ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Von Banff nach Jasper: Die schönsten 300 Kilometer auf Erden.

Nehmt Eure liebste Playlist. Spürt die Sonne auf Eurer Haut. Setzt Euer bestes Lächeln auf. Und los geht’s …

Vor meiner Reise durch die kanadischen Rockies hatte ich keine Ahnung davon, wie sehr mich diese Landschaft begeistern würde. Und das mir, die ich sowieso sehr begeistert und offen durchs Leben gehe! Die Rocky Mountains jedoch, allem voran die Nationalparkgemeinde Banff, haben mich wirklich nachhaltig beeindruckt.

Kaum kann ich meine Augen von dem spektakulären Farbspiel vor mir lösen. Hier, wo sich schneebedeckte Berge, immergrüne Kiefernwälder, leuchtend gelbe Laubbäume sowie die gewaltig blauen Bergseen ineinander aufzulösen scheinen. Wie können wir an solch einer Poesie der Natur je wieder unberührt vorüber gehen?

Gotta love the sheer beauty of the Rocky Mountains near Banff !!!

Blick auf die Landschaft rund um Banff, ein Ort der mich nachhaltig berührt hat und über den ich Euch hier mehr berichte.

 

Wie aber kommt Ihr nun zu solch einem Reiseerlebnis? Die meisten von Euch, so auch ich, starten die Reiseroute durch die Rockies von einer der beiden Nationalparkgemeinden Jasper oder Banff. Beide Orten eröffnen jeweils ca. 300 Kilometer Fahrtstrecke, umgerechnet mindestens vier bis fünf Stunden (in Schlechtwetterverhältnissen und bei trüber Sicht ist man „schneller durch“) bis hin zu sieben oder mehr Stunden Fahrtzeit (glaubt mir, wenn das Wetter schön ist, werdet Ihr Euch vor Fotos, Videos & kurzen Stopps auf der Strecke nicht retten können!). Am besten also, Ihr plant einen ganzen Tag für die Fahrt ein: So könnt Ihr jederzeit Halt machen und habt keine Eile, anzukommen. Eile, das sei gewiss, ist das Letzte was Ihr hier spüren wollt.

 

Die Karte hier zeigt Euch, wo genau die Nationalparks Banff & Jasper liegen und wie der Park Highway 93 sie miteinander verbindet. Sie zeigt auch, wie weit sich die Hauptstadt von Alberta, Edmonton im Norden entfernt befindet, sowie die relative Nähe der Nationalparkgemeinde Banff zur Stadt Calgary im Süden, am Fuße der Rockies.

 

Road trip durch die Rockies: Eine Anleitung zum Genuss der „schönsten 300 Kilometer auf Erden“!

Nach Jasper, Banff oder Calgary könnt Ihr übrigens nicht nur fahren oder fliegen, sondern auch ganz anders anreisen …

... talking about my slightly unusual arrival in the Rockies through VIA Rail's train called "The Canadian", an outstanding experience that I will focus on in a later, separate article.

… zum Beispiel mit dem VIA Rail Zug „The Canadian“, eine ganz und gar außergewöhnliche Zugreise durch die Rocky Mountains von der ich Euch bei nächster Gelegenheit mehr berichten werde.

 

Arriving in Jasper after a 16 hour night & day train journey, it is time to "fuel up" before going on the actual road trip to Banff: Pancakes & bear warnings for breakfast!

Nach der Ankunft in Jasper heißt es erst einmal auftanken und informieren: Köstliche Pancakes sowie die Broschüre „Bears & People“ gibt es hier zum Frühstück!

 

The drive to Banff from Jasper ...

Die Strecke nach Banff von Jasper …

 

... has some of that soul-soaring spirit of adventure, not matter the clouds and slightly cold weather ...

… verrät trotz erster Wetterkapriolen etwas von der mächtigen Größe und schier ergreifenden Schönheit der Rocky Mountains.

 

As a first stop, I suggest Althabasca Falls only about half an hour south of Jasper on the 93 National Park Highway.

Als allererstes empfehle ich Euch, bei den Althabasca Falls Halt zu machen, die nur knapp eine halbe Stunde südlich von Jasper entfernt liegen …

 

Snow, that is, in my case! So much for adventure .. The highest road pass is just over 2.000 metres above sea level, and it is not uncommon to see a snow plough as early as September here ..!

… denn schon wenig später kann die Straße durchaus auch so aussehen: Am Bow Summit, dem höchsten Passübergang mit mehr als 2.000 Höhenmetern, kann es schon mal passieren dass es auch im September bereits schneit ..!

 

Another must-see stop for any first-time visitor on the Jasper - Banff Highway is the Fairmount Hotel at Lake Louise, reminiscent even of that Palace Neuschwanstein in southern Bavaria I've been at earlier this year ..!

Ein weiteres Highlight entlang des Jasper – Banff Highway ist das sogenannte Fairmount Hotel am Lake Louise, welches mich im Entferntesten an meine Erkundung des Schloss Neuschwanstein Anfang des Jahres erinnert ..!

 

Lake Louise itself is a fascinating beauty, and offers many a popular hiking trail.

Lake Louise ist nicht nur eine Naturschönheit, sondern auch ein beliebtes Wander-Eldorado. Faszinierend schön, die Verbindung von Winter & Herbst an diesem einzigartigen Nachmittag!

 

Wie viel Glück auf Reisen kann man haben?

Wie viel Glückseligkeit erlangen?

Wie tief reicht die Begeisterung für eine derart faszinierende Naturlandschaft ringsum?

Als es Zeit ist, sich von Banff aus wieder zurück auf den Weg nach Jasper zu machen, kann ich kaum fassen, wie schnell die Tage verflogen sind. So sehr ist mir meine liebe „Banff Bear Family“ tatsächlich ans Herz gewachsen! Plötzlich will ich gar nicht mehr weg. Doch der Weg ruft. Ein anderes Mal also. Wie sagte schon Arnie so schön? „I’ll be back!“ Yeah right!

Gerade der Herbst aber ist finde ich eine der schönsten Jahreszeiten, um die Rocky Mountains zu erkunden. Die Luft ist noch warm, das Farbspiel einfach traumhaft schön, und die Massen an Touristen aus den Sommermonaten haben sich bisweilen größtenteils zurückgezogen.

Mein Lächeln ist angekommen. Es wird von den Bergen ringsum zurückgeworfen. Die allumspannende Gewissheit, eins mit der Natur sein zu können. Tief ergriffen, verbeugen wir uns bei jeder Begegnung vor ihrer Erhabenheit.

Heading out & north away from Banff ...

Unterwegs von Banff zurück Richtung Jasper …

 

... be sure to stop at one of my, if not THE favourite place along the entire drive: Peyto Lake near Bow Summit, the road's highest elevation.

… kann ich Euch nur empfehlen, hier am Peyto Lake nahe des Bow Summit Halt zu machen: Ich schwöre Euch, so etwas wie diesen „koyote-förmigen“ See habt Ihr noch nicht gesehen!

 

Still can't quite get over the fact just HOW BLUE the glacial water lake is.!

Denn ja, der Gletschersee hier ist tatsächlich derart türkis, dass es fast an ein Wunder grenzen muss.

 

A good travel tip at the side: Get yourself a National Park pass that will last for two years now, what with Canada celebrating its 150th anniversary next year and offering free passes to all visitors in 2017!

Mein Reisetipp an dieser Stelle lautet: Noch in diesem Jahr könnt Ihr Euch einen Pass für die kanadischen Nationalparks besorgen, der bis zu zwei Jahre gültig ist! Der Grund: Im Jahr 2017 feiert Kanada quasi 150jähriges „Bestehen“: Freier Eintritt in die Nationalparks für alle!

 

And speaking of what to get: A good car, like this economic easy-to-drive Volkswagen Jetta (including Bluetooth connection to my iPhone for that road trip music fun!) makes

Und was es sonst noch so zum Glück auf Autoreisen braucht: Ein klassisch gutes, verlässliches Automobil natürlich! So wie diesen Volkswagen Jetta hier, der sich noch dazu mit Bluetooth an mein iPhone dran hängt und klasse Musik abspielt!

 

And so, the road goes ever on, with beckoning picture-perfect stops pretty much every couple of kilometres ...

Und so geht es weiter, Kilometer für Kilometer auf einer der schönsten Strecken der Erde …

 

... stopping sometimes to go down and away from the main road, simply sitting in what truly are, "the most beautiful 300 kilometres on Earth" for me ..!

… bei der man einfach immer wieder stehenbleiben und genießen muss.

 

I mean, just look it. What a tiny stretch of road in a vastness of mountains shaped by tectonic forces, ice ages and the ever-lasting circles of weather & erosion .. Wow.

Ich meine, seht es Euch einfach nur an. Die fast unbedeutend kleine „Landstraße“ in einer der gewaltigsten, von Gletschern und dem ewigen Wechselspiel der Jahreszeiten geformten Landschaften unserer Erde. Faszinierend schön.

 

This is ... we are now headed into.

Auf dem Weg zu den Columbia Icefields …

 

... what with some of the highest, visible elevations along the road: The snow-capped glacier fields soar well over 3000 metres into the sky ..!

… erhebt sich hier einer der höchsten Gletscher entlang der Strecke: Bei gut 3.000 Meter Gipfelhöhe erscheinen die Menschen davor (siehe unterster Bildrand) auch wirklich sehr sehr klein!

 

Oh, the love for this road ...

Ach, was für ein Anblick einfach nur …

 

... I just wish it would never end. Only a little fatigue after a whole day's worth of driving tells me

… da wünscht man sich, einfach nie an- bzw. vom „trip runter zu kommen“ ..!

 

And you, my dear: Ready to go on "the most beautiful 300 kilometres on Earth"? :)

Und Ihr, meine Lieben: Bereit, die „300 schönsten Kilometer auf Erden“ zu befahren? 🙂

 

Dazu habe ich nachfolgendes Reisevideo produziert, welches Euch mit auf meine Reiseabenteuer durch West-Kanada nimmt und Euch die Augen öffnet für die Schönheiten von Vancouver bis weit über die Rocky Mountains hinaus. Ton & Lächeln nicht vergessen! 🙂

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Banff & Umgebung: #EntdeckeKanada mit den Einheimischen.
Saskatoon: Kulinarisch-Kreativ Reisen bei den Ureinwohnern von Saskatchewan.

5 Comments

  1. Angelika Mandler-Saul

    Das Fairmont Hotel schaut ja aus wie das Panhans am Semmering 🙂 Ich verfolge Deine Kanadareise und bin schon versucht, unsere Florida Pläne einfach aufzuschieben und schon mal einen Campervan für Kanada für Andreas und mich auszusuchen – danke dass Du so fleißig berichtest. Ich weiß, was das von unterwegs bedeutet . Bussi aus dem Weinviertel. Busy Angelika

    Antworten
    • Elena

      Liebe Angelika,

      Wow, das ist ja ein tolles Feedback 😀 Es freut mich sehr, dass Dich meine Kanada-Reise so sehr inspiriert, von Florida aus glatt umzuschwenken! Hehe, das Land hat es definitiv verdient, dass Ihr eher früher als später einen Campervan-Trip hier ins Auge fasst: Die großen „RVs“ sind wahrlich omnipräsent und tatsächlich eines der kanadischen Nationalsymbole!

      Antworten
  2. Angelika Mandler-Saul

    Pfoh- wie hast denn das Video gemacht – sind das lauter kleine Einzelvideos zusammengeschnitten oder Foto-Tagebuch Funktion bei der Kamera oder wie? Sehr sehr stimmungsvoll.

    Antworten
    • Elena

      Jap,

      Lauter kleine Einzelvideos, die meinem kreativen Videoschnitt unterlegen sind … Ich fühle mich von Kanada dermaßen inspiriert, dass ich schon bald weitere solcher Videos machen möchte. 😀 

      Schön, dass es Dir gefällt !!! See you soon round here 😉

      Antworten
  3. Roadtrip in West Kanada: Drei Ausflugstipps für die Stadt Banff.

    […] Roadtrip-Reisegedanken & Ideen für Zwischenstopps: Von Banff nach Jasper: Die schönsten 300 Kilometer auf Erden. […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: