Bühne frei für die Passionsspiele in Oberammergau

Vergangenes Jahr habe ich eine kreative Kulturreise der ganz besonderen Art unternommen. Diese führte mich – out of all places – in das bayerische Dorf Oberammergau, das rund eine Stunde südlich von München pittoresk umringt von den Ammergauer Alpen liegt. Warum? Alle zehn Jahre finden dort die „Oberammergauer Passionsspiele“ statt, die dank nahezu einer halben Million Besucher bei über 100 Aufführungen pro Spielsaison zu den bekanntesten Passionsspielen der Welt zählen.

Die fast vierhundertjährige Spieltradition hat Oberammergau zu einem Zentrum für Kunsthandwerk, Geschichte & Gastfreundschaft gemacht: Hier fühlen sich kreative Seelen wie ich überaus wohl, hier habe ich sogar an einem Schnitzkurs mit einem der berühmtesten Holzbildhauer des Dorfes, Tobias Haseidl teilnehmen können!  Mehr zu meiner Reise und meinen Erlebnissen in und rund um Oberammergau verrate ich Euch hier: www.creativelena.com/reiseblog/reise-oberammergau-passionsspiele.

... sowie auch der Blick auf Oberammergau selbst

Blick auf Oberammergau im Naturpark Ammergauer Alpen: Ein Freizeitparadies für Kultur- und Naturfreunde.

 

Wann finden die nächsten Passionsspiele in Oberammergau statt?

Die nächsten Passionsspiele finden von 14. Mai bis 2. Oktober 2022 statt und umfassen insgesamt 103 Vorführungen. Über zweitausend Laiendarsteller, darunter rund 500 Kinder, führen an fünf Tagen in der Woche die Passion Christi auf der größten Freiluftbühne der Welt mit rund 4.500 überdachten Sitzplätzen auf. Wow! Alle Mitwirkenden müssen entweder in Oberammergau geboren oder mindestens seit 20 Jahren im Dorf leben; zudem gilt für die Spiele der sogenannte historische „Haar- und Barterlass„, nach dem sich alle Mitwirkenden auf der Bühne über ein Jahr im voraus Haare und Bärte wachsen lassen (müssen).

 

Was kostet ein Ticket für die Passionsspiele 2022?

Ihr könnt Einzelkarten oder Arrangements (Karten + Unterkunft) buchen: Die Ticketpreise variieren je nach Kategorie von € 180 (Kategorie 1) bis € 30 (Kategorie 6). Passend dazu gibt es 2- oder 3-Tages-Arrangements ab jeweils € 264,- oder € 364,- pro Person im Doppelzimmer. Hier sind Übernachtung(en), Eintrittskarten in der gebuchten Kategorie, Verpflegung, Textbuch sowie die Nutzung regionaler öffentlicher Verkehrsmittel inkludiert. Buchen kann man telefonisch, vor Ort oder online über die Webseite www.passionsspiele-oberammergau.de; ich empfehle selbige auch aufgrund weiterer Ressourcen wie dem überaus interessanten Blog, Video-Interviews mit den Hauptdarstellern und vieles mehr.

 

NEU in 2022: Die Jugendtage der Passionsspiele

Am 7. und 8. Mai 2022 finden zum ersten Mal die sogenannten Jugendtage Passionsspiele Oberammergau statt. Zwei Vorstellungen der Oberammergauer Passionsspiele werden hier exklusiv (vor der offiziellen Premiere!) für junge Menschen zwischen 16 und 28 Jahren angeboten; erwartet werden knapp 10.000 BesucherInnen aus aller Welt. Tickets für die Vorführungen gibt es für € 8,- , € 16,- oder € 24,- (inklusive sämtlicher Gebühren), für die Übernachtung stehen Privatunterkünfte oder Arrangements (Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen) zur Verfügung. Ein tolles Angebot, wie ich finde!

Diese Jugendtage sollen in erster Linie den interkulturellen und interreligiösen Austausch fördern. Sie sind somit zeitgemäßer denn je. Dazu passt auch nachfolgendes Interview mit den beiden Jesu-Darstellern Frederik Mayet und Rochus Rückel, „Wir Sind Jesus“:

Wer ist Jesus für euch?

RR: Ein Störenfried – im positiven Sinne.

FM: Ein Revolutionär, konsequent und wirklich von sich überzeugt. Er muss ein wahnsinniges Charisma gehabt haben und eine Ausstrahlung, dass die Leute ihm gefolgt sind.

Warum ist Jesu Geschichte heute gerade auch für junge Zuschauer aktuell?

FM: Jesus war ja ein junger Mensch. Er wollte etwas bewegen, das starre System der Obrigkeiten umkrempeln. „Denkt um!“, war ein Leitsatz von ihm. „Denkt anders! Hinterfragt Dinge!“

RR: Früher war ja auch die Religion die Politik. Letztlich ist Jesus damals auch Politiker gewesen.

FM: Jesus hat auch gesagt: Hierarchien sind nicht wichtig. In der Welt geht es um das Miteinander, um die Menschen. Das ist total politisch – und hochaktuell. Auch heute gehen junge Menschen auf die Straße und sagen, so, wie’s grad läuft, kann’s nicht weitergehen.

Das heißt, jeder kann ein Stück weit Jesus sein?

FM: Jesus hat wahrscheinlich nie über Klimawandel nachgedacht, aber er hat die Probleme seiner Zeit erkannt, angesprochen und versucht zu handeln. Manchmal liegt etwas in der Luft, und dann kommt jemand und trifft einen Nerv. Und auf einmal entsteht daraus eine Bewegung, und die Mächtigen sind irritiert.

RR: Dazu gehören auf jeden Fall Standkraft und Mut: dann auch das Rückgrat zu haben, das „Denkt um!“ zu vertreten.

Ist Jesus sympathisch?

FM: Wenn Jesus die Händler aus dem Tempel vertreibt, ist er nicht sympathisch. Weil er aber das Richtige tut, nimmt man ihm das nicht übel. Auch als offener, sympathischer Mensch muss man, wenn gewisse Grenzen überschritten werden, auf den Tisch hauen und sagen: „So geht’s nicht!“ Das muss drin sein.

RR: Das gehört ja auch zu einem Vorbild. Die Strenge macht die Sympathie ja nicht kaputt.

Und welche Rolle spielt der Glaube?

RR: Diese Jugendtage sind auf jeden Fall ein Ereignis, bei dem man wieder lernen kann, sich ein bisschen mehr mit dem Glauben zu befassen.

FM: Und das richtet sich nicht nur an gläubige Christen, sondern erst einmal an offene Menschen.

Also geht es auch darum, an etwas zu glauben?

FM: Ja, dieser Satz, „Glaube versetzt Berge“, der ist wirklich bildhaft zu verstehen, im Kleinen wie im Großen. Wenn man von einer Idee überzeugt ist und den richtigen Ansatz findet, kann man etwas bewegen. Man muss an sich glauben, an seine Ideen und Ideale, dann kann daraus etwas entstehen.

 

Empfehlung: Video mit Interviews von „The Budget Traveller“

Meine lieben Kollegen Kash von „The Budget Traveller“ sowie Sabrina von „Travel.Eat.Shoot.Productions“ haben in Kooperation mit der DZT Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. ebenfalls Oberammergau besucht und im Vorfeld der Passionsspiele dieses wirklich eindrucksvolle Reisevideo gedreht. Es entführt Euch nicht nur in die Region, sondern stellt Euch auch echt sympathische Persönlichkeiten aus Oberammergau vor, die (und wie sie) in der Passion mitwirken.

Gänsehaut-Feeling garantiert!

 

Und Ihr? Lust auf eine Reise nach Oberammergau? Ich wünsche Euch viel Vergnügen und ein ganz und gar bezauberndes Erlebnis, wenn Ihr die Passionsspiele 2022 für Euch entdeckt und miterlebt.

 

Hinweis: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der DZT Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. sowie dem örtlichen Tourismusverband in Oberammergau.

Das könnte dir auch gefallen

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies