NÖVOG Sprachseminar Tourismusenglisch in Puchberg am Schneeberg geht in die 2. Runde!

Montag Morgen, 09.00 Uhr. Erwartungsvoll blicke ich in zehn freundliche, wenngleich noch etwas müde Gesichter. (Fast) Wie in der Schule, denke ich schmunzelnd. „Gut, dass Du die Übung mit den Fotos vorbereitet hast …“, sagt mir eine Teilnehmerin mit einem Lächeln. „Das hat uns gleich noch mal ganz anders starten lassen!“

 

Alle Jahre wieder, rühme ich mich aktuell in der Veranstaltung der Sprachseminare Tourismusenglisch im Rahmen der NÖVOG Akademie.

Übersetzt bedeutet dies, dass ich Mitarbeiter der Niederösterreichische Verkehrsorganisationsges.mbH, wie der Mariazellerbahn oder das Team der Gemeindealpe Mitterbachsprachfit für den Tourismus mache. „Ja, wir haben schon immer wieder ausländische Gäste … Viele Ungarn, in unserem Fall. Diesen Herbst machen wir gar einen Einstiegskurs für Ungarisch“, berichtet mir aktuell das Team der Schneebergbahn in Puchberg am Schneeberg von ihren Erfahrungen.

Am Vortag meiner zweitägigen Tourismusenglisch-Seminarreihe ich bereits extra früh in den heilklimatischen Luftkurort (!) Puchberg am Schneeberg. Selbiger liegt so beschaulich wie besonders am Fuß des höchsten Berges Niederösterreichs, des berühmten Schneebergs mit 2.075 Metern über dem Meeresspiegel. Von meiner ersten Wandertour auf das Gebirgsmassiv bringe ich gleich mal Fotos zum Einstieg in die englischsprachige Gruppendiskussion mit.

Auf Los geht's Los: "Off we go", in Puchberg am Schneeberg!

Auf Los geht’s Los: „Off we go“, in Puchberg am Schneeberg!

 

Die gemütliche Hengstberghütte ...

Die gemütliche Hengstberghütte …

 

… ist, wie es mir nur eine "Bergheimische" aus Puchberg versichern kann ...

… ist, wie es mir nur eine „Bergheimische“ aus Puchberg versichern kann …

 

… eh bloß einen beschaulichen Wanderweg entfernt ...

… eh bloß einen beschaulichen Wanderweg entfernt …

 

… von den 800 Höhenmetern (400 bergauf, 400 bergab) ...

… von den 800 Höhenmetern (400 bergauf, 400 bergab) …

 

… hat sie (gottseidank, fast!) nichts gesagt: Umso stolzer der Blick beim Selfie mit dem (Arbes)Tal hinter sich !!

… hat sie (gottseidank, fast!) nichts gesagt: Umso stolzer der Blick beim Selfie mit dem (Arbes)Tal hinter sich !!

 

Vielleicht gar DAS Wahrzeichen der hiesigen Tourismuslandschaft: Die einzigartige, historische Zahnradbahn auf den Schneeberg.

Vielleicht gar DAS Wahrzeichen der hiesigen Tourismuslandschaft: Die einzigartige, historische Zahnradbahn auf den Schneeberg.

 

Sowie natürliche zarte Frühlingsgrüße ...

Sowie natürliche zarte Frühlingsgrüße …

 

… auf dem Weg zur gemütlichen Bergrast, der Hengstberghütte auf gut 1.000 Meter Seehöhe. Hier oben ist die Luft einfach herrlich (und ganz schön frisch!). Wie gut, dass in der Hütte stets ein Stamperl Schnaps auf die Gäste wartet …!

… auf dem Weg zur gemütlichen Bergrast, der Hengstberghütte auf gut 1.000 Meter Seehöhe. Hier oben ist die Luft einfach herrlich (und ganz schön frisch!). Wie gut, dass in der Hütte stets ein Stamperl Schnaps auf die Gäste wartet …!

 

Hier in Puchberg also „spielt die Musik“. Wie sich dies für Gäste anhört, die das Team der Schneebergbahn vor Ort in englischer Sprache nach Zügen, Fahrplänen, Ausflugsmöglichkeiten oder Sehenswürdigkeiten fragen, bemühen wir uns auch diesmal möglichst aktiv zu gestalten.

Ich liebe es. „Also, zu den richtigen Formulierungen auf Englisch könnt Ihr mich sogar um vier Uhr nachts anrufen … Das ist alles kein Problem, das mache ich …“ – „Echt?!“ – „Echt, ja“, lege ich noch eines nach und muss unwillkürlich grinsen. Ich mag sie wirklich. Mein Team hier in Puchberg am Schneeberg.

Im Frühjahr 2014 war ich schon einmal als Sprachtrainerin an der Schneebergbahn; dieses Jahr bauen wir auf dem Vokabular sowie den bereits erworbenen Grundkenntnissen von damals auf. Im Fortgeschrittenenkurs üben wir Dialoge, Fragen & Antworten zu themenbezogenen Gästesituationen, sprechen über persönliche Erlebnisse und geben Empfehlungen ab. Mehr noch als Didaktik, Grammatik & Vokabular steht für mich die Motivation der Mitarbeiter im Vordergrund, Selbstvertrauen und Zuversicht mit Englisch als Fremdsprache zu gewinnen – eine Sprache, die mir selbst neben Deutsch vertraut ist wie keine andere.

Das Bahnhofs- und Schulungsgebäude der NÖVOG in Puchberg am Schneeberg ...

Das Bahnhofs- und Schulungsgebäude der NÖVOG in Puchberg am Schneeberg …

 

… echte Begegnungssituationen sowie den Umgang mit fremdsprachigen Gästen üben.

… lässt uns zwei Tage hintereinander echte Begegnungssituationen sowie den Umgang mit fremdsprachigen Gästen üben.

 

Am Nachmittag lockt die Entspannung ...

Am Nachmittag lockt die Entspannung …

 

… mit Blick auf das gewaltige, Ehrfurcht gebietende Gebirgsmassiv des Schneeberges, hier noch im April schön mit Schnee bedeckt.

… mit Blick auf das gewaltige, Ehrfurcht gebietende Gebirgsmassiv des Schneeberges, hier noch im April schön mit Schnee bedeckt.

 

Wanderfreunde ...

Wanderfreunde …

 

… wie Luftkurort-Fans mit Hang zur romantischen Bergliebe: Puchberg am Schneeberg, Du siehst mich wieder !!

… wie Luftkurort-Fans mit Hang zur romantischen Bergliebe: Puchberg am Schneeberg, Du siehst mich wieder !!

 

Und Ihr, wann besucht Ihr die Region rund um den Schneeberg in Niederösterreich? Hier habe ich weitere, spannende Reisetipps aus dem Land Niederösterreich für Euch zusammengefasst. Viel Vergnügen im „Land für Genießer“!

Das könnte dir auch gefallen

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies