ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Rund um den Nationalpark Gesäuse: Stift Admont, Schloss Kassegg & das #Umweltzeichen Hotel Spirodom

Geisterhaft dringt das Stift Admont durch den dichten Morgennebel. Von der Terrasse des Hotel Spirodom in Admont hat man zugegebenermaßen den besten Blick auf “das achte Weltwunder”, das prachtvolle Stift Admont mit der größten Klosterbibliothek der Welt. Über 70.000 Bücher soll sie enthalten, die ältesten Handschriften darin nahezu 1500 (!) Jahre alt! Als alter Bücherwurm kann ich es kaum erwarten, sie endlich und ehrfürchtig zu betreten.

Wow.

Dazu kommt mit der Stiftbibliothek in Admont eines der "acht Weltwunder", die weltweit größte Klosterbibliothek der Welt mit über 70.000 (!) Büchern nämlich ...

 

“Spiro”, ich atme, “domus”, das Haus. Das Hotel Spirodom empfängt mich und meine Freunde “zum Aufatmen” in der Nationalparkregion Gesäuse in der Hochsteiermark.

Guten Morgen in Admont! Beim ersten Rundgang rund um das Hotel sowie die unmittelbare Umgebung …

 

 

… entdecken wir, was diese so alles zu bieten hat und erfahren von der überaus charmanten Gastgeberin Manuela Hierl, dass das “Wellness & Spirit Hotel Spirodom” nicht nur mit einem der besten Blicke auf das Stift Admont punkten kann: “Alle unsere Zimmer werden energetisch gereinigt”, betont Manuela Hierl mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen, “und ich habe auch schon dafür gesorgt, dass Ihr bei unserer guten Fee Elvira Huber eine energetische Anwendung bekommt. Ihr werdet sehen, diese wird Euch im wahrsten Sinne des Wortes ’neu ausrichten’ …”.

Elvira ist in der Tat eine Wonne. Die strahlende Heilerin, die durch Händeauflegen, Mental- und Energiearbeit Begradigungen und Neuausrichtungen schafft, ist eine so liebenswerte Person, das wir über meinen Aufenthalt hinaus in Verbindung bleiben und sie mir keine Woche später persönlich schreibt und zu meinem Geburtstag gratuliert. Vor und/oder nach der Stunde mit ihr empfiehlt sich die Entspannung im kleinen aber feinen Wellnessbereich des Hauses, welcher erneut faszinierende Blicke auf das nahe gelegene Stift Admont erlaubt.

Zum Abendessen hat Manuela Hierl übrigens den nicht minder herzlichen Wolfgang Riedl eingeladen, seines Zeichens Nationalpark Ranger & “Dolmetscher für Steine“: CSI Ice Age, “Wildnis zwischen Himmel & Hölle” sowie “Geologie am Teller” lauten nur einige seiner Programme für Besucher des Nationalparks Gesäuse, über den ich Euch bereits hier mehr erzählt habe. Beim Abendessen samt Sekt mit essbarer Hibiskusblüte, sowie den anschließenden Gesprächen rund um die Umweltphilosophie des Hauses beginnen wir uns, so richtig, richtig wohl zu fühlen. Tipp: Seit seiner Eröffnung im Jahr 2013 ist das Hotel Spirodom mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet; wer nachhaltig anreist, bekommt ein “grünes Geschenk”!

Gemütlich und einladend, die großzügigen Zimmer im Hotel Spirodom, die die Natur des Gesäuse ins Zimmer holen ...

Gemütlich und einladend, die großzügigen Zimmer im Hotel Spirodom, die die Natur des Nationalpark Gesäuse ins Zimmer holen …

 

... herzlich die Gastgeber ...

… herzlich die Gastgeber …

 

... locker die Gespräche, wie hier mit dem "steinreichen" Wolfgang Riedl ...

… locker die Gespräche, wie hier mit dem “steinreichen” Wolfgang Riedl …

 

... Gesäuse, ich muss schon sagen, wir fühlen uns Dir gleich verbunden!

… Gesäuse, ich muss schon sagen, wir fühlen uns Dir gleich verbunden!

 

PS: Direkt vor dem Hotel Spirodom gibt es übrigens auch eine großzügige Elektrotankstelle! Jetzt brauchen wir nur noch das richtige Auto dazu ..!

PS: Direkt vor dem Hotel Spirodom gibt es übrigens auch eine großzügige Elektrotankstelle! Jetzt brauchen wir nur noch das richtige Auto dazu ..!

 

Als kulinarischen Tipp können wir Euch das Gasthaus zur Ennsbrücke der Familie Pirafellner empfehlen: Hier wird besonders auf die Qualität regionaler Speisen wie Wild, Waldfrüchte und saisonale Produkte geachtet - Qualität, die wir schmecken!

Als kulinarischen Tipp können wir Euch das Gasthaus zur Ennsbrücke der Familie Pirafelner empfehlen: Hier wird besonders auf die Qualität regionaler Speisen wie Wild, Waldfrüchte und saisonale Produkte geachtet – Qualität, die wir schmecken!

 

Vom Hotel Spirodom aus ist es nur ein Katzensprung hinüber in das mächtige Stift Admont: Ein sichtbares Zeichen für den jahrhundertelangen Erhalt von Kultur & Natur in der Region.

Im Rahmen einer spannenden Führung durch die Stiftbibliothek, dem zeitgenössischem Stiftsmuseum, Naturhistorischen Kabinett, Kräutergarten, Parklandschaften & vieles mehr erfahren wir, dass das Stift Admont zu einem der größten Privatgrundbesitzer Österreichs zählt. Vor Ort hat dies unter anderem zum Erhalt der prachtvollen Natur- und Kulturlandschaften rund um das Stift geführt, die direkt am Eingang in den Nationalpark Gesäuse liegen und zu dem das berühmte Stift einen überaus interessanten, kulturellen Spannungsbogen schafft. Einige der ältesten handschriftlichen Aufzeichnungen der Welt (!) lagern hier, knapp 200.000 Bücher umfasst das gesamte Stiftsarchivar seit seiner rund eintausendjährigen Gründungsgeschichte. Eine durch und durch faszinierende Welt, die nicht minder verblüfft, als wir uns in einem zeitgenössischen Kunstmuseum wiederfinden: Noch nie habe ich beim Besuch eines der vielen Klöster Österreichs, im sogenannten “Klösterreich”, eine derart weltlich-geistig verbundene Museumslandschaft vorgefunden. Das Stift Admont – ein Must-See für alle, die Österreich besuchen finde ich.

Seht Euch das mal an.

Spaziergang "hinüber" zum Stift Admont ...

Beim Spaziergang “hinüber” zum Stift Admont sowie unserem Besuch der umfassenden “Klosterwelten” …

 

... kommen wir dem Geist der uralten Bücher auf die Schliche ...

… kommen wir dem Geist der uralten Bücher auf die Schliche, staunen, begreifen, verstehen …

 

... und staunen nicht schlecht, als es einmal mehr sehr modern wird ...

… und staunen nicht schlecht, als es einmal mehr sehr modern wird …

 

... auch die Geschichte des Stiftes seit seiner Gründung im Jahr 1074 wird überaus zeitgemäß, multimedial dargestellt ...

… auch die Geschichte des Stiftes seit seiner Gründung im Jahr 1074 wird überaus zeitgemäß, in einem multimedialen “Spiegelkabinett” dargestellt …

 

... spätestens bei der Begehung der märchenhaften Parkanlagen ist es schließlich um uns geschehen: Stift Admont, was für ein Traum!

… spätestens bei der Begehung der märchenhaften Parkanlagen ist es schließlich um uns geschehen: Stift Admont, was für ein Traum!

 

Als letzten, märchenhaften Ausflugstipp ..

Als letzten, märchenhaften Ausflugstipp habe ich noch das Hotel Schloss Kassegg für Euch, welches unweit von St. Gallen im Gesäuse liegt: Hier ist es ebenfalls sehr idyllisch und gemütlich zu wandern, zu genießen und die gesamte Region Gesäuse zu erleben.

 

Unser aller Fazit, einhellig: Gesäuse, wir würden - werden! - jederzeit wiederkommen. Auf bald in der schönen Hochsteiermark!

Unser aller Fazit, einhellig: Gesäuse, wir würden – werden! – jederzeit wiederkommen. Auf bald in der schönen Hochsteiermark!

 

 

Meine Freunde und lieben KollegInnen haben zudem auf ihren Webseiten wie folgt über das Gesäuse berichtet:

 

Wenn Ihr noch mehr dieser Bilder genießen wollt, empfehle ich Euch mein Reisealbum bei Flickr:

<a href="https://flic.kr/s/aHsm5mrSYw" target="_blank">Click to View</a>

 

… oder wie wär’s mit diesem netten Kurzvideo zur weiteren Einstimmung?

 

Hinweis: Wir wurden vom Österreichischen Umweltzeichen in Kooperation mit dem Nationalpark Gesäuse sowie dem Hotel Spirodom zu dieser Reise in die Steiermark eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Naturerlebnis im Nationalpark: Landwirte & Lebensphilosophien im steirischen Gesäuse.
arte Hotel Kufstein: Urbaner Lifestyle am Land #LoveTirol !

1 Comment

  1. Hermann Paschinger

    Großartige Region! Und das Stift Admont ist ja auf jeden Fall einen Besuch wert!

    Reply

Leave a Reply


Folgt mir auf meinen Reisen: