schon nach fünf Uhr Früh auf.

Start in den Tag: Zur Sommersaison geht die Sonne über den Bergen schon nach fünf Uhr Früh auf.

Beim Frühstück im Hotel Gemma startet die Lebensfeuer-Messung: Ich gönne mir herzhafte, frisch gebackene Muffins.

Beim Frühstück im Hotel Gemma startet die Lebensfeuer-Messung: Ich gönne mir herzhafte, frisch gebackene Muffins.

Das frische Quellwasser des Hauses tut Körper und Seele gut.

Das frische Quellwasser des Hauses tut Körper und Seele gut.

Frisch gestärkt, bin ich bereit für diesen schönen Tag. Mein Herz ist ganz schön aufgeregt, stets spüre ich meinem Puls nach: Wie wird die Aufzeichnung wohl verlaufen?

Frisch gestärkt, bin ich bereit für diesen schönen Tag. Mein Herz ist ganz schön aufgeregt, stets spüre ich meinem Puls nach: Wie wird die Aufzeichnung wohl verlaufen?

Mit dem Essen geht es schon kurz nach dem Frühstück weiter: Köstliches vom GenussMarkt im Kleinwalsertal.

Mit dem Essen geht es schon kurz nach dem Frühstück weiter: Köstliches vom GenussMarkt im Kleinwalsertal.

Zur Mittagszeit finden wir uns auf knapp 2.000 Meter Seehöhe wieder, am Gipfel der Warmendinger-Hornbahn in Mittelberg, Kleinwalsertal. Hier muss das Herz einfach höher schlagen!

Zur Mittagszeit finden wir uns auf knapp 2.000 Meter Seehöhe wieder, am Gipfel der Walmendingerhorn-Bahn in Mittelberg, Kleinwalsertal. Hier muss das Herz einfach höher schlagen!

Nachmittags schlägt mein Lebensfeuer aus: Aktiv wandern mit leichter körperlicher Anstrengung im Kleinwalsertal.

Nachmittags schlägt mein Lebensfeuer aus: Aktiv wandern mit leichter körperlicher Anstrengung im Kleinwalsertal.

Zur Rast laden Bänke, die mit dem Lebensfeuer-Zeichen des „Walser Omgang“ gekennzeichnet sind. Je nach Höhenlage und Verlauf regen diese Wege zur Regeneration, zur Balance oder zur Aktivierung an. Unbewusst steuern wir an diesem Tag bereits die ganze Zeit auf einem „gemütlichen, regenerierenden Weg“ – ein gutes Zeichen für mich, wie ich später lerne.

Zur Rast laden Bänke, die mit dem Lebensfeuer-Zeichen des „Walser Umgang“ gekennzeichnet sind. Je nach Höhenlage und Verlauf regen diese Wege zur Regeneration, zur Balance oder zur Aktivierung an. Unbewusst steuern wir an diesem Tag bereits die ganze Zeit auf einem „gemütlichen, regenerierenden Weg“ – ein gutes Zeichen für mich, wie ich später lerne.

 

Am Ende bestätigt mir mein Lebensfeuer, was ich tief in mir bereits spüre und weiß: Entspann Dich, liebe Elena!

Ernähre Dich gesund und regelmäßig. Gönne Dir Ruhepausen. Dein Herz wird es Dir danken! Was in dieser schnelllebigen Zeit in der wir leben nicht besonders überraschend klingt, ist angesichts der visualisierten Herzvariabilitätsrate meines „Lebensfeuers“ doch sehr eindrucksvoll. Am Ende meiner Messung überreicht mir Lebensfeuer-Professional Klaus Peter vom Hotel Gemma die Auswertung aus 24 Stunden Herzschlag im Kleinwalsertal: Knapp 130.000 Mal hat es in dieser Zeit geschlagen! Ja, ich könnte Herzschläge einsparen. Auch mein Puls ist tendenziell erhöht – ich bin einfach zu aufgeregt. 😉 Mein biologisches Alter will ich Euch lieber nicht verraten … Da muss ich noch daran arbeiten, mir mehr Ruhe & Entspannung zu gönnen, meinen Herzschlag zu entschleunigen sowie (noch mehr) Zeit für Genuss zu schaffen.

Das sollte einer Genuss-Reisenden wie mir grundsätzlich nicht schwer fallen? „Achte auf Dich und Deinen Rhythmus. Gönne Dir Pausen – power-napping ist ideal! Du regenerierst gut im Schlaf: Nutze dieses natürliche Verjüngungspotenzial Deines Körpers. Wende Dich dem guten, frisch zubereiteten Essen zu. Iss regelmäßig und ausgewogen. Dein Körper sowie Dein Herz werden es Dir danken.“, so das Fazit aus der Lebensfeuer-Analyse.

DANKE vor allem Dir, lieber Klaus für die profunde und professionelle Lebensfeuer-Beratung! Ich bin sehr angespornt, wieder zu kehren und mein Lebensfeuer auch in Zukunft erneut messen zu lassen. Schon heute bin ich gespannt, was ich lernen und für mein Leben konstant verbessern kann!

Ein Punkt aus dem Lebensfeuer gefällt mir naturgemäß besonders gut: Die bewusste Hinwendung zu kulinarischen Leckerbissen als Balsam für Körper, Geist und Seele – sowie den Herzschlag.

Ein Punkt aus dem Lebensfeuer gefällt mir naturgemäß besonders gut: Die bewusste Hinwendung zu kulinarischen Leckerbissen als Balsam für Körper, Geist und Seele – sowie den Herzschlag.

Meine regenerierenden Wanderwege habe ich hier im Kleinwalsertal ebenso gefunden – bzw. sie mich!

Meine regenerierenden Wanderwege habe ich hier im Kleinwalsertal ebenso gefunden – bzw. sie mich!

Auch die GenussHütten hier im Tal bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Entspannung ...

Auch die GenussHütten hier im Tal bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Entspannung …

... die Region hat sogar einen eigenen „Lebensfeuer-Tee“ hervorgebracht, welcher sich in seiner Kräuter-Zusammensetzung auf Aktivierung, Balance oder Regnerierung ausrichtet

… die Region hat sogar einen eigenen „Lebensfeuer-Tee“ hervorgebracht, welcher sich in seiner Kräuter-Zusammensetzung auf Aktivierung, Balance oder Regnerierung ausrichtet

Und so sieht es aus: Lebensfeuer-Protokoll für Elena Paschiger aus dem Kleinwalsertal. Sehr sehr spannend – vielen Dank für diese lebensfrohe Erfahrung!

Und so sieht es aus: Lebensfeuer-Protokoll für Elena Paschiger aus dem Kleinwalsertal. Sehr sehr spannend – vielen Dank für diese lebensfrohe Erfahrung!

 

Hinweis: Wir wurden von der Destination Kleinwalsertal sowie vom Hotel Gemma eingeladen, anlässlich der Walser GenussTage in das Kleinwalsertal zu reisen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Ein paar Worte zur Inspiration für Kreativ-Reisen.
Genussreisetipps aus dem Kleinwalsertal: Walser GenussTage.

1 Comment

  1. Guide: Kleinwalsertal im Sommer | Escape Town

    […] dramatisch als es klingt und hier im Tal scheint man sehr begeistert und überzeugt davon zu sein. (Elena hat das ganze […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: