ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

#MyOttawa: (M)Eine kunstvoll-kulinarische Stippvisite in der Hauptstadt Kanadas.

Ottawa, die Hauptstadt Kanadas, steckt mitten im Vorbereitungsfieber für 2017. In diesem Jahr nämlich feiert das Land 150 Jahre Konföderation, ein für die meisten Kanadier wichtiges Datum in der jungen Geschichte des zweitgrößten Landes der Erde. „Was wirst Du da machen, Kirk?“, frage ich Kirk Brant, unseren Guide von Indigenous Walks am Beginn unserer Kulturführung durch die Innenstadt Ottawas. Er lächelt und bedeutet mir kurz: „I’ll be gone fishing.“  – „Ich werde unterwegs zum Angeln sein.“

Die Geschichte von Ottawa, bzw. Kanada ganz allgemein, ist keine leichte. Vor allem, wenn es um die Verständigung zwischen den Ureinwohnern des Landes sowie sämtlichen Nachfahren der ersten (europäischen) Einwanderer geht.

Bei unserem ersten Besuch in der Stadt Ottawa haben wir uns dafür entschieden, selbige erst mal aus der Perspektive der Ureinwohner kennen zu lernen und zu erfahren, wie eng und mitunter problematisch deren Geschichte mit der heutigen Gesellschaft verwoben ist.

Gleich zu Beginn eröffnet uns Kirk, dass es „insgesamt über 70 verschiedene Stämme an Ureinwohnern in Kanada gibt. Ich selbst gehöre zu den Mohawk. Wir sind vor allem als ein Volk der Fischer bekannt: Drei Flüsse fließen hier in Ottawa zusammen, die Grundlage unserer ersten Siedlungen hier. Von Anfang an war uns das Land als ein Ort der Versammlungen, des politischen und sozialen Austausch sowie als ein Austragungsort großer Feste & Feierlichkeiten bekannt.“

Out & about with "Indigenous Walks" Kirk Brant, who fills us in on interesting facts and encourages philosophical debate ...

Unterwegs mit „Indigenous Walks“ Kirk Brant, welcher als Vertreter der Mohawk Ureinwohner Kanadas einen vielfach interessanten und politischen Diskurs zur Geschichte und Stadtentwicklung Ottawas anregt …

 

... pointing out indigenous peoples' participation in Canadian wars overseas ...

… dazu gehört die Tatsache, dass auch viele Ureinwohner Kanadas in den Überseekriegen des Landes mitgekämpft haben, wie diese Statue als Andenken mahnt …

 

... as the plight of many indigenous groups up until this present day:

… und wie in vielen anderen Teilen der Erde geht es auch in Kanada um die Streitfrage, dass viele Ländereien unrechtmäßig von den ersten Siedlern aus anderen Erdteilen in Besitz genommen wurden – nur eines von vielen brennenden Themen, die zum Glück aktuell anerkannt und zumindest diskutiert werden, so Kirk während unserer Indigenous Walking Tour durch Ottawa.

 

„Immerhin gibt es nun einen öffentlichen, politischen Diskurs über die Schattenseiten der Vergangenheit. Das philosophische Problem aber bleibt bestehen“, führt Kirk weiter fort. „Es ist in etwa so, als würde ich mir Dein Auto nehmen, öffentlich bekunden dass es nicht rechtmäßig ist, aber dennoch weiter damit herumfahren.“ Dazu kommt natürlich, dass man die Geschichte eines Landes nicht so einfach wieder zurechtrücken kann, womit bekanntlich auch andere Nationen wie etwa Australien zu kämpfen haben.

„Gleichzeitig gibt es auch ganz andere Geschichten. Nehmt nur einmal die Statue von Joseph Brant hier, zum Beispiel. Ich bin sein direkter Nachfahre in sechster Generation, um 1700 wurde er von den Engländern als „nobler Indianer“ verehrt und durfte als Diplomat und Stammeskämpfer sogar zum englischen König reisen. Könnt Ihr seinen Haarschnitt mit dem Pferdeschwanz erkennen? Angeblich hat er damit den „haarigen“ Grundstein für die frühe Punk-Bewegung gelegt! Wir sehen heute zu ihm als ein ‚Vater Kanadas‚ auf, denn er hat Kanada im Kampf gegen den Einmarsch US-amerikanischer Truppen auf Seiten Englands verteidigt …!“

Thank you, Kirk, for such an interesting and insightful walking tour ...

Vielen Dank, lieber Kirk, für solch eine interessante und lebhafte Stadtführung …

 

... and isn't the season just encouraging anyone to go out and enjoy the natural environment anyway?

… und ist es nicht auch einfach ein wunderschöner Tag, um draußen zu sein?

 

From where the tour ends, near Parliament Hill ...

Unsere Tour endet mit einem traumhaften Blick über den Fluss sowie Parliament Hill …

 

... we make our way across the river to visit the Museum of Canadian History, shaped in the form of an eagle head at its entrance area ...

… von wo aus wir uns auf den Weg machen, das kanadische Nationalmuseum zu besuchen, welches in Form eines Adlers gebaut ist …

 

... encouraging our continued learning ...

… und auch innen viel Platz für Kunst, Darstellung und Interpretation zur Geschichte Kanadas lässt …

 

... and appreciation of indigenous art & culture ...

… wahrlich wunderschöne Artefakte der Ureinwohner Kanadas hier.

 

Oh Canada, you vast natural beauty !!

Ach Kanada: Du gewaltig großes, wunderschönes Land !!

 

Love this view of the museum, too, seen from the top of the Peace Tower at the Canadian Parliament building.

Mein Tipp: Vom Friedensturm des kanadischen Parlaments habt Ihr ebenso einen wunderschönen Blick auf das Museum sowie den Fluss Ottawas.

 

Und wenn Ihr schon mal in Ottawa seid, unbedingt das Parlament besuchen. Der Eintritt ist obendrein kostenlos.

Nach gut zwei Monaten Reisezeit in Kanada fühlt sich die Ankunft in der Hauptstadt wie das fehlende Puzzleteil einer „großen ganzen Reiseerfahrung“ an. Einige noch offene Fragen konnte ich hier beantworten und darüber hinaus weitere Einblicke zur Geschichte des Landes gewinnen. Der Besuch des Parlaments ist deshalb gleich doppelt ergiebig: Nicht nur ist dieser eine günstige und schöne Möglichkeit, die Erkundung Ottawas zu beginnen, sondern bietet auch eine durchaus spannende, lebhafte Geschichtsstunde zur Kultur in Kanada. Seht Euch das mal an.

Avoid the queues: If you come in the early morning, that is 09.00 a.m. ...

Tipp: Wenn Ihr vor 09.00 Uhr morgens anreist, erspart Ihr Euch die möglicherweise langen Warteschlangen bei der Registrierung …

 

... you will find that you have most of the building "to yourself", still ...

… und findet das Parlamentsgebäude noch frisch und nahezu menschenleer vor …

 

... loved the library on our visit: What a beautiful part of the building!

… vor allem der Besuch der hiesigen Bibliothek ist mir besonders in Erinnerung: Wunderschön!

 

As well as the views from the top: This is where the "House of Commons" will move too, by the way, as the old Parliament will be restored soon.

Sowie dazu der Blick von oben vom sogenannten „Friedensturm“ des Gebäudes: Hier wird, wohin das Auge blickt, fleißig gebaut.

 

Parliament Hill ...

Beim (Rück)Blick auf das Parlamentsgebäude frage ich mich an dieser Stelle, wo und ob wohl auch Justin Trudeau anwesend ist ..? 😉

 

Nun aber zum kulinarischen Aspekt der Hauptstadt Kanadas. Wo wären wir denn, wenn Euch Creativelena nichts über die gute Küche verraten würde ..?

Den einen oder anderen Genussreisetipp darf ich Euch nicht vorenthalten. Wer schon mal in Ottawa war, wird mir zustimmen, dass der beste Ausgangspunkt für kulinarische Entdeckungsreisen der sogenannte Byward Market ist. Selbiger nämlich ist sogar noch Sonntag Nachmittag oder Abend voller Leben, wenn andere Stadtteile sich bereits für die bevorstehende Arbeitswoche „schlafen legen“. Hier unsere Foodie-Tips für den Stadtbesuch von Ottawa.

Byward (Food) Market ...

Byward (Food) Market …

 

is a sizzling place filled with foodie delights, such as this recommendation to go for (weekend) brunch at "Denny's Bistro": Well worth your while for their healthy, delicious brunch menu.

… steckt voller köstlicher Geheimtipps, wie diese Empfehlung zum Wochenend-Brunch in „Denny’s Bistro“: Schmackhafte (Tages)Empfehlungen lohnen den Besuch Samstag wie Sonntag.

 

Another tip for lunch is "Play", a great place to share a meal paired with excellent beer & wine recommendations.

Ein weiterer guter Tipp für Mittag- oder Abendessen ist das Restaurant „Play“, welches ausgezeichnete Wein- und Bierspezialitäten zu den noch besseren Speisen reicht.

 

Not far from Byward Market, "The Library Café" ...

Etwa 10 Minuten zu Fuß von Byward Market entfernt findet Ihr schließlich „The Library Café“ …

 

... serves delicious "Canadian Breakfast", if hearty breakfast options is more your thing.

… bei dem wir uns mit köstlichem „Canadian Breakfast“ stärken und so gut durch den Besuchertag in Ottawa kommen!

 

For something a bit more unusual (and if you wanted to take a lovely walk), try eating at, and visiting, "Le Cordon Bleu", Ottawa's Culinary Arts Institute and a cradle of exciting new master chefs!

Ganz außergewöhnlich (fein) ist schließlich der Besuch in der besten Kochschule (samt anschließendem Restaurant) der Stadt, genannt „Le Cordon Bleu“ Culinary Arts Institute, in dem sich aktuell Top-Internationale Master Chefs ausbilden lassen.

 

Wenn Ihr mehr darüber erfahren wollt, kann ich Euch zudem nachstehendes, appetitanregendes kulinarisches Reisevideo empfehlen:

 

Zu guter Letzt ein paar Fashion- & Hotel-Tips für Ottawa!

Ja, liebe Leser, es ist wahr: Ich habe mich verführen lassen. Mehrere Stunden war ich im Einkaufszentrum der Hauptstadt und habe es obendrein wirklich genossen! Eigentlich bin ich ja mehr zu Abenteuern wie Wandern, Campen oder Kayaken hier in Kanada! Doch ich muss gestehen, so ab und an macht Shoppen dann doch richtig Spaß! Und wenn dann noch eine neue Winterjacke, Kurzstiefel, Wollkleid & mehr als Erfolg winken, dann ist der Tag gerettet. Ach, Ihr wisst ja wie das ist. Ab und zu muss „Frau“ sich auch einfach mal was gönnen!

The occasional, happy shopper in me says: Go to "Anthropologies" Ottawa for a different kind of style and design, away from the standard rangers found across most of the other shops around.

Mein Tipp: Der nordamerikanische Laden „Anthropologies“ hat hier in Ottawa erst vor kurzem eröffnet und bietet so ziemlich alles, womit gängige internationale Ketten nicht dienen können: Frisches, eigenes Design, tolle Stoffe, gute Auswahl.

 

... and if it is something "essentially Canadian" you want, then you must stop at "Roots", offering comfy clothes for indoor and outdoor pursuits.

Wenn’s ganz kanadisch sein soll, dann müsst Ihr Euch unbedingt bei „Roots“ eindecken: Hier werdet Ihr bestimmt fündig.

 

To carry on the fashion promise, go & stop at the brand new "Alt Hotel Ottawa" ...

Und wenn es schon stilmäßig weitergehen soll, dann gleich mit diesem Nächtigungstipp für Euch: Das „Alt Hotel Ottawa“ hat erst vor kurzem eröffnet …

 

... a hotel whose rooms are modern & comfortable ...

… bietet moderne und zugleich funktionale, ruhige Räume mitten in der Innenstadt …

 

... and we found the staff to be very friendly and always ready to answer any of our questions. Thank you so much for the warm welcome!

… sowie einen sehr persönlichen, freundlichen Service an allen Ecken und Enden!

 

So yes, visit Ottawa. #MyOttawa, that I have really liked and would return to any time.!

Ja, #MyOttawa … Hier in der Hauptstadt hat es mir gut gefallen. Ich würde jederzeit wiederkehren.!

 

Interessiert? Hungrig? Hier ist meine komplette Ottawa Fotogalerie:

 

Dazu habe ich nachfolgendes Reisevideo produziert, welches Euch mit auf meine Reiseabenteuer durch West-Kanada nimmt und Euch die Augen öffnet für die Schönheiten von Vancouver bis weit über die Rocky Mountains hinaus. Ton & Lächeln nicht vergessen! 🙂

 

Hinweis: Ich wurde bei meiner Reise nach Ottawa von Tourism Ottawa unterstützt. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
#VisitPEC: Wie aus 24 Stunden im Prince Edward County lebenslange Erinnerungen werden.
Mit dem Zug durch Ost-Kanada: #VIARAil #Genussreisetipps von Toronto bis Montréal.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: