ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Unterwegs am Wiener Alpenbogen: „Rundum g’schaut“ im Paradies der Blicke!

Das Glück liegt oft so nah. Wer vor den Toren Wiens nach Abkühlung sucht, ist mit einem Abstecher (oder zwei) in die traumhafte Berg- und Hügellandschaft der Buckligen Welt sowie der Wiener Alpen bestens beraten. Oben am Schneeberg, dem mit 2.076 Meter höchstem Berg Niederösterreichs, hat es locker 10 Grad weniger als im Tal: Bei 35°C im hochsommerlichen Schatten die reinste Wohltat. Weniger schwitzen konnten wir auch bei einer Fahrt mit dem Mountain-Ebike in der Buckligen Welt, die sagenhaften „Lokalkolorite“ & E-Bike-Führer Heinz & Poldi („bitte hier sind wir per Du!„) entführen uns gerne an die schönste Plätze der Region (und gerne auch mal direkt hinein ins Stammgasthaus Mallys – zu Recht ein Wirtshaus der anderen Art …).

Was wir in der Destination der Wiener Alpen an nur einem Wochenende so alles erlebt haben, „geht auf keine Kuhhaut“. Oder doch? Seht (und entscheidet) selbst.

Aktivitäten-Karussell mit Fun-Factor: Vom Mountain-Ebike-Fahren über züngelnde Kühe bis hin zum Bergerlebnis pur in Niederösterreich – Mit dem Wiener Alpen Viewer haben wir alles eingefangen.

Wiener Alpen Viewer?! „Was bitte schön ist das denn?“, fragen mich meine Freundinnen Lilli & Anne ganz erstaunt, als ich ihnen zum ersten Mal von unserer Reise in die Wiener Alpen berichte. Tja, hier war jemand ausgesprochen kreativ. „Fußweg ins Paradies der Blicke: 2 Minuten„, empfängt uns an der Bergstation der Zahnradbahn auf den Schneeberg ein Schild.

Bestens ausgestattet mit unseren tragbaren Wiener Alpen Viewer treten wir den Marsch über Stock & Stein auf dem Hochplateau des Schneebergs an. Und laufen dabei Gefahr, vor lauter Faszination ob der tollen Aussichten, der frischen Luft und des klaren Bergpanoramas unsere Talfahrt zu verpassen. Der „Schneeberg-Krapfen“ hat es uns angetan, der Absacker im Alpengasthaus Damböck wird zur gemütlichen Chill-Out-Session am Berg mit viiieeel Berg-Genuss & Sonnenschein … fast, aber nur fast, bin ich versucht angesichts nachfolgender Bilder zu sagen, wir Reiseblogger seien nur im Urlaub. Sind wir ja auch. Was meint Ihr? 🙂

Wer solche Freu(n)de hat, braucht keine Feinde mehr ... oder wie war das? Kalorienzählen = obsolet angesichts der Köstlichkeit dieses einmaligen Schneeberger Krapfens auf dem Teller. Auch zu viert eine echte Herausforderung!

Wer solche Freu(n)de hat, braucht keine Feinde mehr … oder wie war das? Kalorienzählen = obsolet angesichts der Köstlichkeit dieses einmaligen Schneeberger Krapfens auf dem Teller. Auch zu viert eine echte Herausforderung!

Am Schneeberg ist mit allen gut Kirschen essen: Kühe wie Menschen sind hier sehr freundlich & entspannt. :D

Am Schneeberg ist mit allen gut Kirschen essen: Kühe wie Menschen sind hier sehr freundlich & entspannt. 😀

Ausgestattet mit dem sogenannten "Wiener Alpen Viewer" legen wir los ...

Ausgestattet mit dem sogenannten „Wiener Alpen Viewer“ legen wir los …

... das "Paradies der Blicke" zu erkunden: Den Wiener Alpen Viewer gibt es direkt bei der Destination Wiener Alpen zu bestellen.

… das „Paradies der Blicke“ zu erkunden: Den Wiener Alpen Viewer gibt es direkt bei der Destination Wiener Alpen zu bestellen, das Kaleidoskop der Blicke lohnt sich!

Rundum g'schaut in den Wiener Alpen: William unser Fotograf hat sichtlich Spaß beim Entdecken.

Rundum g’schaut in den Wiener Alpen: William unser Fotograf hat sichtlich Spaß beim Entdecken.

Vor der Handykamera macht sich das kleine Ding auch gut: Anne beim Testen für Instagram & Facebook-Fotografie!

Vor der Handykamera macht sich das kleine Ding auch gut: Anne beim Testen für Instagram & Facebook-Fotografie!

Unterwegs auf den Schneeberg: Während der Zeit von April bis Oktober verkehrt die Schneebergbahn täglich mehrmals auf den höchsten Berg Niederösterreichs; eine Berg- und Talfahrt kostet zusammen € 35,- pro Person (Erwachsener).

Unterwegs auf den Schneeberg: Während der Zeit von April bis Oktober verkehrt die Schneebergbahn täglich mehrmals auf den höchsten Berg Niederösterreichs; eine Berg- und Talfahrt kostet zusammen € 35,- pro Person (Erwachsener).

So sehen Gipfelstürmer aus: Unser Dream-Team beim Erklimmen des höchsten Punkt Niederösterreichs auf über 2.000 Meter!

So sehen Gipfelstürmer aus: Unser Dream-Team beim Erklimmen des höchsten Punkt Niederösterreichs auf über 2.000 Meter!

 

Alles noch recht relaxed, eigentlich. Der wahre Adrenalinschub hat Lilli & mich eigentlich gleich am ersten Tag beim „Monsterrollern“ bzw. „Mountain-Cart-Fahren“ ereilt. „Also, die Bremsen funktionieren im Falle des Mountaincart wie beim Fahrrad … nur beim Monsterroller ist es anders, da bitte nur die eine (rechte) Bremse verwenden, sonst liegt Ihr da …“ Wirklich ?? Wie jetzt? Ohne den Segen der Kindheit ausgestattet, in der wir es gewohnt waren einfach loszubrettern, lassen wir als erwachsene Mädels lieber Vorsicht walten. Sehen uns das Ganze erst mal an. Hier in Mönichkirchen, an der Rollerbahn im Bergsommer, überholen uns Kinder und … bald auch schon die eigene Vorsicht. Ach was!, denken wir uns und brettern spätestens bei der zweiten Talfahrt richtig los. Sehr lustig ist das Ganze. Gut fürs Herz. Und fürs Hirn! Lachen wie die Kinder beim Bergspaß in der Natur!

Meine Freundin Lilli meint dazu: „Die Berg- und Rollerbahn – wow – was für ein Funfactor. Was bleibt? Ein kribbelnd-prickelndes Abenteuer, das bei der Talstation Deinen Körper und Geist erfasst – im wahrsten Sinne des Wortes kitzelt der ganze Körper. Unser Liftwart führt uns geduldig und mit einem Lächeln in die „Fahrgestelle“ ein und bittet uns dennoch motiviert um Vorsicht!“

Wir haben so viel Spaß: Lilli legt mit ihrem Mountaincart so richtig los!

Wir haben viel Spaß: Lilli legt mit ihrem Mountaincart so richtig los!

Hmm ... die Handhabe des Monsterrollers sehe ich mir lieber noch mal an ...

Hmm … die Handhabe des „Monsterrollers“ sehe ich mir lieber noch mal an …

Wem alles zu bunt wird, der findet übrigens in der modernen und komfortablen SPA Relax-Anlage Therme Linsberg Asia seine Auszeit: Nur rund 40 Minuten von der Stadt Wien entfernt, eröffnen sich hier ganz neue Wellness-Dimensionen.

Wem alles zu bunt wird, der findet übrigens in der modernen und komfortablen SPA Relax-Anlage Therme Linsberg Asia seine Auszeit: Nur ca. eine Stunde von der Stadt Wien entfernt, eröffnen sich hier ganz neue Wellness-Dimensionen.

Oder aber, man "getraut" sich diesen Herrschaften anzuschließen: Fahrten mit dem Ebike durch die Bucklige Welt machen Spaß und werden über die regionalen Betriebe für Gäste organisiert.

Oder aber, man „getraut“ sich diesen Herrschaften anzuschließen: Fahrten mit dem Ebike durch die Bucklige Welt machen Spaß und werden über die regionalen Betriebe für Gäste organisiert.

"Wer sein Rad liebt, schiebt" - beim Ebike eigentlich nicht notwendig. Wenn die Hitze nicht wäre, würde ich angekommen am höchsten Punkt der Buckligen Welt bestimmt noch relaxter aussehen mit meinem Mountain-Ebike ... !

„Wer sein Rad liebt, schiebt“ – beim Ebike eigentlich nicht notwendig. Wenn die Hitze nicht wäre, würde ich angekommen am höchsten Punkt der Buckligen Welt bestimmt noch relaxter aussehen mit meinem Mountain-Ebike … ! Sehr empfehlenswert, so eine Tour mit den Locals!

Lilli meint: „Sooooo schöööön ist die Bucklige Welt … Unsere Tour buckelauf-buckelab von Bad Schönau nach Kirchschlag und wieder zurück ist dank der geborgten E-bikes wie ein Kinderspiel. Man fliegt förmlich die Steigungen nach oben und nach unten sowieso! Unsere lokalen Guides, Heinz & Poldi, die uns ehrenamtlich mit Spass & Kompetenz aus & für die Region begleiten, vermitteln uns die Landschaft schwungvoll und führen uns an heimische Hotspots. Neben den herrlichen Aussichten sind der Altar und die Skulptur von Ausnahmekünstler Klaus Koch in und um die Kirche im Rosengarten von Kirchschlag seelenberührend. Auch das persönlich, privat gestaltet Gasthaus Mally erweist sich als ein Unikat der besonderen Art – urig, gemütlich.

Nach all der Anstrengung müssen wir erst mal was essen ...

Nach all der Anstrengung müssen wir erst mal was essen …

... und werden dabei vom Alpengasthof Enzianwirt an der Bergstation der Rollerbahn in Mönichkirchen auf das Herzlichste begrüßt und verwöhnt, inklusive diesem köstlichen "Gruß aus der Küche" für uns als Gäste. Herrlich!

… und werden dabei vom Alpengasthof Enzianwirt an der Bergstation der Rollerbahn in Mönichkirchen auf das Herzlichste begrüßt und verwöhnt, inklusive diesem köstlichen „Gruß aus der Küche“ für uns als Gäste. Herrlich!

Und auch hier essen wir total gut: Im Wirtshauskultur-Betrieb Krumbacherhof im niederösterreichischen Krumbach inmitten der Buckligen Welt.

Und auch hier essen wir total gut: Im Wirtshauskultur-Betrieb Krumbacherhof im niederösterreichischen Krumbach inmitten der Buckligen Welt.

Die niederösterreichische Wirtshauskultur hat es sich zum Ziel gemacht, nur das Beste der jeweiligen Region auf den Teller zu bringen. Das schmecken wir!

Die niederösterreichische Wirtshauskultur hat es sich zum Ziel gemacht, nur das Beste der jeweiligen Region auf den Teller zu bringen. Das schmecken wir!

Selbiges gilt für die "Genießerzimmer Niederösterreichs", Räume in Hotels, Pensionen, Gast- und Bauernhöfen die sich durch besondere Hingabe zur Region in Ausstattung und Service auszeichnen.

Selbiges gilt für die „Genießerzimmer Niederösterreichs“, Räume in Hotels, Pensionen, Gast- und Bauernhöfen die sich durch besondere Hingabe zur Region in Ausstattung und Service auszeichnen. Da erzähle ich Euch gleich noch ein wenig mehr …

 

Für alle Freu(n)de des guten Genuss: Wer in den Genießerzimmern Niederösterreichs nächtigt und bei den Wirtshauskultur-Betrieben des Landes einkehrt, kann sich schon mal zurücklehnen. Besser geht’s (fast) nicht!

So ein echtes „Genießerzimmer“ hat schon was für sich. Große Räume, moderne Einrichtung, einen Hauch von Persönlichkeit, die herzliche Begrüßung durch die Gastgeber, der selbst gemachte Gugelhupf beim Frühstück, die frisch gepflückten Himbeeren, der „Schafkäse von der Bäuerin im Tal“ … es gibt nichts auszusetzen. Wenn unser Hotel Schneeberghof dann noch mit einem kleinen aber feinen Wellness-Bereich aufwartet, dessen große Panoramafenster direkt auf den Schneeberg blicken, oder die liebenswerten Großeltern der Genießerpension Dopler in Bad Schönau uns mit frischen Speisen beim Frühstück beglücken, dann ist es Zeit für echtes Urlaubsglück. Von dem ja auch wir Reiseblogger träumen dürfen … Oder?

Lilli, sag was! 😉

Fabelhaft schlafen wir im Folke Tegethoff Genießerzimmer der Familie Dopler in Bad Schönau. Die charmante Literatur in der eigenen Zimmerbibliothek und der Storch am Dach in scheinbar greifbarer Nähe lassen uns auf der Zimmerterrasse träumen. Da wissen wir gleich, wo die 8 Enkelkinder des Hauses herkommen! Das Frühstück mit frischen Himbeeren und Schafmilchjoghurt, dem frischen Schafkäse und Tomaten  ist ein Gedicht am Gaumen. Und das Besten ist: die Schafmilchprodukte stammen alle aus der landwirtschaftlichen Nachbarschaft! Was kann man da noch sagen: Sooooo schön ist die bucklige Welt!“ 🙂

Alles Märchen im Genießerzimmer ... Was für ein süßer Gästeeintrag hier!

Alles Märchen im Genießerzimmer … Was für ein süßer Gästebucheintrag hier in der Genießerpension Dopler im schönen Bad Schönau.

Zum Frühstück bekommen wir frischen Gugelhupf serviert ...

Zum Frühstück bekommen wir frischen Gugelhupf serviert …

... der Schafkäse ist haus- bzw. "talgemacht", direkt aus der Region. Auch das schmeckt man: Einfach sagenhaft frisch!

… der Schafkäse ist haus- bzw. „talgemacht“, stammt also direkt aus der Region. Auch das schmeckt man: Einfach sagenhaft frisch!

Und erst die Himbeeren in meinem Müsli ... Ich bekomme Hunger!!

Und erst die Himbeeren in meinem Müsli … Gerade bekomme ich wieder Hunger!!

Im Hotel Schneeberghof entspannen wir in den großzügigen Genießerzimmer-Suiten mit viel Platz zum Seele-Baumeln-Lassen ...

Im Hotel Schneeberghof entspannen wir in den großzügigen Genießerzimmer-Suiten mit viel Platz zum Seele-Baumeln-Lassen …

... das Frühstück gibt's hier direkt im Hotelgarten mit Blick auf den Schneeberg!

… das Frühstück gibt’s hier direkt im Hotelgarten mit Blick auf den Schneeberg!

Ein weiteres kulinarisches Highlight war unser Besuch beim Top-Wirt des Jahres 2013 Gasthaus Apfelbauer mit dieser sensationellen Alpenlachs-Forelle aus heimischen Gewässern. Einfach KÖSTLICH!

Ein weiteres kulinarisches Highlight war unser Besuch beim Top-Wirt des Jahres 2013 Gasthaus Apfelbauer mit dieser sensationellen Alpenlachs-Forelle aus heimischen Gewässern. Einfach KÖSTLICH!

... auch als Hauptspeise ...

… auch als Hauptspeise …

Zu guter Letzt: Ein Eis bei ca. 38°C im Schatten ... am wohl heißesten Tag des Jahres. Hausgemacht von der "Eisgreisslerei" im Wirtshaus Kupferdachl in Katzelsdorf ... der Besuch lohnt sich. Schon alleine wegen des tollen Bauernhof-Eis hier!

Zu guter Letzt: Hausgemachtes Bio-Eis bei ca. 38°C im Schatten … die beste Idee zur Bestellung am wohl heißesten Tag des Jahres. Hausgemacht von der „Eisgreisslerei“ im Wirtshaus Kupferdachl in Katzelsdorf … der Besuch hier lohnt sich. Schon alleine wegen des tollen Eis-Genusses hier!

 

Hinweis: Wir sind von der Destination Wiener Alpen sowie den Genießerzimmern Niederösterreich eingeladen worden, entlang des Wiener Alpenbogens in Niederösterreich zu reisen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Wundervolles Welterbe: Mein Stimmungsbericht aus dem Reiseland Deutschland
Kent Kreativ!

1 Comment

  1. Kick-Off für die Sprachseminare Tourismusenglisch im Rahmen der NÖVOG Akademie - Elena Paschinger Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] Mitarbeiter, vom Schaffner an der Mariazellerbahn bis hin zum Infocenter-Mitarbeiter in Puchberg am Schneeberg, so professionell und individuell wie möglich zu gestalten. In Sachen Tourismusenglisch zeichne […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: