#STSLeipzig Social Travel Summit in Leipzig: Zukunft, Erfolg, Innovation.

Es ist 04.00 Uhr morgens, mein Kopf schwirrt und dennoch bin ich hellwach. Soeben sind zwei der inspirierendsten, aufregendsten und gleichzeitig entspanntesten Tage Zusammenkunft internationaler Reiseblogger („top online influencers“) mit der Reiseindustrie („leading brands, marketers, PR & DMOs“) in der ostdeutschen Stadt Leipzig unter dem Stichwort #STSLeipzig Social Travel Summit Leipzig zu Ende gegangen. Während alle Teilnehmer sich in ihren wohlverdienten Schlaf wiegen, bin ich so inspiriert nicht schlafen zu können. Alastair McKenzie hat mich zudem in meinem Ehrgeiz gepackt: „Du bist richtig gut im raschen & klaren Veröffentlichen wichtiger Inhalte, wie beispielsweise bei den internationalen Konferenzen TBEX Travel Bloggers Exchange oder TBU Travel Bloggers Unite in Rotterdam. Mach‘ weiter so!“

 

„Newsjacking. Snapchat. Pinterest-ification. Threaopportunity.“ Klar. Alles klar!?!

Nick Westergaard spricht in seiner exzellenten Eröffnungsrede des Social Travel Summit in Leipzig, welcher von international führenden „opinion leaders“ wie dem Reiseblogger Kollektiv sowie iAmbassador organisiert wird, über so brisante Themen wie die Top 7 Social Media Trends – mehr dazu gerne nach etwas mehr Schlaf. 😉 Einen Raunen geht durch die Menge der über 100 Gipfelteilnehmer aus nahezu allen Erdteilen, als Nick in seiner Rede feststellt: „Email is the (new) digital cockroach: It will just survive!

 

„A blog is a centre of gravity around a passion.“

Diesen Satz als Aussage des Gipfeltreffens mag ich richtig gerne, sind wir doch alle in unseren Blogs & Social-Media-Kanälen von Leidenschaft & professionellem Engagement angetrieben. Technologies are jaw-droppingly interesting. So (go out there and) play! Get excited. Denn Kreativität, so die vielfach vertretene Meinung, ist ein Trend und gleichzeitig ein Leitfaden, dem die Reiseindustrie mit Vergnügen folgen wird.

 

„Your social footprint is the (new media) currency. Find the magic, use your skills and contribute to something bigger!“

Schon jetzt freue ich mich, die vielen zentralen und innovativen Ansätze der Arbeitsgruppen & Vortragenden des Social Travel Summit in mehreren Beiträgen hier zusammenzufassen. Für das erste jedoch müssen Euch diese „Appetithäppchen“ genügen. Dazu eines der obersten Gebote der Stunde: Erfolgreiche Kooperationen von (professionell arbeitenden) Reisebloggern und der Tourismusindustrie müssen, und werden immer stärker, von nachhaltigem Beziehungsmanagement geprägt sein. Tourism is the people’s business – auch & gerade im wechselseitigen und respektvollen Umgang zwischen den Bloggern und der Reise- und PR-Branche miteinander.

 

„Content is kingdom, connection the new king. Under-promise & over-deliver. Influence the influencers.“

(Wieder) wurde außerdem festgestellt, dass der sogenannte rote Faden eines Bloggers, eines online-Meinungsmachers oder „top-influencers“ wie Ihr es nennen wollt, das sprichwörtliche Um & Auf sei. Consistency of voice is so important. Aus Blogger-Sicht gilt es folgende Fragen zu beantworten: Wofür stehen wir? Wie lautet unsere Sprache? Wen erreichen wir damit? Was ist unser Plan und unser Part? Wo liegen wir im großen Ganzen? Welche Spielregeln entwickeln und bestimmen wir in der Weiter- und Ausbildung unserer Kunden & Kooperationspartner? Dazu fand unter anderem am ersten Gipfeltag ein innovativer „ThinkTank“ statt, an dem ich nicht nur die Ehre hatte teilzunehmen und mein eigenes Wissen mit vielen anderen Teilnehmern auszutauschen, sondern dessen Ergebnisse auch in die Vorlage eines internationalen Report / White Paper über die Entwicklung einer gesamten Reiseblogger-Tourismus-Wirtschafts-Industrie gehen. WOW.

Ihr merkt: Schön langsam bin ich richtig sprachlos geworden ob all der faszinierenden Ereignisse, der guten Gespräche und langen Arbeitsstunden des #STSLeipzig Social Travel Summit in LeipzigStay tuned – bleibt gespannt also, bis ich Euch schon bald mehr berichten werde!

In diesem Sinne noch eine Weisheit zum Ausklang:

 

„Blogger relations are not mass communication. It is (all about) long-term relationship management.“

😀

2 Kommentare

Nina 20. April 2014 - 10:50

Toll zusammen gefasst, Elena! Es freut mich, dass es dir gefallen hat!

Antworte
Elena 20. April 2014 - 12:13

Vielen Dank, Nina!

Als Mit-Organisatorin des Social Travel Summit freut mich Dein Feedback besonders: Ihr habt aber auch wirklich ganze Arbeit geleistet. 😉

Sieh Dir gerne auch meinen nachfolgenden und noch viel detaillierten Artikel zur Zusammenfassung des ersten Summit-Day an: http://www.creativelena.com/projektwerkstatt/stsleipzig-social-travel-summit-social-media-trends-kreativitaet

Antworte

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies