ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

#indiegrean gehen: Musik in meinen Ohren. Von Ostern bis Pfingsten im Weinviertel!

Wer sich #indiegrean als Begriff ausgedacht hat, muss ein Musikliebhaber sein. Tatsächlich ist es so, dass ich bei der allerersten Klangkomposition des zusammengezogenen Wortes “in die grean” gehn (also, “ins Grüne” gehen), an den englischen Begriff der “Indie” Musik denken musste. Schmunzelnd dachte ich schon damals, das könnte doch nicht alles gewesen sein. Und behielt recht: “In die Grean gehen” zelebriert im Weinviertel, dem “Nomen-Est-Omen”-Viertel nördlich von Wien, eine lautmalerische Sinnesreise der Genüsse rund um Wein & Kulinarik.

“Jo, wenn’s woit’s, kemma do a glei an Blick einewerf’n …” Sagt Josef Pleil, sowie später auch sein Kollege & Kellergassenführer Herbert Kraus wiederholt, und meint damit die zahlreichen Weinkeller in ihren Kellergassen, welche bunt dahinschlängelnd den Übergang zwischen dem Wolkersdorfer Ortskern und seiner “Grean” markieren. Der lieblich duftenden, in sattem Frühlingsgrün erstrahlenden Umgebung statten wir bei unserem Rundgang als allererstes einen Besuch ab – nicht ohne davor eine Gläschen Weinviertel DAC am Winzerhof von Josef Pleil, vormaligem Präsidenten des Österreichischen Weinbauverbandes, zu genießen und uns vom lautmalerischen Klangkonzert der Vogelstimmen ringsum bezirzen zu lassen.

Sonntag, 10.00 Uhr morgens. Wer sich im Weinviertel nicht reinen Wein einschenken lässt, ist selber schuld.

Wir starten unseren Tagesausflug in das Weinviertel in gemütlicher Runde: Mit Claudia von Freets.at, Angelika von Wiederunterwegs.com, Martin von Gehlebt.at sowie Lucie von DieKremserinOnTheGo.com.

Wir starten unseren Tagesausflug in das Weinviertel in gemütlicher Runde: Mit Claudia von Freets.at, Angelika von Wiederunterwegs.com, Martin von Gehlebt.at sowie Lucie von DieKremserinOnTheGo.com.

 

Josef Pleil, seines Zeichens Weinkenner & Weinliebhaber der "ersten Stunde", ...

Josef Pleil, seines Zeichens Weinkenner & Weinliebhaber der “ersten Stunde”, …

 

... lässt es sich nicht nehmen, uns gekonnt entlang der Weingartenwege sowie dem "Wein + Kultur-Pfad" rund um Wolkersdorf zu führen.

… lässt es sich nicht nehmen, uns gekonnt entlang der Weingartenwege sowie dem “Wein + Kultur-Pfad” rund um Wolkersdorf zu führen.

 

Sonntag Morgen, 11.00 Uhr, im Wein- bzw. "Windviertel" ... Die Frisur: Hält. :D

Sonntag Morgen, 11.00 Uhr, im Wein- bzw. “Windviertel” … Die Frisur: Hält. 😀

 

Und mit ihr die anhaltende Laune, sich entlang schönster kleiner Kellergassen, den "Mikrokosmen" der hier seit Jahrhunderten ansässigen Weinkultur ...

Und mit ihr die anhaltende Laune, sich entlang schönster kleiner Kellergassen, den “Mikrokosmen” der hier seit Jahrhunderten ansässigen Weinkultur …

 

... vorbei an der lieblichen Landschaft des Weinviertels ...

… vorbei an der lieblichen Landschaft des Weinviertels …

 

... zum Thema Wein, Weinwirtschaft, Geschichte & Perspektiven zur Rede des unterhaltsamen Josef Pleil weiterzubilden. Ein begnadeter Geschichtenerzähler, den Ihr kennen lernen solltet!

… zum Thema Wein, Weinwirtschaft, Geschichte & Perspektiven zur Rede des unterhaltsamen Josef Pleil weiterzubilden. Ein begnadeter Geschichtenerzähler, den Ihr kennen lernen solltet!

 

Beim gemütlichen Spaziergang durch die Kellergassen & Weingärten der Region wird mir einmal mehr bewusst, wie stolz wir auf die Arbeit unserer Ahnen für den Grundstein einer solch nachhaltigen Kulturlandschaft sein können.

Momente der Bewusstseinsbildung setzen ein, während wir den Geschichten rund um uns nur so lauschen und – wie es Regionsname & Brauchtum des #indiegrean-Gehens prophezeien – immer wieder mal ein Glas Wein in die Hand gedrückt bekommen. Sei es bei der mittäglichen Einkehr im Heurigen der Familie Friedlmayer, wo wir ein Achterl Gemischter Satz verkosten, oder bei der darauffolgenden Kellerführung des “Schlüsselmeisters” Herbert Kraus, der sich nur allzu gerne schon zu uns an den Mittagstisch setzt. Beim gemeinsamen Essen ist sich’s eben leicht reden, vor allem wenn das Interesse an den bevorstehenden Weinkeller-Schätzen bereits durch Josef Pleil’s Tour am Vormittag geweckt wurde.

Mahlzeit mit echter Heurigen-Kost: Kein Besuch im Weinviertel ohne Heurigen, dem zentralen Angelpunkt der hiesigen Wein- und Genusskultur.

Mahlzeit mit echter Heurigen-Kost: Kein Besuch im Weinviertel ohne Heurigen, dem zentralen Angelpunkt der hiesigen Wein- und Genusskultur. “Spanische Tapas”, erkläre ich meinem lieben Freund aus dem Süden schmunzelnd.!

 

Herbert Kraus macht sich mit uns auf ...

Herbert Kraus macht sich mit uns auf …

 

... die zahlreichen Keller entlang der Wolkersdorfer Kellergasse mit uns zu erkunden, wie diesen hier der jeden Mittwoch nach dem Brauch der Offenen Tür zu Weinverkostungen einlädt.

… die zahlreichen Keller entlang der Wolkersdorfer Kellergasse mit uns zu erkunden, wie diesen hier der jeden Mittwoch nach dem Brauch der Offenen Tür zu Weinverkostungen einlädt.

 

Ein Relikt aus einer anderen Zeit, als hier noch jeder Keller intensiv genutzt wurde, stiftet heute beschauliche Fotomotive für Besucher.

Ein Relikt aus einer anderen Zeit, als hier noch jeder Keller intensiv genutzt wurde, stiftet heute beschauliche Fotomotive für Besucher.

 

Besonders gut gefällt mir: Weinkeller werden mitunter auch als "Kreativ-Inseln" wiederverwendet, wie der Keller von "Gerti's Kreativwelt" hier in Wolkersdorf zeigt.

Besonders gut gefällt mir: Weinkeller werden mitunter auch als “Kreativ-Inseln” wiederverwendet, wie der Keller von “Gerti’s Kreativwelt” hier in Wolkersdorf zeigt.

 

Zum Abschluss unseres Tagesausfluges #indiegrean offenbart uns das Weinviertel ein weiteres, heimisches Gustostück: Das bunte Treiben auf dem Pillichsdorfer Kellergassenfest. So typisch, dass es fast schon schmerzt.

Seit Anbeginn meiner Jugendjahre gehören Kellergassenfeste zu den klassischsten Formen regionaler Brauchtumsveranstaltungen, fest in meinem Gedächtnis verankert. Hier trifft sich, hier trinkt, hier spielt, hier findet ein ganzes Leben statt: Das Leben der Region des südlichen Weinviertels in diesem Fall, keine zwanzig Minuten von den nördlichen Wiener Außenbezirken entfernt und doch völlig ländlich. Aus dem Weinbaugebiet Kamptal stammend, hätte ich wohl nie zu träumen gewagt, dereinst als berichterstattende Reisebloggerin bei einem der Kellergassenfeste meiner Heimat Niederösterreich wieder zu landen!

Das Leben ist (eben doch) ein Volksfest. Seht Euch das mal an.

Willkommen in der Pillichsdorfer Kellergasse, dem Nachbarort zu Wolkersdorf ...

Willkommen in der Pillichsdorfer Kellergasse, dem Nachbarort zu Wolkersdorf …

 

... auf dem die "Musi spüt" ...

… auf dem die “Musi spüt” …

 

... selbst (oder gar?) die Traktoren fein herausgeputzt sind ...

… selbst (oder erst recht?) die Traktoren fein herausgeputzt sind …

 

... und das bunte Lächeln überall Wind & Wetter trotzt.

… und das bunte Lächeln überall Wind & Wetter trotzt.

 

Mein Geheimtipp an dieser Stelle: Heuriger Faber. Guter Wein, gute Speisen, gute Lage: Mit Blick über die Landschaft und bis über Wien zum Schneeberg.

Mein Geheimtipp an dieser Stelle: Heuriger Faber. Guter Wein, gute Speisen, gute Lage: Mit Blick über die Landschaft und bis über Wien zum Schneeberg.

 

Lust bekommt, #indiegrean zu gehen? Nachfolgende Fotos versorgen Euch mit noch mehr Inspiration …

… sowie natürlich auch die amüsanten, spannungsgeladenen und heiteren Berichte meiner Reiseblogger-Kollegen, als wir alle gemeinsam im Weinviertel #indiegrean gingen:

 

Noch bis Pfingsten gibt es jedes Wochenende ab Ostern Angebote, um in die Grean zu gehen. Unter http://www.weinviertel.at/grean könnt Ihr Euch darüber näher informieren!

Hinweis: Wir wurden von Weinviertel Tourismus eingeladen, einen Tag lang #indiegrean zu gehen. Vielen Dank auch an Angelika Mandler für die Organisation & Koordination des Tages! Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
#EuropeTour goes Austria: 2. Europäisches Projekt-Treffen in Waidhofen, Mostviertel
Von Waidhofen in die Welt: Social Media Marketing, Storytelling & Influencer Relations im Kulturtourismus.

1 Comment

  1. Nachhaltig genießen: Zwei ganz besondere Unterkünfte für Eure nächste Reise in das Weinviertel. - Elena Paschinger

    […] der biozertifizierten Haut- und Haarkosmetik, reicht hier das Angebot. Wer sich also im Weinviertel vom Winde verweht fühlt, kann demnach gleich einen Wellness-Termin im direkt an das Gästehaus angrenzenden […]

    Reply

Leave a Reply


Folgt mir auf meinen Reisen: