Schnell weg vor Weihnachten: Kurztrip an die französische Atlantikküste in 10 Bildern.

Allez hopp, und schon seid Ihr am Atlantik. Moderne Verkehrsmittel wie das Flugzeug & der TGV machen es möglich, in nur knapp sechs Stunden von Wien aus am Atlantik zu sein. Ein herrliches Gefühl, zu dem mir jüngst meine liebe Freundin Anne-Laure dank Familienzuwachs Anlass bot. Als die Gelegenheit kam, mich kurz vor dem bunten Weihnachtstrubel quasi „nach Frankreich abzusetzen“, musste ich nicht zweimal nachdenken und hab‘ einfach gebucht. € 200,- für die Flüge Wien – Paris – Wien, nochmal rund € 200,- für die TGV-Verbindungen vom Fernbahnhof Paris Charles de Gaulle. Von dort könnt Ihr direkt entweder nach Nantes oder nach La Rochelle aufbrechen, beides wirkliche sehr schöne Städte an der französischen Atlantikküste.

 

Ich find‘ sie ja zugegebenermaßen schon ein bisschen unheimlich, diese mächtigen Hochgeschwindigkeitszüge, deren Kopfteil aus einer der längsten (und wohl stärksten) Lokomotiven besteht, die ich je im Leben gesehen habe. Mit Spitzengeschwindigkeiten von rund 300 km/h rasen wir direkt vom Fernbahnhof am Pariser Flughafen durch Frankreich, ohne Paris durchqueren zu müssen: Ein Erlebnis sondergleichen. Nach dem Großraum Paris wird es richtig schnell, und eh ich mich’s versehe, sind wir auch schon da. Mit „da“ meine ich die bezaubernde Gegend rund um La Rochelle & Champagné-les-Marais, das zweitgrößte Natur- und Vogelschutzgebiet Frankreichs nach der berühmten Camargue. Hier leben meine lieben Freunde in einem typischen kleinen Dorf am Land nahe dem Meer; so klassisch-französisch, dass es fast schon kitschig wäre, wäre nicht alles rund um mich einfach nur ECHT. Das knusprige Baguette, die duftenden Käsevielfalten, die frisch gezogenen Austern vor der Küste, die Schnecken & Meeresfrüchte, die die Menschen hier so lieben und zuhauf verzehren. Kein Wunder, dass auch schon der kleine Strampelanzug für Babys „La Grenouillère“, das Fröschlein genannt wird! Herrlich 😀

Sodenn möchte ich Euch für heute einfach nur entführen und dazu animieren, mir in zehn Bildern auf meinen Spuren durch das südliche Département Vendée in der Region Pays-de-la-Loire zu folgen. Seht selbst, warum es sich hier einfach immer wieder gemütlich Urlaub machen lohnt ..!

Das könnte dir auch gefallen

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies