ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

#EnjoyGermanNature: Lüneburger Heide zur Blütezeit im Sommer

Nordverliebt.

„Bist Du’s immer noch?“, schreibt mir eine liebe Freundin schwärmerisch bei Facebook, als ich gerade von der Nordsee in die Lüneburger Heide reise. „Ja“, ist mein unmittelbares Empfinden, und voller Vorfreude auf die weitere Etappe meiner Erlebnis-Reise zum Thema „Faszination Naturlandschaften Deutschland“ besteige ich den Heidsprinter erixx in Buchholz. So lautet der Name des Regionalzuges durch die Lüneburger Heide bis Schneverdingen, im Dreieck zwischen Bremen, Hamburg und Hannover. Mit dem Zug ist es einfach und vergnüglich zu reisen, das nachhaltige Reisemotto mit einer Mischung aus Wandern, Zugfahren, umweltbewusster Betriebe, Gastgeber, Naturvermittler und regionaler Küche gefällt mir.

Ankommen, aufatmen: Blick auf die Weite der Lüneburger Heide sowie hier das Pietzmoor bei Schneverdingen.

Ankommen, aufatmen: Blick auf die Weite der Lüneburger Heide sowie hier das Pietzmoor bei Schneverdingen.

 

Dazu passt, dass mir der freundliche Gastgeber Christian Glet vom Hotel Schäferhof sein überaus schmuckes Fahrrad leiht. Das, wie ich feststellen muss, in der flachen Weite der norddeutschen Naturlandschaften keine Gangschaltung nötig hat.

Tja. So ist das eben hier, denke ich amüsiert und freue mich über die vielen Unterschiede, die eine Naturliebhaberin aus Österreich wie ich im wahrlich andersartigen Norddeutschland vorfindet.

Schmuckes Fahrrad: Unterwegs zur Farbenpracht in der Lüneburger Heide, hier an der Telefon-Bücherzelle von Schneverdingen!

Schmuckes Fahrrad: Unterwegs zur Farbenpracht in der Lüneburger Heide, hier ein kurzes Zwischenstopp an der berühmten Telefon-Bücherzelle von Schneverdingen!

 

„Wusstest Du, dass der Naturschutzpark Lüneburger Heide das erste, staatlich geschützte Naturschutzgebiet Deutschlands ist und der ‚Verein Naturschutzpark‘ gemeinsam mit dem Nationalpark Hohe Tauern in Österreich entstanden ist? 1910 war das. Da haben sich ein paar überaus wohlhabende Leute gedacht, diese einzigartigen Naturlandschaften müssen wir schützen, und sämtliche (auch finanzielle) Hebel in Bewegung gesetzt. Gleichzeitig wusste man von der Nationalpark-Bewegung in den USA und dachte sich: Was die Amerikaner mit ihren Nationalparks können, können wir hier in Deutschland schon lange!“ Sehr interessant. Fasziniert lausche ich den Ausführungen meiner beiden Heide-Experten Jan Brockmann, seines Zeichens Heide-Ranger mit Herz & Seele, sowie Gästeführerin Jutta, deren Leidenschaft sie heute zu einer begeisterten Fürsprecherin des örtlichen Pietzmoores macht.

Jutta mit uns auf dem Weg zur Ergründung des Pietzmoor - geschichtlich, kulturell und natürlich ...

Jutta nimmt uns mit auf den Weg zur Ergründung des Pietzmoores – geschichtlich, kulturell und natürlich …

 

... lernen wir hier alles ...

… erfahren wir hier alles …

 

... Wissenswerte rund um Erhalt & Zusammenhalt im natürlichen Gefüge des Moores, wie der genaue Blicke auf diesen Sonnentau hier zeigt.

… Wissenswerte rund um Erhalt & Zusammenhalt im natürlichen Gefüge des Moores, wie der genaue Blicke auf diesen Sonnentau hier zeigt.

 

Moor, ich steh auf Dich bzw. Dir ...!

Moor, ich steh auf Dich bzw. Dir …!

 

Vor allem aber angetan hat es mir die bunte, vielfältige Tierwelt des Moores die wir hier ganz genau zu Gesicht bekommen ...

Vor allem aber angetan hat es mir die bunte, vielfältige Tierwelt des Moores die wir hier ganz genau zu Gesicht bekommen …

 

... ganz genau wirklich.

… ganz genau wirklich.

 

Auch der Blick ins offene Moor gibt Preis, wie sehr hier früher Torf gestochen und von der Landbevölkerung verarbeitet wurde.

Der Blick ins offene Moor offenbart, wie hier früher Torf gestochen und von der Landbevölkerung verarbeitet wurde.

 

Genuss

Genussvolles Wandeln entlang historischer Spuren …

 

... schön zu sehen, wie viel Engagement hier in Sachen Naturschutz von der lokalen Bevölkerung ausgeht!

… schön zu sehen, wie viel Engagement hier in Sachen Naturschutz von der lokalen Bevölkerung ausgeht!

 

Derselbe Elan setzt sich im Team des Hotel Schäferhof, direkt am Rande des Pietzmoor gelegen, fort. Hier stimmt einfach alles: Empfang, Essen, Wohlfühlen, Naturgenuss.

Christian Glet und sein herzliches Lachen werde ich wohl so schnell nicht vergessen. „Hallo Frau Paschinger ..“, wendet er sich jeden Moment, den sich unsere Wege in seinem Schäferhof kreuzen, an mich und ist stets um mein Wohlergehen bemüht. Da gehört es schon mal zum guten Ton, dass der Gastgeber dem weit gereisten Gast sein Fahrrad leiht, um zum Heidschnucken-Austrieb zu strampeln (leicht hügelauf, so ganz ohne Gangschaltung, ist unsereins ja kaum mehr gewöhnt.!). Wie, wer oder was Heidschnucken wirklich sind (und, nun ja, schmecken!), seht Ihr gleich. Erst mal aber entführe ich Euch hierher …

 

… ins „natürliche Dreieck“ zwischen Bremen, Hamburg & Hannover, dem wunderschönen Naturschutzpark Lüneburger Heide.

Meine Ankunft im wahrlich naturbelassenen "Schäferhof" (Nomen est Omen) ...

Meine Ankunft im wahrlich naturbelassenen „Schäferhof“ (Nomen est Omen) …

 

... gestaltet sich gemütlich vorzüglich. Die Natur setzt sich auch in der Zimmergestaltung fort, hier habe ich mich wirklich gerne aufgehalten und herrlich geschlafen ...

… gestaltet sich gemütlich vorzüglich. Die Natur setzt sich auch in der Zimmergestaltung fort, hier habe ich mich wirklich gerne aufgehalten und herrlich geschlafen …

 

... und Natur ganz nahe gibt es auch gleich direkt vor dem Fenster bzw. der Zimmerterrasse.

… und Natur ganz nahe gibt es auch gleich direkt vor dem Fenster bzw. der Zimmerterrasse.

 

Von Morgens bis Abends, ein Haus zum Wohlfühlen ...

Von Morgens bis Abends, ein Haus zum Wohlfühlen …

 

... dazu gehört auch die köstliche Kulinarik im Haus; das Restaurant mit seinem famosen Heidschnucken-Braten ist bis weit über die Grenzen der unmittelbaren Region hinaus bekannt.

… dazu gehört auch die köstliche Kulinarik im Haus; das Restaurant mit seinem famosen Heidschnucken-Braten ist bis weit über die Grenzen der unmittelbaren Region hinaus bekannt.

 

Bleibt nur, Euch noch etwas mehr über die Heide Ranger, insbesondere Jan Brockmann und seine überaus spannende Tour durch das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide zu erzählen.

„Nach eingehender Prüfung wird bestätigt, dass sich Elena bestens mit Schnecken, Birkhähnen und Heidjern auskennt! Gezeichnet: Jan Brockmann. Der Heide-Ranger (c).“

Freudestrahlend nehme ich mein Heide-Ranger-Diplom in die Hand, welches Gäste nach der Tour mit dem Heide-Ranger und der Beantwortung einiger Fragen (ja, es ist verdient!) erhalten. Jetzt kenne ich mich wirklich ein bisschen besser aus! Weiß zum Beispiel, dass im Juni erst die Glockenheide blüht, danach im August die weitaus berühmtere Besenheide. Was ’ne Schnucke ist – so richtig doll behaart ist die, und schaut auch ein bisschen belämmert drein wenn ich ehrlich bin. Aber sie lässt sich gerne von mir kraulen .. Die Rede ist vom Heideschaf der Lüneburger Heide natürlich (was hättet Ihr denn gedacht?). Auch einen Wildbienen-Erlebnispfad gibt es hier, ein kleines Honig-Museum dazu, so wie jede Menge faszinierendes Naturerlebnis. Auf nach Niederhaverbeck …

Der überaus belesene und engagierte Diplom-Biologe Jan Blockmann ist mit mir in der Lüneburger Heide unterwegs ...

Der überaus belesene und engagierte Diplom-Biologe Jan Brockmann ist mit mir in der Lüneburger Heide unterwegs …

 

... und bringt mir neben Geschichte & Geologie der Heide auch einiges über das Wunder der aktuellen Glockenheide-Blüte bei ...

… und bringt mir neben Geschichte & Geologie der Heide auch einiges über das Wunder der aktuellen Glockenheide-Blüte bei.

 

Auch Tierstimmen - Vogelstimmen! - hat er auf seinem Handy gespeichert und kann sie jederzeit abrufen ...

Auch Tierstimmen – Vogelstimmen! – hat er auf seinem Handy gespeichert und kann sie jederzeit abrufen …

 

... und stolz auf die Heide sind sie hier wohl alle!

… und stolz auf die Heide sind sie hier wohl alle! Früher, so erzählt er mir, verdienten sich die Schafbauern mit der Honigproduktion ein gutes Zubrot: Der Honig, den ich im Schäferhof zum Frühstück bekomme, schmeckt übrigens hervorragend.

 

Ebenfalls sehr interessant: Art und Weise der früheren Bauernhäuser ...

Ebenfalls sehr interessant: Art und Weise der früheren Bauernhäuser …

 

... und schließlich und letztendlich sind sie hier nun, die berühmten "Heidschnucken".

… und schließlich und letztendlich sind sie hier nun, die berühmten „Heidschnucken“.

 

... mitunter gemischt mit kleinen Ziegenherden, doch schon mal gut und gerne mehrere Hundert Tiere umfassend ...

… mitunter gemischt mit kleinen Ziegenherden, doch schon mal gut und gerne mehrere Hundert Tiere umfassend, denn sie sind es, die sich mit dem wenig nahrhaften Wiesenkraut zufrieden geben …

 

... ein Blick in die Vergangenheit, eigentlich. Der Schäfer und seine Herde .. nur Stock, Rucksack und Kleidung sind etwas moderner geworden.!

… ein Blick in die Vergangenheit, eigentlich. Der Schäfer und seine Herde .. nur Rucksack und Kleidung sind etwas moderner geworden.!

 

Mein Reisevideo zur Nordsee sowie der Lüneburger Heide nimmt Euch mitten hinein in die „Faszination der Naturlandschaften Deutschlands“:

 

… sämtliche meiner Reisefotos gibt es hier:

Hinweis: Ich wurde von der Deutschen Zentrale für Tourismus sowie der Niedersachsen Tourismus zur Reise #EnjoyGermanNature #MeinNiedersachsen eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
(M)Eine Liebeserklärung an die Nordsee: Juist, "I Juist Love You!"
#TBEX Stockholm 2016: Top Trend Themen des digitalen Marketing-Zeitalters

0 Comments

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: