ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Das Landhotel Stern in Mieming, Tirol: Klimaschutz, Kreativ Reisen – Ein Kinderspiel!

“ … Wir wollen also nicht mit dem Finger auf Euch zeigen. Viel lieber ist es uns, die Gäste zu motivieren, selbst etwas für die Umwelt und den Klimaschutz zu tun – und das am besten spielerisch„, erzählt uns Gastgeber Rene Föger und grinst dabei ebenso verschmitzt wie sein Sohn auf dem Titelbild der Hotel-Gästezeitung, dem „STERN Magazin 2016“.

„I schaug auf Di. Du schaugsch auf mi.“ Einfach. So. Beim lautmalerischen Klang dieser Worte huscht ein Lächeln über mein Gesicht.

Doch hinter der einfachen Botschaft, vermehrt aufeinander Acht zu geben, steckt hier im Familien Landhotel Stern noch wesentlich mehr. Schon vor Jahren haben sich Gastgeber Rene Föger mitsamt seinem Team und Familie Gedanken gemacht, wie das denn mit dem Klimaschutz noch besser zu lösen wäre. Eines war von Anfang an klar: „Den Gästen etwas vorzuschreiben, ist reiner Unsinn. Wer bei uns ist, möchte sich erholen, etwas erleben, Zeit mit seiner Familie und seinen Liebsten verbringen – und dabei nicht eines Besseren belehrt werden.“

So sind der Klima Check In & das kinderleichte Klimaspiel „ins Spiel“ gekommen, um die Herzensbotschaft des Betriebes im Sinne der Achtsamkeit des Für- und Miteinander zu vermitteln: Bei letzterem wird man ab 12 Punkten gar zu einem „STERN-Botschafter“ für Klima- und Umweltschutz. Und ich muss schon sagen: Wer einmal vier, fünf Punkte gesammelt hat, möchte auch nicht bei neun enden. Winterwanderung ohne Aufstiegshilfe gemacht? Mehr Zeit für Landschaftsgenuss gewonnen. Leihflaschen immer mit Wasser gefüllt? Perfekt und wirklich praktisch für unterwegs. Regionale Spezialitäten bevorzugt? Immer doch! 😀 Elektro-Auto genützt, auf TV oder Aufzug verzichtet, etwas selber gemacht (z.B. Brot, Kuchen, Seife) ?!?

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Was Kinder anspornt, ist für Erwachsene mindestens ebenso interessant. Zum Schluss sind wir mit 13 Punkten echte „STERN-Botschafter“!

Und haben es uns dabei richtig gut gehen lassen. Unter anderem gibt es im Haus nämlich auch eine gute Fee. Kräuter-Fee, eigentlich. Ihr Name lautet Elfi. Elfi ist gern mit den Gästen unterwegs und erzählt heiter und unverblümt aus ihrem interessanten Leben. Wie das mit den Weilern oder Lärchen hier so ist, zum Beispiel. Kein Teich und kein Singvogel bitte schön, die Rede ist von Wohn- & Waldsiedlungen auf dem sonnenverwöhnten Mieminger Plateau, rund eine halbe Stunde nördlich von Innsbruck. Letztere Lärchenwäldchen haben die Menschen als Begrenzung für Grundstücke, natürlichen Wald und Viehweiden gepflanzt, ihre Kultivierung gibt der Landschaft ihr besonderes Antlitz. All das und mehr erfahren wir bei einem Spaziergang mit der lieben Elfi, deren Lebensfreude die der jetzt winterruhenden Kräuter wettmacht.

Ankommen im Familien Landhotel Stern: Die Botschaften sind klar ...

Ankommen im Familien Landhotel Stern: Die Botschaften sind klar …

 

… und werden von sämtlichen Mitarbeitern des Hauses, wie hier Rene Föger den man gerne auch in der Küche sieht ...

… und werden von sämtlichen Mitarbeitern des Hauses, wie hier Rene Föger den man gerne auch in der Küche sieht …

 

… gelebt und weitergetragen: Vielen Dank für den schönen Spaziergang im verschneiten Märchenwald, liebe Elfi!

… gelebt und weitergetragen: Vielen Dank für den schönen Spaziergang im verschneiten Märchenwald, liebe Elfi!

 

In Sachen Umweltschutz ...

In Sachen Umweltschutz …

 

… hat sich das Haus augenzwinkernd ...

… hat sich das Haus augenzwinkernd …

 

… einen Namen gemacht, wie Rene Föger meiner lieben Kollegin Christina vom Reiseblog CitySeaCountry und mir hier beim Abendtisch erklärt.

… sowie in vielen Belangen einen Namen gemacht, wie Rene Föger meiner lieben Kollegin Christina vom Reiseblog CitySeaCountry und mir hier beim Abendtisch erklärt.

 

Darf's zur ersten Stärkung gleich mal ein echter Lärchen- oder Zirbenschnaps aus der Region sein? Ich sage nur "Beim Essen regionale Spezialitäten bevorzugt" … das gibt Punkte fürs Klima!

Darf’s zur ersten Stärkung gleich mal ein echter Lärchen- oder Zirbenschnaps aus der Region sein? Ich sage nur „Beim Essen regionale Spezialitäten bevorzugt“ … das gibt Punkte fürs Klima-Spiel!

 

Besonders nett: Die gemütliche Saunalandschaft mit den "Stern-Stunden" im Panoramadach des Hauses ...

Besonders nett: Die gemütliche Saunalandschaft mit den „Stern-Stunden“ im Panoramadach …

 

… hier lässt es sich herrlich entspannen ...

… hier lässt es sich herrlich entspannen …

 

… und für den nächsten Ausflug auftanken - am besten mit dem Elektroauto? Wer keines dabei hat, wird gerne vom Chef mit auf eine Spritztour genommen!

… und für den nächsten Ausflug auftanken – am besten mit dem Elektroauto? Wer keines dabei hat, wird gerne vom Chef mit auf eine (völlig geräuschlose!) Spritztour genommen!

 

Kulinarisch-kreativ geht’s in der Hotelküche her: Der junge David bäckt mit uns einen Topfenstrudel nach echtem Tiroler Oma-Rezept!

Ich glaube, ich brauche nicht mehr zu erwähnen, wie sehr ich Kreativ Reisen liebe. Einzig die Verbindung zwischen kulinarischen Hochgenüssen und kreativer Betätigung toppt dann noch mal alles bisher da gewesene: Selbst gemachte Souvenirs essen zu können, ist doch das Beste! So ein verführerisch duftender, ofenwarmer Topfenstrudel aus Tirol … mmmh … Festhalten bei folgenden Bildern bitte!

Auf dem Weg in die Küche im Landhotel Stern ...

Auf dem Weg in die Küche im Landhotel Stern …

 

… tut eine kleine Stärkung in Form eines echten Tiroler Gröstl gut.

… tut eine kleine Stärkung in Form eines echten Tiroler Gröstl gut …

 

… bevor es gilt, selbst Hand an zu legen ...

… bevor es gilt, selbst Hand an zu legen …

 

… den Kuchenteig auszurollen ...

… den Kuchenteig auszurollen …

 

… mit Topfenmasse zu bestreichen ...

… mit Topfenmasse zu bestreichen …

 

… und fertig ins Rohr zu bringen. Das natürlich auch noch von Oma's Zeiten herstammt - ein Hochzeitsgeschenk, dazumals!

… und fertig ins Rohr zu bringen. Das natürlich auch noch von Oma’s Zeiten herstammt – ein Hochzeitsgeschenk von damals, wie wir lernen!

 

Guter Strudel, ich vermisse Dich ...

Et voilà. Ich glaube, er kann sich sehen lassen. Guter Strudel, ich vermisse Dich …

 

… sowie auch die Herzlichkeit ...

… sowie auch die Herzlichkeit …

 

… und den guten Geschmack an allen Ecken und Enden des Hauses: "Beim Abendessen 'Eardiges' Menü gegessen" - 1 Punkt fürs Klimaspiel!

… und den guten Geschmack an allen Ecken und Enden des Hauses: „Beim Abendessen ‚Eardiges‘ Menü gegessen“ – Ein weiterer Punkt fürs Klima-Spiel!

 

Rund um den Stern: Schneeschuhwandern, Rodeln gehen oder doch lieber Schloss Neuschwanstein erkunden?

Letzteres, darf ich Euch verraten, ist bei näherer Betrachtung jetzt zur Winterszeit gar nicht mal so verkehrt. Die zauberhafte Winterlandschaft mitsamt ihrer steil aufragenden Berge verleiht dem Besuch der Schlösser Hohenschwangau sowie Neuschwanstein sowohl etwas Magisches als auch deutlich weniger Besucher. Wir haben uns aus dem Nachbarbezirk Reutte angrenzend an das Mieminger Plateau aufgemacht, die weltberühmten Bayerischen Königsschlösser drüber der Grenze zu Tirol kennen zu lernen.

Blick auf das weltweit einzigartige Schloss Neuschwanstein vom Schloss Hohenschwangau aus ...

Blick auf das weltweit einzigartige Schloss Neuschwanstein vom Schloss Hohenschwangau aus …

 

… nach einer guten halben Stunde Fußmarsch türmt es sich dann vor uns auf ...

… nach einer guten halben Stunde Fußmarsch türmt es sich dann vor uns auf …

 

… und lädt in verhältnismäßig geringer Besucherdichte ein, die Geheimnisse rund um Bayern's wohl berühmtesten König Ludwig zu lüften.

… und lädt in verhältnismäßig geringer Besucherdichte ein, die Geheimnisse rund um Bayern’s wohl berühmtesten König Ludwig zu lüften.

 

Der Blick auf die Marienbrücke ...

Der Blick auf die Marienbrücke über der gewaltigen Bergschlucht rund um das Schloss …

 

… sowie der Blick weit ins Land und über das Schloss Hohenschwangau hinweg haben es mir dabei besonders angetan.

… sowie weit ins Land hinein und über das Schloss Hohenschwangau hinweg haben es mir dabei besonders angetan.

 

Kurz darauf lacht erneut die Sonne. Wir entschließen uns für eine Schlittenfahrt, gefolgt von einer wildromantischen Laternenwanderung am Abend.

Diese Tipps stammen erneut direkt vom Team des Hotel Stern, welche wir gerne annehmen. „Zum Arzkasten hinauf führ‘ I Euch mit der Rodel, dann habt Ihr nur mehr den Berg mit gut anderthalb Stunden Aufstiegszeit zur Lehnberg-Hütte zu meistern.“ Wieder Gastgeber Rene Föger, gewohnt augenzwinkernd und mit dieser unglaublichen sonnigen Gemütsruhe, die ihm bei all der Aufregung um gut 100 Gäste im Haus stets ins Gesicht geschrieben steht. Besonders schön ist es, ihn mit seiner Frau und seinem vierjährigen Sohn sowie der kleinen Tochter im Haus zu begegnen. Dann wird schon mal um die Wette gestrahlt!

Auf geht's: Unterwegs mit dem Chef ...

Auf geht’s: Unterwegs mit dem Chef …

 

… und dessen coolen Elektro-Bus: "Wenn ich groß bin, möchte ich mal ein Elektroauto …" Wirklich!

… und dessen coolen Elektro-Bus: „Wenn ich groß bin, möchte ich mal ein Elektroauto …“ Wirklich!

 

Auf geht's immer der Nase nach ...

Beim Rodeln gilt: Immer der Nase nach …

 

… Richtung uriger Tiroler Berghütte ...

… Richtung uriger Tiroler Berghütte …

 

… neuen Freunden ...

… neuen Freunden …

 

… und Rodelspaß pur!

… und Rodelspaß pur!

 

Dazu die schönen Laternen ...

Dazu die schönen Laternen …

 

… und eine ganz besondere Atmosphäre bei der abendlichen Laternenwanderung im Wald!

… und eine ganz besondere Atmosphäre bei der abendlichen Laternenwanderung im Wald!

 

Was bleibt, ist Genuss ohne Reue. Neugier auf das, was sich klimatechnisch alles verbessern lässt – schon mit kleinen, ja mit Mini-Schritten.

Wie der Nacht im „Heuschnarchstadl“ als Alternative zum Hotel.

Echt jetzt. Wir haben uns auch im Winter in einen hineingelegt, allerdings nur für fünf Minuten entlang des kurzen Erlebnispfades Larchsteig im Ortsteil Obsteig – Unterstrass. Nichts für Schnarchnasen!

Und immer, immer wieder zaubert mir all die gute Stimmung hier ein Lächeln ins Gesicht. Oder ist es doch, der Zauber einer ganz eigenen Region hier am Mieminger Plateau? Wie dem auch sei – im Landhotel Stern lasst sich darüber ganz besonders gut sinnieren.

Der Stern: Ausgezeichnet mit sämtlichem, was guten Klima- und Umweltschutz lobt ...

Der Stern: Ausgezeichnet mit sämtlichem, was guten Klima- und Umweltschutz lobt …

 

… inmitten einer prachtvollen Berglandschaft im Herzen Tirols.

… inmitten einer prachtvollen Berglandschaft im Herzen Tirols.

 

Vom "Heuschnarchstadl" aus (ja, es gibt sie wirklich!) ...

Vom „Heuschnarchstadl“ aus (ja, es gibt sie wirklich!) …

 

… haben wir Anfang Februar (!) gar schon erste Blüten aus beobachtet ..?!

… haben wir mitten im Winter gar schon erste Blüten beobachtet ..?!

 

Und beim Klima Check-Out noch mal alles Revue passieren lassen: CO2 Fußabdruck, Möglichkeiten diesen zu mindern, Ideen für Zuhause ...

Und beim Klima Check-Out noch mal alles Revue passieren lassen: CO2 Fußabdruck messen, Möglichkeiten diesen zu mindern, Ideen für Zuhause, kleine & große Achtsamkeiten …

 

… vielen Dank, Rene Föger, hier im Landhotel Stern! Wir kommen wieder, so viel ist sicher!

… vielen Dank, Rene Föger, hier im Landhotel Stern! Wir kommen wieder, so viel ist sicher!

 

Mehr über Genuss & Erholung in Tirol pur gibt es auch bei meiner Kollegin Christina vom Reiseblog CitySeaCountry.com zu sehen, sowie natürlich hier:

Hinweis: Wir wurden vom Landhotel Stern in Kooperation mit Betrieben des Österreichischen Umweltzeichens zu dieser Reise eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Warum Zotter Schokoladen & WellnESSEN im Balance Resort Stegersbach die perfekte Kombination ist.
#PolarNightMagic in Lappland: Tag 1 im Nationalpark Korouoma

0 Comments

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: