Vorträge an Tourismusschulen & Universitäten: Aus dem „Leben einer Reisebloggerin“.

Während der letzten zwei Monate durfte ich gleich vier Mal an den verschiedensten Schulen, Universitäten & Fachhochschulen in Krems und Wien auftreten. Stets ging es dabei um die neuesten Entwicklungen im Influencer Marketing, in der Tourismuswirtschaft sowie im Bereich Kooperationen mit Reisebloggern. Die typischen Fragen, die gar eine Schar pubertierender Jugendlicher nach Pausengeläut (!) noch ein paar Minuten in Atem halten können sind: Wie geht das eigentlich? Was machst Du konkret, Elena? Wie genau verdienst Du Dein Geld? Und was gilt es wirklich zu beachten, wenn man das Reisen zum Beruf macht / einen eigenen Blog startet / sich mit seiner Leidenschaft einen Namen machen will ..?

Beginnen wir mit der HLF Höhere Lehranstalt für Tourismus in Krems. Hier durfte ich am 1. Dezember 2017 vorstellig werden, um am Bundessymposium der Tourismusschullehrer Österreichs über Social Media Marketing, Trends & Innovationen im Tourismus zu referieren. Statt vor Schülern und Studenten, mal vor Lehrern aus ganz Österreich selbst : Eine spannende Multiplikatoren-Veranstaltung, die so auch für mich einzigartig war!

Nähere Informationen zur Vortragsserie rund um „Innovationen, Trends und Entwicklungen in der Tourismuswirtschaft“ findet Ihr übrigens hier: http://www.hlfkrems.ac.at/aktivitaeten/news/artikel/tourismus-lehrerinnen-oesterreichs-tagten-an-der-hlf-krems/.

Im Bild zu sehen bin ich mit meinem Papa (rechts außen!) & seinem Kollegen Ernst Sommer von der HLF Krems!

Im Bild zu sehen bin ich übrigens mit meinem Papa (rechts außen!) sowie seinem Kollegen Ernst Sommer von der HLF Krems!

 

Von der HLF Tourismusschule in Krems zur HAK Handelsakademie in Krems ist es physisch wie inhaltlich nur ein Katzensprung …

… und schon finde ich mich an der ehemaligen Schule meines Bruders sowie einiger Freundinnen und Freunde wieder, um zu den sechzehnjährigen Schülerinnen und Schülern zu sprechen: „Bikinifotos auf Instagram sind kein Geschäftsmodell …“ 😀

Wie mit dem digital erhobenen Zeigefinger komme ich mir vor, wenn ich schmunzelnd erkläre, wie ich das meine. Aber es ist nun mal so: Erwerbsmodelle via Social Media Marketing & Co. sehen meiner Meinung nach anders aus. Schülern dabei anhand meiner eigenen Tätigkeiten die Palette der Möglichkeiten aufzuzeigen, das ist es was ich bei Vorträgen wie diesen so sehr liebe. Die großen & kleinen Aha-Momente zu fördern! Auch vor gut einem Jahr habe ich dazu bereits aus dem „Leben einer Reisebloggerin“ international berichtet: „Sag mal Elena, wie verdienst Du eigentlich Geld mit dem, was Du tust ..?

Gerne könnt Ihr auch hier mehr lesen & Bilder zum Vortrag an der HAK Krems ansehen!

 

… und auch die Einladung an der HLW / HLT Bergheidengasse in Wien vor gut 200 Schülern aufzutreten, lässt nicht lange auf sich warten ..!

„Liebe Elena, wir haben uns vor kurzem beim ÖLT-Seminar in Krems kennen gelernt und würden Dich gerne zu unserem „Travel & Destination Day“ am Mittwoch, den 14. Februar 2018 an unsere Schule einladen. Neben der Vorstellung von abgeschlossenen Diplomarbeiten der 5. Jahrgänge sollen bei dieser Veranstaltung auch neue Trends & Entwicklungen im Tourismus präsentiert werden, die den nachfolgenden Jahrgängen Inspiration für eigenen Diplomarbeitsthemen bieten sollen. Da haben wir natürlich gleich an Dich gedacht!“ Vielen Dank für diese lieben Zeilen, liebe Astrid Frisch!

14. Februar, Tag der Liebenden. Dies kann nur ein gutes Zeichen für meinen Vortrag sein. Und habe wiederum wahnsinnig gern gemacht, was ich am liebsten tue: Junge Menschen für neue Möglichkeiten & Berufsbilder im digitalen Kommunikationszeitalter begeistern ..!

Nett übrigens, dass die Veranstalter mir als kleines Dankeschön ihren eigenen „Marken-Schulwein“ überreicht haben! Eines meiner Bücher handsigniert für die Schulbibliothek zu überlassen, war da natürlich selbstverständlich.

Den gesamten Vortrag an der Tourismusschule Bergheidengasse könnt Ihr hier virtuell durchblättern:

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Dr. Rainer Kaiser 17. Februar 2018 - 11:53

Liebe Elena! Danke, dass du dir für die BHAK|BHASkrems (www.hakkrems.ac.at) Zeit genommen hast. Du bist ein sympatischer Beitrag für unsere praxisorientierte Ausbildung. Mit dir bekommt unser Ansatz „Aus der Wirtschaft – für die Wirtschaft!“ Leben. Freue mich auf ein Wiedersehen.

Antworte
Elena 19. Februar 2018 - 11:21

Ich ebenfalls 😉

Danke für die Blumen !! Freue mich schon auf weitere Zusammenarbeiten mit Euch. Bis bald 🙂

Antworte

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies