ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Reisen mit den First Nations in Kanada: Kamloops im Herzen der Rocky Mountains entdecken.

Kennt Ihr Kamloops im Westen Kanadas? Erste Entdecker unter Euch haben von der knapp 100.000 Einwohner großen „Stadt am Zusammenfluss“ vielleicht als Mittelpunkt der VIA Rail Zugstrecke zwischen Vancouver und Jasper gehört, einer besonders schönen Streckenführung durch die westlichen Rocky Mountains. Doch Kamloops verdient mehr, als nur „Haltestelle auf der Durchreise“ zu sein. Welche besonderen Reiseerfahrungen, darunter vor allem jene mit den Ureinwohnern Kanadas und jene kulinarischer Natur (Gourmets aufgepasst), Ihr hier machen könnt, das verrate ich Euch in diesem Artikel.

 

Kamloops steht für jahrhundertealte Kulturlandschaften, deren Brauchtum Ihr auf Eurer Reise nach Kanada hautnah erleben könnt.

Kamloops sowie die Shuswap-Region liegen auf dem Gebiet der Secwepemc-Nation. Über unsere ersten Schritte mit den Ureinwohnern Kanadas hinaus besuchen wir einige der neuesten Brauereien, Restaurants und Cafés mitten in der Stadt Kamloops. Das Wort Kamloops ist übrigens die englische Übersetzung des Shuswap-Wortes Tk’emlúps, was soviel bedeutet wie „wo sich die Flüsse treffen“. Die „Stadt am Zusammenfluss“ ist schon seit vielen Jahrhunderten die Heimat der Tk’emlupsemc, der „Menschen am Zusammenfluss„.

Zu allererst geht es für uns in den Secwepemc Museum & Heritage Park, in dem wir mehr über Lebensstil und Kultur der Secwepemc-Bevölkerung lernen. Legenden der Secwepemc-Völker, historische Fotos, Artefakte und Wanderwege durch den Heritage Park am Ufer des South Thompson River: Die archäologischen Überreste eines 2000 Jahre alten Winterdorfes mit ethnobotanischem Garten und traditionellen Pflanzen der Secwepemc sind wirklich sehenswert!

Im rekonstruierten Wintergrubenhaus staunen wir nicht schlecht über die Fertigkeiten der einst hier ansässigen Stämme und Völker.

Im rekonstruierten Wintergrubenhaus staunen wir nicht schlecht über die Fertigkeiten der einst hier ansässigen Stämme und Völker.

 

Black Iron Restaurant, Tobiano Golf Resort

Weiter außerhalb der Stadt und des Museums, nahe des Black Iron Restaurant im Tobiano Golf Resort, lernen wir noch mehr über heimische Pflanzen und deren Bedeutung für die hier lebenden Menschen …

 

... unser Guide Frank Antoine

… unser Guide Frank Antoine von „Moccasin Trails“ nimmt uns mit zum sogenannten „Balancing Rock“ …

… selbiger ein weithin sichtbares Natur- und Kulturdenkmal in der einzigartigen Landschaft rund um Kamloops. Von hier aus habt Ihr freie Ausblicke auf die berühmte, „umgedrehte Baumgrenze“ der Region und die „in Stein gemeißelten Hoodoos“, bizarre Felsformationen dieser Halbwüste am Übergang von höher gelegenen Bergregionen zu trockenen Tiefebenen. Balancierende Felsen in der Region Thompson Okanagan dienen lokalen First Nations Völker als territoriale Grenzen, erzählt uns der sympathische Frank Antoine. An die Legende vom Coyote gebunden, haben diese natürlichen Marker jeweils ihre eigene Geschichte (hier auf den Seiten von Aboriginal British Columbia könnt Ihr mehr erfahren).

Die vielen "Naturdenkmale" in dieser eigentümlichen Landschaft, sowie ihre Legenden und Geschichten, faszinieren mich.

Die vielen „Naturdenkmale“ in dieser eigentümlichen Landschaft, sowie ihre Legenden und Geschichten, beeindrucken mich zutiefst.

 

Kanufahrt auf dem Thompson River: Frank Antoine von den „Moccasin Trails“ als unumstrittener „Star der Stunde“.

Frank ist lokaler Geschichtenerzähler, Historiker und Naturforscher. Schon bald hängen wir einfach nur an seinen Lippen. All sein Wissen, seine Ideen und Fertigkeiten verpackt er gekonnt in das indigenous enterprise „Moccasin Trails„, über das Ihr Euch hier näher informieren könnt (sehr schöne, informative Webseite). Mitten auf dem Thompson River genießen wir vom Kanu aus in aller Stille Tierwelt, Natur und Umgebung. Frank erzählt uns während des Paddelns mehr über Mythen und Legenden seines Volkes der Secwepemc First Nation.

Los geht's Frank ...

Los geht’s: Mitten auf dem Thompson River lauschen wir seinen Geschichten und Erzählungen im Rahmen der Kanufahrt …

 

... machen ein traditionelles "Offering" (Gabe an den Fluss) für die sichere Überfahrt und Weiterreise ...

… machen ein traditionelles „Offering“ (Gabe an den Fluss) für die sichere Überfahrt und Weiterreise …

 

... und danken Frank für die spannende Tour mit seinem einzigartigen "Bear Canoe"!

… und danken Frank für die spannende Tour mit seinem einzigartigen „Bear Canoe“!

 

Auch seine musikalische Darbietung

Auch seine musikalische Darbietung imponiert uns zusammen mit den hier erzählten Legenden und Brauchtümer der First Nations Ureinwohner von Kanada.

 

Zu guter Letzt die wichtigsten Kulinarik-Tipps für Eure Erkundung der Stadt Kamloops.

Must-Eat: Frühstück bei (nomen est omen) Hello Toast: DER Frühstücksplatz der Einheimischen! Hello Toast bietet eine komfortable Umgebung zum Entspannen und Genießen; unter all den einheimischen Gästen fühlen wir uns tatsächlich wie zu Hause. Alle Speisen, einschließlich veganer und vegetarischer Optionen, werden vor unseren Augen frisch zubereitet. Ich entscheide mich für den allseits beliebten Frühstücks-Klassiker „Eggs Benedict“: Herrlich.

 

Das Noble Pig Brewhouse, also das „Edle Schwein“, ist ebenfalls ein lokaler Favorit – lässiges „convenience food“ trifft dabei auf raffiniertes Handwerk und köstliches hausgemachtes Bier (warum ich nur das alkoholfreie kosten durfte, erfahrt Ihr hier)! Unbedingt probieren: Die typischen, frittierten Gurken. Echt seltsam, aber gut!

Ich mag das "Noble Pig" von Anfang an: Selbst bei Einrichtungsdetails wie Lampen wird auf regionale Zugehörigkeit geachtet ...

Ich mag das „Noble Pig“ von Anfang an: Selbst bei Einrichtungsdetails wie Lampen wird auf regionale Zugehörigkeit geachtet …

 

... als Hauptspeise wähle ich eine der beliebtesten Speisen hier: Das Pulled Pork Sandwich ...

… als Hauptspeise wähle ich eine der beliebtesten Speisen hier: Das Pulled Pork Sandwich …

 

... der junge Bierbrauer, welcher direkt hinter dem Lokalbereich arbeitet, unterhält uns zudem mit sämtlichen Biergeschichten rund um das "Noble Pig Brewhouse" ...

… der junge Bierbrauer, welcher direkt hinter dem Lokalbereich arbeitet, unterhält uns zudem mit sämtlichen Biergeschichten rund um das „Noble Pig Brewhouse“ …

 

... auch das "Terra" Restaurant mit seiner Möglichkeit zur Verkostung der Weine aus British Columbia ...

… auch das „Terra“ Restaurant mit seiner Möglichkeit zur Verkostung der Weine aus British Columbia …

 

... bietet gerade zum Abendessen köstliche, regionale und saisonale Gerichte.

… bietet gerade zum Abendessen köstliche, regionale und saisonale Gerichte.

 

Wege zur Entspannung bietet der "Riverside Heritage Park" am unteren Ende der Stadt:

Wege zur Entspannung bietet der „Riverside Heritage Park“ am unteren Ende des Stadtzentrums: Hier könnt Ihr spazieren gehen und Eure Gedanken rund um die vielfältigen Erlebnisse in Kamloops treiben lassen.

 

Wunderschön hier, nicht wahr?

Wunderschön hier, nicht wahr?

 

Noch mehr Bilder zu der Region rund um Kamloops in den Rocky Mountains findet Ihr hier:

 

Hinweis: Wir wurden von „Destination Canada“ & Tourism Kamloops zu dieser Reise nach Kamloops im Herzen der kanadischen Rocky Mountains eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Die Reise unseres Lebens: Schwangerschaft, Mai-Baby & (Familien)Reiseblog!?

0 Comments

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: