ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

#Genussreisetipps im weststeirischen Schilcherland: Ölmühle Herbersdorf & Genießerhotel Stainzerhof

„Also, auf den ersten Blick würde ich sagen, dass mir die Landschaft der Südsteiermark sowie des steirischen Vulkanlandes besser gefallen hat“, höre ich Reisekollegin Katja neben mir im Auto sagen. Das steirische Schilcherland im Südwesten der Stadt Graz ist in der Tat etwas flacher als die steil aufragenden Weinberge der Südsteiermark oder die mächtige und weithin sichtbare Felserhebung der oststeirischen Riegersburg. Und dennoch darf man die Region südwestlich der Stadt Graz keinesfalls unterschätzen. Schließlich, so muss man sagen, reisen wir sehr verwöhnt an. Monika, Petar, Katja und ich haben gut drei Tage lang nichts anderes getan, als in der gesamten Steiermark faszinierenden Menschen zu lauschen, die uns guten Wein und noch bessere Speisen sowie stets leckere Kostproben aus Wein, Käse, Schinken oder Schokolade serviert haben. Wahnsinn !! Gefühlte fünf Kilo Gewichtszunahme später und randvoll mit den Geschichten der Steiermark, landen wir nun „zum Ausklang unserer genussvollen Steiermark-Reise“ in der weststeirischen Stadt Stainz.

 

„Erst mal ankommen und entspannen. Wir sehen uns dann beim Abendessen“, ruft uns Peter Steinwidder vom Hotel Stainzerhof fröhlich zu. Sein Job: Gastgeber zu sein. Und zwar „mit Leib und Seele“!

Das Hotel Stainzerhof befindet sich mitten im Ortskern von Stainz und erstrahlt seit 2011 in völlig neuem Design. Hier begrüßt uns Gastgeber Peter Steinwidder auf der grünen Terrassen-Oase direkt hinter dem Haus.

Das Hotel Stainzerhof befindet sich mitten im Ortskern von Stainz und erstrahlt seit 2011 in völlig neuem Design. Hier begrüßt uns Gastgeber Peter Steinwidder inmitten der grünen Garten-Oase des Hotels.

Auch das Wirtshaus der rund 2.500 Einwohner zählenden Stadtgemeinde Stainz präsentiert sich hier als Teil des Hotels in modernem und einladendem Look.

Auch das Wirtshaus der rund 2.500 Einwohner zählenden Stadtgemeinde Stainz präsentiert sich hier als Teil des Hotels in modernem und einladendem Look.

Stainzerhof "undercover": Auf den Spuren der hervorragenden Küche des Hauses, dürfen wir direkt hinter die Kulissen und mitten in die Küche spazieren, um dem Küchenchef zu seinen hervorragenden Kreationen wie der Gemüse-Creme-Brulee zu gratulieren.!

Stainzerhof „undercover“: Auf den Spuren der hervorragenden Küche des Hauses, dürfen wir direkt hinter die Kulissen und mitten in die Küche spazieren, um dem Küchenchef zu seinen hervorragenden Kreationen wie der Gemüse-Creme-Brulee zu gratulieren.!

Katja findet's toll und stimmt sich wie wir an der Bar auf einen herrlich gemütlichen Abend ein ...

Katja findet’s toll und stimmt sich wie wir an der Bar auf einen herrlich gemütlichen Abend ein …

... bald schon wartet das Restaurant mit Köstlichkeiten wie dieser leichten Vorspeise mit frischem Salat und Spargel auf ...

… bald schon wartet das Restaurant Hotel Stainzerhof mit Köstlichkeiten wie dieser leichten Vorspeise mit frischem Salat und Spargel auf …

... Kalbfleisch & Möhrchen als Hauptgericht ...

… Kalbfleisch & Möhrchen als Hauptgericht …

... sowie zu jedem Gang die passende Weinbegleitung: Nach drei langen Verkostungstagen sind wir jedoch nicht mehr so trinkfest und fotografieren die großartigen Weine lieber, als sie allesamt auszutrinken. "It's a hard life!" :D

… sowie zu jedem Gang die passende Weinbegleitung: Nach drei langen Verkostungstagen im Genussland Steiermark sind wir jedoch nicht mehr so trinkfest und fotografieren die großartigen Weine lieber, als sie allesamt auszutrinken. „It’s a hard life!“ 😀

Last but not least hat aber der darauffolgende Morgen diesen gesunden Anblick entgegen zu setzen: Knackfrische Gemüse-Variété beim Frühstück im Stainzerhof.

Last but not least hat aber der darauffolgende Morgen diesen gesunden Anblick entgegen zu setzen: Knackfrische Gemüse-Variété beim Frühstück im Stainzerhof.

 

Gernot Becwar und die Ölmühle Herbersdorf: Eine echte Dreiecksbeziehung. Preisgekröntes Kürbiskernöl & rassiger Schilcherwein treiben es bunt hier, Gernot Becwar miteingeschlossen.

Er ist schon ein echtes Schlitzohr. Dabei so redegewandt, klug und auch sehr beobachtend. Er liebt es, Witze zu erzählen. Am liebsten, wenn seine Frau nicht dabei ist, welche wie sich später herausstellt gekonnt Paroli bietet. Über Kürbiskerne sowie den berühmten Blauen Wildbacher Rosé, landläufig auch „Schilcher-Wein“ genannt, weiß Gernot Becwar jedoch wirklich viel zu berichten. „Schilcher, das kommt vom steirischen Mundartausdruck ’schüllan‘, was so viel heißt wie schillern, weil der Wein aus den Trauben des Blauen Wildbaches Rosé so eine besondere Farbe aufweist.“ Interessant! In der Tat kannte ich bisher nur den landläufigen Ausdruck „Schilcher„, nicht jedoch den Namen der Rebsorte, von der dieser Wein mit seinem ungewöhnlichen hellroten Farbton sowie seinem hohen Anteil an Säure und Zuckergraden abstammt.

42 Jahre lang war Gernot Becwar Bürgermeister, was er mir wie beiläufig am Ende unseres Besuchs in „seiner Ölmühle“ verrät. „Wir haben die Ölmühle in den Betrieb integriert, als die Arbeiter fürchten mussten Job und Werkstätte zu verlieren. Da haben’s damals zu mir g’sagt, Gernot, Du musst was machen sonst werden wir hier alle arbeitslos. Und innerhalb kürzester Zeit haben wir alles übernommen und hier am Hof neu aufgebaut.“ Noch heute dringt Gernot Becwar der Stolz über die eine oder andere Errungenschaft aus allen Poren. Wie die Leidenschaft für sein vielfach prämiertes und wirklich ausgezeichnetes Kürbiskernöl. Wer sich wie wir für eine Verkostung in der weststeirischen Ölmühle Herbersdorf entscheidet, der merkt sofort: Kürbiskernöl ist nicht gleich Kürbiskernöl. Der nussige Geschmack des sämigen und unglaublich gesunden Öl aus steirischen Kürbiskernen (0% Cholesterin, 60% Ölanteil in jedem Kern!), aufgesogen und verkostet mit einfachem Weißbrot, ist einfach nur himmlisch. „Mmmmh!“, sind die einzigen Töne die wir hervorbringen, als wir einander mit aufleuchtenden Augen ansehen und genussvoll kauen. Gernot Becwar spricht inzwischen weiter, von moderner Kürbiskernverarbeitung, der Arbeit auf dem Feld, der Produktion des Öl damals wie heute, der Ernte und Produktion des Schilcher-Wein, namensgebend für die gesamte Region in der wir uns befinden: das weststeirische Schilcherland. Auch seinen Schilcher, das lässt er sich nicht nehmen, kredenzt er uns anschließend im hauseigenen Weinkeller, während seine Frau uns zur selben Zeit köstliche Eierspeis‘ mit Kürbiskernöl zubereitet und serviert. Wieder Essen – was sonst hier in der genussvollen Steiermark. 😀 Es ist einfach eine …

Genussreise in der Steiermark pur!

Ankommen in der Ölmühle Herbersdorf entlang der "Ölspur", einer alten Zuglinie die für Besucher betrieben wird und direkt eine Haltestelle in Herbersdorf besitzt.

Ankommen in der Ölmühle Herbersdorf entlang der „Ölspur“, einer alten Zuglinie die für Besucher betrieben wird und direkt eine Haltestelle in Herbersdorf besitzt.

Hier empfangen uns schon zur Begrüßung auf den laufenden "Schmäh" deutend, diese heiteren Reisegesellen ...

Hier empfangen uns schon zur Begrüßung auf den laufenden „Schmäh“ deutend, diese heiteren Reisegesellen …

... sowie Gernot Becwar höchstpersönlich: Bereits zur Begrüßung schütte(l)t er uns gleich nach der Hand, sein ausgezeichnetes Kürbiskernöl in eine Schale zur Verkostung.

… sowie Gernot Becwar höchstpersönlich: Bereits zur Begrüßung schütte(l)t er uns gleich nach der Hand, sein ausgezeichnetes Kürbiskernöl in eine Schale zur Verkostung.

Auch Kürbiskerne pur gibt es hier zum Knabbern. Sehr, sehr lecker - und als gesunder Snack für zwischendurch absolut empfehlenswert.

Auch Kürbiskerne pur gibt es hier zum Knabbern. Sehr, sehr lecker – und als gesunder Snack für zwischendurch absolut empfehlenswert. Die ballastreiche und eiweißhältige Kost hilft Männern übrigens gegen Prostatakrebs.

Gernot Becwar, vom Feuer der Leidenschaft über die Verarbeitung des "schwarzen Goldes der Steiermark" ergriffen, erzählt uns die Geschichte & Zusammenhänge der steirischen Kürbiskernölproduktion auf höchst interessante Art und Weise, spricht er doch aus mehreren Jahrzehnten an Erfahrung.

Gernot Becwar, vom Feuer der Leidenschaft über die Verarbeitung des „schwarzen Goldes der Steiermark“ ergriffen, erzählt uns die Geschichte & Zusammenhänge der steirischen Kürbiskernölproduktion auf höchst interessante Art und Weise, spricht er doch aus mehreren Jahrzehnten an Erfahrung.

Zu guter Letzt sind wir in seinem Hauskeller eingeladen, Platz zu nehmen, Schilcher-Wein (direkt vor der Nase) zu verkosten sowie hausgemachte Eierspeis' mit nochmal hausgemachtem Kürbiskernöl zu verkosten. Herz für die Region, was willst Du mehr?

Zu guter Letzt sind wir in seinem Hauskeller eingeladen, Platz zu nehmen, Schilcher-Wein (direkt vor der Nase) zu verkosten sowie hausgemachte Eierspeis‘ mit nochmal hausgemachtem Kürbiskernöl zu verkosten. Herz für die Region, was willst Du mehr?

Wir Reiseblogger sagen Dankeschön & Auf Wiedersehen: Mit diesem Zug geht's zurück zum Hotel Restaurant Stainzerhof. Ein großartiges Genuss-Erlebnis hier im weststeirischen Schilcherland!

Wir Reiseblogger sagen Dankeschön & Auf Wiedersehen: Mit diesem Zug geht’s zurück zum Hotel Restaurant Stainzerhof. Ein großartiges Genuss-Erlebnis hier im weststeirischen Schilcherland!

 

Lust auf noch mehr „virtuelle & visuelle“ Entdeckungsreisen in das steirische Vulkanland, die südsteirische Weinlandschaft sowie das Schilcherland Weststeiermark? Meine Flickr-Fotogalerie nimmt Euch mit auf Reise … :

 

Hinweis: Wir wurden von den Genuss-Partnern sowie dem Hotel Restaurant Stainzerhof eingeladen, in die Weststeiermark zu reisen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
#Genussreisetipps in der Südsteiermark: Gut Pössnitzberg, Polz Buschenschank & Vinofaktur Genussregal.
Burgenland & Bratislava: #Winelover Destinations & TwinCityLiner.

1 Comment

  1. "Steirisch aufRETTERn" beim 6. BioSlowFoodFest im Hotel Retter : #Genussreisetipps vom Pöllauberg! - Elena Paschinger

    […] Phänomen. Selten zuvor auf meinen vielen Reisen durch die Welt, Österreich, bzw. auch durch West-, Ost- und Südsteiermark, habe ich einen Hotelbetrieb von solcher Größe erlebt, der mit so viel […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: