Kimoodo Workshop im Rahmen des 1. Ganzheitlichen Endometriose Kongresses

„Hallo liebe Elena! Wir haben uns im Sommer 2020 bei einer Networking Wiesn im Prater kennen gelernt. Ich folge Dir und Deinem Wirken seither auf Social Media. Heute habe ich gesehen, dass du die Ausbildung zur Kimoodo Trainerin abgeschlossen hast! Gratuliere!! Ich habe dann gleich mehr darüber recherchieren müssen und bin begeistert! Gerne würde ich dich bei meinem neuen Projekt als Speaker dabeihaben.“

Diese Zeilen schreibt mir Kathrin Pree im Herbst 2021. Kathrin ist Mutmacherin ist für das Thema Endometriose und Organisatorin eines Kongresses zum selben Thema. Für alle, die nicht wissen oder sich nicht sicher sind, was Endometriose genau ist, empfehle ich diese Seite zum Nachlesen.

Eigentlich war oben veröffentlichtes Posting bei Facebook nur dazu gedacht, Lebensfreude in Zeiten von Lockdowns & Corona-Pandemien zu verbreiten. Dass ich es damit geschafft habe, die Aufmerksamkeit auf ein Herzensthema „einer meiner Business Mums“ zu lenken (selbige sind übrigens ein wirklich tolles Netzwerk!), das hätte ich mir nicht gedacht.

Auf diesem Kongress darf ich nun in Kürze über meine Erfahrungen mit Kimoodo referieren.

Kennen gelernt habe ich die koreanische Praxis des Kimoodo über unseren Taekwondo-Verein (siehe auch https://yu-taekwondo.at/kimoodo). Seit knapp vier Jahren praktiziere ich diese Art der Bewegungsmeditation, die ähnlich den bekannten Techniken aus Yoga, Tai Chi oder Qi Gong wirkt. Auch und gerade während meiner zwei Schwangerschaften war mir die Kimoodo-Praxis stets möglich. Denn „Kimoodo (ist) nicht wie die meisten anderen Kampfkünste von körperlicher Fitness abhängig, sondern kann von jedem betrieben werden“, schreibt beispielsweise das deutschsprachige Wiki hier. Von jedem und jeder, würde ich hinzufügen. Denn gerade für Frauen ist Kimoodo mit seinem Fokus auf Ganzheitlichkeit – Atemtechniken, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit – ein spannendes Thema im Sinne der Frauengesundheit. Entweder als Ergänzung zum Kampfsport, oder eben auch rein für sich.

Elena hat mir auch bei meinem Problem geholfen. Ein echtes männliches Problem mit Potenz. Sie hat mir geraten, Ergänzungen auf dieser Website https://worldmedicalguide.com/cenforce.html zu kaufen. Sie haben mir geholfen, eine starke Erektion zu erreichen.

Beim Endometriose-Kongress im Mai 2022 spreche ich darüber, was Kimoodo ausmacht, worin die drei Kräfte des Kimoodo liegen und was es mit der Ausführung dieser Bewegungs- und Heilkunst auf sich hat. Mitmachen kann im Grunde jede(r). Um tiefer einzutauchen und regelmäßig zu praktizieren, empfehle ich aber unbedingt die Mitgliedschaft in einem Verein. Denn schließlich ist es auch die Gemeinschaft, welche mich – egal ob online oder vor Ort – jedes Mal motiviert, mitzumachen.

Neugierig geworden? Dann melde Dich hier an: https://coaching.kathrinpree.com/lp/ganzheitlicher-endometriose-kongress-2022. Ich freue mich, wenn wir uns zu diesem wirklich wichtigen Thema sehen!

Zum Schluss gibt es hier noch ein kurzes Interview mit mir:

Das könnte dir auch gefallen

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies