ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Roadtrip in West Kanada: Drei Ausflugstipps für die Stadt Banff.

Ach, Banff. Irgendwo hab‘ ich mich ja schon ganz schön verliebt in die Magie dieses Ortes. Während ich zum bereits dritten Mal in drei Jahren selig lächelnd wiederkehre, staunt mein Liebster Georg nicht schlecht, als er zum ersten Mal gemeinsam mit mir hier ist. Entdecker-Geschichte(n), herrliche Thermalbäder direkt am Berg sowie die Auffahrt auf den (nomen est omen) „Schwefelberg“ Sulphur Mountain machen schon die nächste Umgebung der Kleinstadt Banff zu einem unabdingbaren Must-See auf Eurem Weg durch die Rocky Mountains.

 

Banff Ausflugstipp #1: Cave & Basin National Historical Site.

Neben dem „Whyte Museum of the Canadian Rockies“, welches Euch mitten in der Stadt einen guten ersten Überblick über den Banff Nationalpark und seine Besiedelungsgeschichte gibt, empfehle ich das „Cave & Basin“ Museum, die Schwefelquellen und das Freigelände etwas außerhalb der Stadt. Igitt, ich soll (freiwillig) Schwefelquellen besichtigen, fragt Ihr Euch vielleicht jetzt? Ja doch, denn erst diese heißen Quellen gaben ursprünglich Anlass zu Jagdgründen und Zeremoniestätten der Ureinwohner Kanadas, sowie in weiterer Folge zur Stadtgründung und Eisenbahnlinie von Banff, die den heutigen Touristenstrom nach sich zieht. Menschen waren also schon immer fasziniert von diesem energiereichen, spannungsgeladenen und auch wunderschönen Ort in den Rockies. Um sich also ein gutes erstes Bild von Land und Leuten zu verschaffen lohnt sich auch ein bisschen Schwefelgestank ..!

First things first: Mitten im Ort könnt Ihr Euch hier im Indozentrum der Nationalparkbehörde sowie dem Tourismusbüro jederzeit gut informieren ...

First things first: Mitten im Ort könnt Ihr Euch hier im Indozentrum der Nationalparkbehörde sowie dem Tourismusbüro jederzeit gut über Euren Besuch informieren …

 

... "Cave & Basin National Historic Site" liegt ca. fünf Minuten mit dem Auto entfernt ...

… „Cave & Basin National Historic Site“ liegt ca. fünf Minuten mit dem Auto entfernt …

 

 

... plant auch Zeit für einen Rundgang rund um das Museum ein ...

… plant auch Zeit für einen Rundgang rund um das Museum ein …

 

... mit Blick auf Berge, Fotoausstellungen und mehr!

… mit Blick auf Berge, Fotoausstellungen und mehr!

 

Banff Ausflugstipp #2: Sulphur Mountain Gondola.

Die moderne Gondelbahn bringt Euch im Nu (knapp 10 Minuten) auf den sogenannten „Schwefelberg“ von Banff, der benannt ist nach seinen heißen Schwefel- und Thermalwasserquellen. Spätestens hier lohnt es sich aufgrund der Kosten zu überlegen, in den Alive Pass zu investieren, ein bunt gewürfeltes Kombiticket für diverse Ausflugsziele im Banff National Park. Berg- und Talfahrt sind für zwei Personen ansonsten schon ganz schön teuer.

Oben angekommen: So schön ist die Bergwelt von Banff mit Blick auf die Bergstation der Gondelbahn ...

Oben angekommen: So schön ist die Bergwelt von Banff mit Blick auf die Bergstation der Gondelbahn …

 

... wer möchte, klettert bis ganz nach oben zur Wetterspitze ...

… wer möchte, klettert bis ganz nach oben zur Wetterspitze …

 

... der Blick zurück auf Banff und Umgebung ist schließlich nicht zu verachten ...

… der Blick zurück auf Banff und Umgebung ist schließlich nicht zu verachten …

 

... nicht wahr, mein Lieber? Georg mit seinem feschen Calgary-Stampede-Canada-Cowboy-Hut ..!

… nicht wahr, mein Lieber? Georg mit seinem feschen Calgary-Stampede-Canada-Cowboy-Hut ..!

 

Banff Ausflugstipp #3: Banff Upper Hot Springs.

Super praktisch direkt unterhalb der Talstation der Gondel gelegen: Wenn Ihr wie wir bibbernd vom Berg-Abenteuer zurück kehrt (in den kanadischen Rocky Mountains könnt Ihr zu jeder Jahreszeit vom Schnee überrascht werden!), werdet Ihr nichts lieber wollen, als eine halbe Stunde lang im 42°C heißen Schwefel-Badewasser zu sitzen … herrlich, einfach nur. Egal, wie kalt da die Außentemperatur ist, hinterher ist man für Stunden von innen heraus gewärmt.

Auch im "Alive Pass" enthalten ...

Auch im „Alive Pass“ enthalten …

 

... die "herzerwärmenden" Banff Upper Hot Springs, die sich echt immer lohnen.

… die „herzerwärmenden“ Banff Upper Hot Springs, die sich echt immer lohnen.

 

Tipp: Weitere Day-Spa-Angebote bietet das Fairmont Banff Springs Hotel, das sich für einen Tages-Wellness-Abstecher und bei Schlechtwetter wie diesem ebenfalls lohnt.

Tipp: Weitere Day-Spa-Angebote bietet das Fairmont Banff Springs Hotel, das sich für einen Tages-Wellness-Abstecher und bei Schlechtwetter wie diesem ebenfalls lohnt.

 

Wo all meine oben genannten Reisetipps für Banff Umgebung genau liegen, habe ich hier auf dieser Karte nochmals für Euch zusammengefasst:

 

Weitere inspirierende, amüsante und praktische Reisegeschichten aus Banff & den Rocky Mountains findet Ihr hier bei mir am Reiseblog:

 

Noch mehr Bilder aus Banff & Umgebung findet Ihr hier:

 

Und, wann geht es für Euch nach Banff? 🙂

 

Hinweis: Wir wurden von Banff & Lake Louise Tourism auf dieser Reise nach Banff unterstützt. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Reisen mit den First Nations in Kanada: Ein Tagesausflug zu den Ureinwohnern von Calgary.
Roadtrip in West Kanada: Romantik pur in der Emerald Lake Lodge in den Rocky Mountains.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: