Huskies #inAustria. Eine Liebesgeschichte aus dem Schneerosental.

Ich fasse es nicht. Seit vielen, vielen Jahren – eigentlich schon, solange ich denken kann – fahren wir an der Region Angerberg – Mariastein im unteren Inntal nahe der Staatsgrenze zwischen Österreich und Deutschland vorbei. Viele Male unterwegs in einige der schönsten Skigebiete, die Tirol zu bieten hat – darunter auch Abenteuer wie Heumilch-Käseverkostungen oder Paragleiten im Winter. Doch hierher, nur wenige Kilometer von der Inntal-Autobahn Richtung Innsbruck bzw. Kufstein entfernt?

Noch nie zuvor.

 

Doch diesmal ist alles anders. Diesmal nämlich, hat Martin Eigentler uns direkt nach Angerberg, in die Ferienregion Hohe Salve der Kitzbüheler Alpen, gebeten. Auf Tuchfühlung mit seinen gut 20 hier lebenden Huskies.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Huskies, müsst Ihr wissen, sind einfach wunderschöne und anmutige Tiere.

Huskies machen, dass die Welt für einen kurzen Augenblick still steht.

 

Huskies sind Martin’s ein und alles.

„Kommt nur herein“, ruft er uns freundlich nach einer kurzen Begrüßung vom Zaun des Husky-Geheges zu. Hier leben gut 20 Huskies auf freiem Feld. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ohne Zwinger und Ketten. Einzigartig in ganz Österreich, wie Martin bemüht ist zu betonen.

„Lasst einfach zu, dass die Huskies auf Euch zukommen. Sie kommen schon, nämlich genau dann, wenn sie Lust dazu haben.“ Fühlt Euch einfach ein in ihre Welt, in ihre Sprache, scheint er leise hinzuzufügen. Denn wenngleich es wie lässiges Geplänkel aussieht, wenn Martin so mir nichts Dir nichts ein Dutzend Blogger samt Kameras & iPhones auf seine Tiere loslässt, so hat er selbige doch stets im Auge (die Hunde, nicht die Blogger. Oder doch beide?). Und dennoch, um eines brauchen wir hier, mitten im Husky-Gehege wo seine aktuell 22 Schlittenhunde spielen, fressen, herumtollen und schlafen nicht fürchten: Aufregung unter den Tieren. Da gilt es schon eher, die eigene im Zaum zu halten.

 

Ruhe & Aufregung zugleich: Ich spüre dieselbe Besänftigung, wie wenn ich vor Publikum stehe, andere Sprachen spreche oder über meine Leidenschaft für Kreativ Reisen rede. Einfach. Gut. Wie auch Martin & seine Huskies.

Die Ankunft auf Martin's Huskyranch am Angerberg, unweit der beiden Städte Wörgl und Kufstein ...

Die Ankunft auf Martin’s Huskyranch am Angerberg, unweit der beiden Städte Wörgl und Kufstein …

 

... ist von ersten Bekanntschaften ...

… ist von ersten Bekanntschaften …

 

... mit den mindestens ebenso neugierigen und gespannten Huskies geprägt.

… mit den mindestens ebenso neugierigen und gespannten Huskies geprägt.

 

Hierher kommt ...

Hierher kommt …

 

... wer sich Zeit nehmen möchte: Zeit für Entschleunigung, eine völlig neue, faszinierende Welt - Huskies und den Hundezüchter sowie Abenteurer Martin.

… wer sich Zeit nehmen möchte: Zeit für Entschleunigung, eine völlig neue, faszinierende Welt – Huskies und den Hundezüchter sowie Abenteurer Martin.

 

Wenn selbiger zur Ausfahrt "ruft" (die Hunde merken sowieso alles sofort) ...

Wenn selbiger zur Ausfahrt „ruft“ (die Hunde merken sowieso alles sofort) …

 

... geht's erst so richtig los: Eine kurze Einweisung in das Handling des Schlitten genügt ...

… geht’s erst so richtig los: Eine kurze Einweisung in das Handling des Schlitten genügt …

 

... und eh man sich's versieht ...

… und eh man sich’s versieht …

 

... ist man mittendrin statt nur dabei.!

… ist man mittendrin statt nur dabei.!

 

Puh, war das anstrengend, so eine 15-minütige Schlittenfahrt!

Puh, war das anstrengend, so eine 15-minütige Schlittenfahrt!

 

Wir mussten heute leider warten! Beim nächsten Mal vielleicht, scheinen diese entzückenden Familienmitglieder zu sagen.

Wir mussten heute leider warten! Beim nächsten Mal vielleicht, scheinen diese entzückenden Familienmitglieder zu sagen.

 

Ein Besuch von Martin’s Huskyranch am Angerberg dauert rund zwei Stunden; danach „sind die Tiere von der Fahrt mit dem Schlitten sowie der ganzen Aufregung rund um sie erschöpft“, erklärt er uns. Und weiß auch ganz genau, wann es für uns Zeit ist zu gehen. Fast schon bitten muss er mich, wieder aus dem Gehege zu gehen – so verzaubert wandere ich immer noch von Husky zu Husky. Einer hat blaue Augen – das ist der aus Sibirien. Der andere braune – er stammt von den kanadischen Schlittenhunden, beispielsweise aus dem Yukon oder nördlichen Alberta ab. Und braun wie blau? „Eine Laune der Natur“, lächelt Martin und blickt voller Liebe und Stolz auf seine Hunde. Jeder hat hier seinen eigenen Namen, Charakter und natürlich auch Rangordnung im Team: „Es ist wie bei den Menschen“, erklärt er schmunzelnd und fügt hinzu: „Ganz vorne beim Schlitten zum Beispiel, da laufen die ‚Professoren‘. Das sind einfach die Schlauesten, die Besten und die Ausdauerndsten, sie weisen den anderen den Weg. Ich setze jeden Hund nach seinen Stärken und Fähigkeiten ein und versuche diese bestmöglich zu fördern. Darin sehe ich meine eigentliche Aufgabe.“

Und es ist eine schöne Aufgabe, das sieht man Martin an. Eine echte Lebensaufgabe wenngleich.

Huskies ...

Huskies …

 

... kommen in meiner Fantasie und tatsächlichen Vorstellung Wölfen am ähnlichsten ...

… kommen in meiner Fantasie und tatsächlichen Vorstellung Wölfen am nächsten …

 

... da ist schon ein wenig ehrfürchtig ...

… da ist schon ein wenig ehrfürchtig …

 

... wer ihnen wirklich so nahe, auch Tuchfühlung gar, begegnet.

… wer ihnen wirklich so nahe gegenüber tritt.

 

Beim leichten Gerangel um den besten Fressplatz regeln zwar die Hierarchien, wer wann wo wie frisst, doch eine kurze Geste der Absicherung selbiger kann nicht schaden - sie flösst jedenfalls allen Zuschauenden Respekt ein.

Beim leichten Gerangel um den besten Fressplatz regeln zwar die Hierarchien, wer wann wo wie frisst, doch eine kurze Geste der Absicherung selbiger kann nicht schaden – sie flösst jedenfalls allen Zuschauenden Respekt ein.

 

Nach gut zwei Stunden ist die Zeit gekommen, Abschied zu nehmen ...

Nach gut zwei Stunden ist die Zeit gekommen, Abschied zu nehmen …

 

... vielen Dank, lieber Martin, für diese magischen Stunden unter Deinen Hunden ...

… vielen Dank, lieber Martin, für diese magischen Stunden unter Deinen Hunden …

 

 

Direkt angrenzend an Martin’s Husky-Ranch liegt übrigens der Gasthof Mariasteinerhof, welcher sich hervorragend für ein gutes Tiroler Mittagessen eignet. Neben den allseits bekannten Schlutzkrapfen (ein Muss für probierfreudige Genießer in Tirol!) haben es mir meine pikanten Palatschinken angetan. Ideal, um im Anschluss durch den verschneiten Wald und hinüber zur bekannten Wallfahrtskirche Mariastein zu stapfen. Seht selbst.

Schlutzkrapfen in Tirol: Jetzt habe ich Hunger ...

Schlutzkrapfen in Tirol: Jetzt habe ich Hunger …

 

... und beim Anblick dieser Gastgeschenke im Gasthof Mariastein auch Durst ...

… und beim Anblick dieser Gastgeschenke im Gasthof Mariastein auch Durst …

 

... vielen Dank für die überaus freundliche Bewirtung!

… vielen Dank für die überaus freundliche Bewirtung!

 

Unweit der Huskyranch Angerberg findet sich die berühmten Wallfahrtskirche Mariastein ...

Unweit der Huskyranch Angerberg findet sich die berühmten Wallfahrtskirche Mariastein …

 

... zu der wir nach kurzem Fussmarsch durch den Zauberwald ...

… zu der wir nach kurzem Fussmarsch durch den Zauberwald …

 

... pünktlich für unsere Führung durch die Kirche ankommen.

… pünktlich für unsere Führung durch die Kirche ankommen.

 

Die Geschichte dieses Ortes ...

Die Geschichte dieses Ortes …

 

... ist geprägt von Hoffnung der hier während vieler Jahrhunderte lebenden Menschen ...

… ist geprägt von Hoffnung der hier während vieler Jahrhunderte lebenden Menschen …

 

... und auch heute noch finden hier regelmäßig Gottesdienste, Ausstellungen und Führungen statt.

… und auch heute noch finden hier regelmäßig Gottesdienste, Ausstellungen und Führungen statt.

 

Was für ein Tag. Er wird mir unvergesslich in Erinnerung bleiben ... #LoveTirol, im wahrsten Sinne des Wortes!

Was für ein Tag. Er wird mir unvergesslich in Erinnerung bleiben … #LoveTirol, im wahrsten Sinne des Wortes!

 

Noch mehr winterliche Reisetipps & stimmungsvolle Eindrücke unserer Bloggerreise #LoveTirol #inAustria findet Ihr hier:

 

Meine internationalen KollegInnen haben zudem wie folgt über Österreich berichtet:

Bis bald #inAustria 😉

Hinweis: Wir wurden von der Tirol Werbung sowie der Österreich Werbung zu dieser Reise eingeladen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Birgit 10. Februar 2016 - 16:35

Klasse! Huskies sind so tolle Hunde. Und ich freue mich immer, wenn sie jemand artgerecht hält und auslastet.
War sicher ein ganz besonders schönes Erlebnis!
Viele Grüße
Birgit

Antworte
Elena 10. Februar 2016 - 19:32

Finde ich auch, liebe Birgit!

Danke Dir für Deine Antwort und noch viel Spaß auf Deinen Reisen 🙂

Liebe Grüße,

Elena

Antworte

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies