„Mini Week“ Skikurs an der Skischule Bad Hofgastein: Liam lernt Skifahren!

„Darf ich fragen, wie alt Liam ist? Wir sind im Februar in Gastein und unser jüngster Sohn, vier Jahre alt, möchte dann ebenfalls zum ersten Mal Skiunterricht nehmen. Ich finde Deine Beiträge spannend und frage mich, ob das (schon) geht? Viele liebe Grüße“, schreibt mir Marlijn de Kock aus den Niederlanden auf Instagram, nachdem sie meine InstaStories zu Liam’s Skikurs im Gasteinertal verfolgt hat.

Nun ist es so, dass meine Familie und ich uns genau dasselbe gedacht haben. Ist es wirklich „so einfach“, einen Dreijährigen 5x die Woche für jeweils zwei Stunden (von 10.00 – 12.00 Uhr vormittags) an eine bunt zusammen gewürfelte Gruppe Kleinkinder bzw. Skilehrer zu übergeben? Hat er eine echte Chance, in dieser Zeit Skifahren zu lernen?

„Du bist nicht im Kurs geblieben. Du hast immer geweint“, meint meine Mama trocken über ihre eigenen Erfahrungen mit mir damals. Well … challenge accepted, dachte ich nur und bin, wie zur Vorbereitung vor dem Skikurs mit Liam schon einen Tag auf das Skigebiet Hochkar gefahren. Das liegt nicht so weit von unserem Wohnort entfernt; dort hat Liam dann auch sein Interesse an Ski und dem „Rumrutschen im Schnee“ bekundet.

Soweit, so gut. Wie geht / ging es nun weiter?

Erstes, nein zweites Rumrutschen auf Ski für unseren Liam: Let the snow fun begin!

Erstes, nein zweites Rumrutschen auf Ski für unseren Liam: Let the snow fun begin!

 

Die Übergabe der Kleinsten an die Skilehrer im Skikurs

Der Skikurs für die unter-Sechsjährigen an der Skischule Bad Hofgastein: Eine echte „Mini Week“. Fünf Tage jeweils zwei Stunden Skikurs ist für so kleine Hasen auch vollkommen ausreichend. Der Treffpunkt für den Kurs ist im Skizentrum Angertal, das etwa 15 Autominuten von Bad Hofgastein entfernt liegt.

Tipp: Wir haben Liam’s Ski und Skischuhe schon am Vortag vor Ort ausgeborgt (Skianzug, Handschuhe und Helm hatte er bereits). Dies erleichterte den Ablauf in der Früh, von wegen Aufwachen, Frühstücken, Anziehen – und ab in die Skischule! „Bist du aufgeregt?“ – „Ja“, piepst unser Junior tapfer. Er ist zum Zeitpunkt des Kurses gut dreieinhalb Jahre alt.

Vor Ort im Skizentrum Angertal der Skischule Bad Hofgastein: Der Papa übergibt die Ski ...

Vor Ort im Skizentrum Angertal der Skischule Bad Hofgastein: Der Papa übergibt die Ski …

 

... diese unglaublich netten, herzlichen wie talentierten Skilehrerinnen Romy + Neline betreuen Liam und sechs weitere Kleinkinder für die Dauer des Skikurses ...

… diese unglaublich netten, herzlichen wie talentierten Skilehrerinnen Romy + Neline betreuen Liam und sechs weitere Kleinkinder für die Dauer des Skikurses …

 

... und hier erfolgt die Übergabe, die vom "Abschiedsschmerz" ablenkt: Liam darf "mit einem coolen Wagerl" hinauf zur Übungspiste fahren!

… und hier erfolgt die Übergabe, die vom „Abschiedsschmerz“ ablenkt: Liam darf „mit einem coolen Wagerl“ hinauf zur Übungspiste fahren!

 

„Mini Week“ im Skizentrum Angertal, Bad Hofgastein: Lage und Anreise

Zu erreichen ist das Skizentrum Angertal wie schon erwähnt bequem mit dem Auto, sowie natürlich mit dem Skibus: Dieser fährt gefühlt alle paar Minuten und ist wohl die beste Alternative zum eigenen Auto. Das Skizentrum selbst ist ideal für Anfänger; hier finden sämtliche Anfängerkurse der Skischule Bad Hofgastein statt. Die Kleinsten, wie auch unser Liam, tun sich gegenüber den Erwachsenen denen wir ebenfalls beim Üben zusehen, naturgemäß wesentlich leichter.

Blick auf das Skizentrum Angertal in Richtung Restaurant, Shop und Ticketbereich ...

Blick auf das Skizentrum Angertal in Richtung Restaurant, Shop und Ticketbereich …

 

... und das ist der Blick auf die Übungspisten "von oben", sprich aus der nahe gelegenen Senderbahn fotografiert.

… und hier der Blick auf die Übungspisten aus der Vogelperspektive, sprich aus der nahe gelegenen Senderbahn fotografiert. Sehr nette, idyllische Lage der (flachen) Übungspisten am Waldrand, findet Ihr nicht?

 

Abschluss, Urkunde & Medaille: Am fünften Tag kann Liam wirklich Skifahren.

Stolz wie ein Einser: So kann man Liam am letzten Tag des Skikurses beobachten und beschreiben. Während Eltern und Familienangehörigen während der ersten Tage ausdrücklich abgeraten wird, in die Nähe der Übungspiste der Kleinsten zu kommen (ihr könnt erraten, wieso), so dürfen wir am Freitag, dem letzten Kurstag, bewusst alles vom Pistenrand mitverfolgen.

It’s Race Day! Am letzten Tag der „Mini Week“ finden kleine Skirennen statt, und diese in liebevoller Form auch schon für die Kleinsten. Wir Eltern feuern als Fans am unteren Pistenrand an, wenn die Sprösslinge Ansätze machen, erste Kurven zu fahren, mit der Pizzaschnitte (!) gelernt haben stehen zu bleiben und ein bisschen in die Hocke zu gehen. Cute, I tell you!

Der letzte Tag: Für Liam ist es da schon ganz selbstverständlich, mit den liebevollen Skilehrerinnen Romy + Neline mitzugehen.

Der letzte Tag: Für Liam ist es da schon ganz selbstverständlich, mit den liebevollen und vertrauenswürdigen Skilehrerinnen Romy + Neline mitzugehen.

 

So gelangen die Kleinsten jeden Tag "nach oben" ...

So gelangen die Kleinsten jeden Tag „nach oben“ …

 

... vor dem Rennen noch ein bisschen Entspannung im Reifen-Karussell ...

… nach dem Rennen ein bisschen Entspannung im Reifen-Karussell …

 

... und schon steht er da, unser kleiner Skistar!

… und schon steht er da, unser kleiner Skistar!

 

Mit Urkunde und Medaille in der Hand ...

Mit Urkunde und Medaille in der Hand …

 

... bleibt nur mehr zu applaudieren: Bravo und toll gemacht, kleiner großer Liam!

… bleibt nur mehr zu applaudieren: Bravo und toll gemacht, kleiner großer Liam!

 

Hinweis: Wir wurden von der Skischule Bad Hofgastein zur „Mini Week“ im Skizentrum Angertal eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Das könnte dir auch gefallen

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies