ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Reisen mit dem #Umweltzeichen: Rund um das Hotel Gutjahr in Abtenau

„Die Gäste, die zu uns kommen … Die wollen den Trubel gar nicht. Die kommen zum Abschalten, Erholen, Entspannen.“ Dazu passt auch das Motto der Region rund um Abtenau: Ruhe. Bewegung. Genuss. Der Eifer mit dem Markus Gutjahr, langjähriger Hotelier und Gastgeber, spricht, ist durch und durch spürbar. Beim Betreten seines Hotels werden meine Freundin & Reiseblogger-Kollegin Christina Leutner und ich von zig Medaillen sowie Urkunden seiner beeindruckenden Karriere als (Winter)Sportler begrüßt. „Morgen mach‘ I mit Euch die Schneeschuhwanderung, das wird Euch gefallen“, schmunzelt er nun. Von den 400 Höhenmetern, die der eigentliche Aufstieg auf den „Hausberg“ mit sich bringt, hat er nichts gesagt. Aber erst mal schön der Reihe nach …

 

Reisen mit dem #Umweltzeichen heißt: Sich schon bei der Anreise nach Abtenau, Salzburg die Rosinen aus dem Kuchen zu picken.

Und im wahrsten Sinne des Wortes „ausgezeichnete Betriebe“ aufsuchen, die sich das Gütesiegel des Österreichischen Umweltzeichens aufgrund ihres Engagements in Sachen Nachhaltigkeit und Genuss auch redlich verdient haben. Zum Beispiel das Restaurant Triangel inmitten der Salzburger Innenstadt, welches man nur ein paar Minuten von Mozart’s Geburtshaus entfernt suchen muss und das keine Stunde von unserem Endziel, dem kleinen Ort Abtenau am Tennengebirge entfernt liegt.

Regionalgenuss vom Feinsten: Den Besuch von Salzburg beginnt man am besten mit einer urigen Kässpätzle-Pfanne ...

Regionalgenuss vom Feinsten: Den Besuch von Salzburg beginnt man am besten mit einer urigen Kässpätzle-Pfanne …

 

... gefolgt von einem ebenfalls sehr köstlichen Genussgetränk aus den österreichischen Alpen.

… gefolgt von einem ebenfalls sehr köstlichen Enzian-Genussgetränk aus den österreichischen Alpen.

 

Wenig später schon grüßt uns die Aussicht vom Balkon des Umweltzeichen-Hotel Gutjahr ...

Wenig später schon grüßt uns die Aussicht auf das Tennengebirge vom Balkon des Umweltzeichen-Hotel Gutjahr …

 

... die Weltkarte haben sie wohl extra für die Weltenbummler aufgehängt ...

… dieses originelle Weltkarten-Gemälde haben sie wohl extra für die Weltenbummler aufgehängt …

 

... Hotel Gutjahr: HIer geht's mir gut. Stimmt!

… Hotel Gutjahr: Hier geht’s mir gut. Stimmt!

 

Vor allem der köstliche Käse aus der Dorfkäserei zum Frühstück ist mir immer noch in Erinnerung ...

Vor allem der köstliche Käse aus der örtlichen Bio-Dorfkäserei zum Frühstück ist mir immer noch gut in Erinnerung …

 

... die vielen kleinen, liebevollen Details des Hauses ...

… die vielen kleinen, liebevollen Details des Hauses …

 

... sowie natürlich auch der genüssliche Wellness-Bereich, mit einer tollen Panorama-Sauna die den Blick auf die Berge eröffnet.

… sowie natürlich auch der genüssliche Wellness-Bereich, mit einer tollen Panorama-Sauna die den Blick auf die Berge eröffnet. Ein Muss nach jedem Tag an der frischen Luft!

 

Selbstverständlich hat auch die Region rund um Abtenau einiges zu bieten. Gemäß unserem Reisemotto, sehen wir uns beim Umweltzeichen-Betrieb Voglauer um.

Selten zuvor habe ich einen Großbetrieb erlebt, der solch eine Aura an Willkommensgefühl, Offenheit und Freundlichkeit versprüht, wie der gut 400-Mann (und Frau) starke Möbelbetrieb Voglauer. Wilfried Malter, seines Zeichens zuständig für das Thema Qualitätsmanagement und ein Holzliebhaber der Sonderklasse, entführt uns ohne Umschweife in das Herzstück des größten Arbeitgebers der Region (sogar ein eigenes Bergkraftwerk zur nachhaltigen Energieerzeugung haben sie!): Die Ausstellungsräume des mittlerweile weltweit Hotel- und Wohnmöbel produzierenden Unternehmens. Gewaltig, wie das Thema Nachhaltigkeit hier entlang aller Säulen Umwelt, Wirtschaft & Mitarbeiter / Arbeitsbereich gelebt wird – ein echter Vorzeigebetrieb ist das Unternehmen Voglauer. Wenn sich ausgeklügelte Kreativität und meisterliche Perfektion in Holz verlieben, kommt Voglauer dabei raus. So zumindest mein Eindruck an diesem Vormittag. Seht Euch das mal an.

Von Anfang an: Auf Tuchfühlung mit dem schönen Holz ...

Von Anfang an: Auf Tuchfühlung mit dem schönen Holz, auf das hier viel Wert (und Liebe) in der Verarbeitung gelegt wird …

 

... bei Voglauer Möbel ...

… Voglauer Möbel …

 

... gemütlich ist es obendrein, nicht wahr Christina?

… gemütlich obendrein, nicht wahr Christina?

 

Mit der Begeisterung eines wahren Holzliebhabers, erklärt uns Wilfried Malter geduldig sämtliche Ausführungsschritte sowie Philosophie des Betriebes ...

Mit der Begeisterung eines echten Holzliebhabers, erklärt uns Wilfried Malter geduldig sämtliche Ausführungsschritte in der Produktion der einzigartigen, oft maßgefertigten Möbel, sowie alles über die Philosophie des Betriebes …

 

... bei dem wir ohne weiteres hinter die Kulissen blicken dürfen ...

… bei dem wir ohne weiteres hinter die Kulissen blicken dürfen …

 

... Holz ...

… einen neuen Zugang zu Holz …

 

... und Holzverarbeitung ...

… und Holzverarbeitung …

 

... einmal ganz neu betrachtet! Vielen Dank für die tolle Führung und Einblicke in ein Umweltmanagement sondergleichen.

… erhalten: Vielen Dank für die tolle Führung, lieber Wilfried, und alle Einblicke in ein Umweltmanagement sondergleichen.

 

Im Anschluss finden Christina und ich in Aktenau direkt unser Lieblingsplatzerl ...

Im Anschluss finden Christina und ich in Abtenau direkt unser Lieblingsplatzerl …

 

... und zwar auf der sogenannten "Sonnleit'n" ...

… und zwar auf der sogenannten „Sonnleit’n“ mit diesem einzigartigen, traumhaften Sonnenblick über Abtenau und das hoch aufragende Tennengebirge …

 

Nur ein Bier kann jetzt die Stimmung NOCH besser machen ...

Nur ein Bier kann die Stimmung jetzt noch besser machen …

 

... Christina auf der Suche nach ... ja, wonach eigentlich? ;)

… Christina beim Bierglas auf der Suche nach … ja, wonach eigentlich? 😉

 

Vermutlich der anschließenden Erholung im gemütlichen Hotel Gutjahr!

Vermutlich der anschließenden Erholung im gemütlichen Hotel Gutjahr!

 

Widmen wir uns schließlich dem Thema Bewegung. Sonne & Berge verleiten ja auch zum Unterwegs-Sein. Am besten mit dem Gastgeber Markus Gutjahr im Rahmen einer persönlich geführten Schneeschuhwanderung!

„War’s anstrengend?“, lacht Markus ganz oben; neben uns steigen die Skifahrer gemütlich aus dem Lift aus. Wahnsinn eigentlich, die Piste hochzugehen – und doch ist der Stolz nach dem gut 400 Meter steilen Aufstieg nicht wegzudenken, ich „würd’s wieder tun“! Noch mehr aber gefällt mir an der wirklich schönen Wanderung mit unserem Gastgeber die Zeit im Wald, vorbei an unberührten Schneelandschaften, einzigartigen Naturphänomenen, sowie die anschließende Einkehr bei der Bäuerin Julinde auf dem Stoibhof – Speck, Schnaps & Kuchen inbegriffen. So einen Tag lass‘ ich mir loben …

... so uns auch schon gleich zum Frühstück die Sonne über den Bergen begrüßt ...

… so uns auch schon gleich zum Frühstück die Sonne über den Bergen begrüßt …

 

... uns antreibt ...

… uns antreibt …

 

... den Tag zu genießen ...

… den Tag an der frischen Luft zu genießen …

 

... sowie die Tatsache, in gut einer Stunde den Aufstieg geschafft zu haben: Prost auf das Glücksgefühl hoch oben, liebe Christina!

… sowie die Tatsache, in gut einer Stunde den Aufstieg geschafft zu haben: Prost auf das Glücksgefühl hoch oben, liebe Christina!

 

... Weiter geht's ...

… Weiter geht’s …

 

... am besten immer der Nase / dem Kuchen nach ...

… am besten immer der Nase / dem Kuchen nach …

 

... bei Zirbenschnaps werd' ich schwach!

… beim hausgemachten Zirbenschnaps werd‘ ich schwach!

 

Und erst recht bei solchen Aussichten ...

Und erst recht bei solchen Aussichten …

 

... in & um das Hotel Gutjahr : Wir kommen wieder!

… in & um das Hotel Gutjahr : Wir kommen wieder, schönes, erholsames, und friedvolles Abtenau!

 

Damit Ihr Euch noch besser vorstellen könnt, was Euch hier so alles erwartet, habe ich zudem ein Reisevideo aus Abtenau fabriziert! Lasst Euch entführen …

 

.. dazu könnt Ihr sämtliche (Sonnen)Fotos hier Revue passieren lassen und Euch schon auf die nächste Reise in das traumhafte Salzburgerland einstimmen:

 

Hier könnt Ihr zudem nachlesen, wie es meiner lieben Christina bei ihrem Besuch so „ergangen“ ist (und welch‘ schöne Video-Impressionen sie eingefangen hat): „Mädelstrip nach Abtenau ins Umweltzeichenhotel Gutjahr****S„.

 

Hinweis: Wir wurden vom Hotel Gutjahr in Kooperation mit dem Österreichischen Umweltzeichen zu dieser Reise nach Abtenau eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Genussreisetipps für Riga & das wilde Lettland: Kochen, Kreative Schmuckwerkstatt & Lettische Sauna-Tour
Noch im Winter zum Schlemmen nach Griechenland: Top #Genussreisetipps aus Athen.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: