ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Einladung zur Bloggerparade „Reisende am Rand der Welt“: Macht Mit & Gewinnt!

Es ist soweit, Ihr Lieben! „Creativelena“ feiert ihr einjähriges Bestehen und lädt Euch zu diesem Anlass ein, bei einer ganz besonderen Bloggerparade mitzumachen. Eure Kreativität ist gefragt! Und das Beste dabei ist: Jede(r) Teilnehmer(in) / Blogger(in) gewinnt, für den Hauptgewinner haben wir gar eine ganz besondere Überraschung parat. „Wir“? Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich habe mich anlässlich meines einjährigen Geburtstages mit einem spannenden Reisemagazin zusammengetan, um Euch hier zu beglücken. Worum geht’s? Lest weiter!

Thema der Bloggerparade: Reisende am Rand der Welt.

Von einem afrikanischen Tänzer zum Mitmachen aufgefordert werden. Mit Australiern in einer Meeresbucht picknicken (ja .. im Wasser!). Bei Peruanern auf schwimmenden Inseln zu Gast sein. Und schließlich … im entlegenen Torres del Paine Nationalpark vorbeitreibende Eisschollen und grasende Guanakos bewundern. All das habe ich gemacht und war dabei vielleicht ein Stück weit, Reisende am Rand der Welt.

Jetzt möchte ich von Euch wissen: Wo wart Ihr Reisende am Rand der Welt? Welche besonderen Einheimischen, Bräuche, Tänze, Speisen oder Wesen habt Ihr dabei angetroffen? Was sind Eure außergewöhnlichsten Reise-Erfahrungen rund um diesen Globus?

Zum Tanz aufgefordert: Das Gold Restaurant in Kapstadt, Südafrika lädt zum Mitmachen (Trommeln & Tanzen) ein!

Zum Tanz aufgefordert: Das Gold Restaurant in Kapstadt, Südafrika lädt zum Mitmachen (Trommeln & Tanzen) ein!

In Australien geht es ganz entspannt ab: Mitten im Meer findet man sich hier zum feucht-fröhlichen Picknicken wieder

In Australien geht es ganz entspannt ab: Mitten im Meer findet man sich hier zum feucht-fröhlichen Picknicken wieder.

Die schwimmenden Inseln auf dem höchsten schiffbaren See der Welt (über 4.000 Meter liegt der gewaltige Titicaca-See über dem Meerresspiegel!) und ihre Einwohner sind allemal eine Reise wert

Die schwimmenden Inseln auf dem höchsten schiffbaren See der Welt (über 4.000 Meter liegt der gewaltige Titicaca-See im Andenhochland Perus über dem Meerresspiegel!) und ihre Einwohner sind allemal eine Reise wert.

Das tiefblaue Gletschereis im Nationalpark Torres del Paine im Süden Chiles beeindruckt mich auch heute noch ungemein.

Das tiefblaue Gletschereis im Nationalpark Torres del Paine im Süden Chiles beeindruckt mich auch heute noch ungemein. Dieses Foto entstand auf einer Bootsfahrt über den Lago Grey im Süden des Nationalparks.

Auch grasende Guanakos wie diese sind dort heimisch und zählen für mich ebenso wie die Menschen Patagoniens zu den "außergewöhnlichsten Einheimischen" dieses Landstriches.

Auch grasende Guanakos wie diese sind dort heimisch und zählen für mich ebenso wie die Menschen Patagoniens zu den „außergewöhnlichsten Einheimischen“ dieses Landstriches.

 

Zusammengetan habe ich mich anlässlich dieser Bloggerparade mit dem Terra Mater Wissensmagazin, welches seit diesem Jahr neu alle zwei Monate erscheint. Terra Mater entführt zu entlegenen Orten, exotischen Völkern und erstaunlichen Naturphänomenen – genau wie wir Reiseblogger.

Am 25. November 2013 erscheint die nächste Ausgabe, ihr Thema: Reisende am Rand der Welt. 😉 Dieser Artikel handelt vom Volk der Nenzen in der Tundra Nordwestsibiriens, welche dort mit ihren Rentieren, Zelten und Hunden fast permanent unterwegs sind. Ich bin schon gespannt auf den Bericht!

Mitmachen & Gewinnen: So geht’s.

Eines gleich vorweg: Jeder Teilnehmer an dieser Bloggerparade gewinnt. Wir schicken jedem/jeder von Euch ein Kennenlern-Exemplar des Terra Mater Magazins sowie dem/der Hauptgewinner/in ein Jahres-Abo von Terra Mater. Ihr wollt mitmachen? Dann reicht Eure Beiträge jetzt ein. So geht’s:

1. Veröffentlicht Euren Fotobericht „Reisende am Rand der Welt“ auf Eurem Blog / Eurer Website.

2. Setzt in diesem Bericht einen Link zu dieser Seite (Pingback).

3. Teilt die Blogparade über Eure sozialen Netzwerke, zum Beispiel bei Facebook, Twitter, Google+, etc. und ladet Eure Freunde und Follower ein, mitzumachen.

Fertig!

Am Ende der Teilnahmefrist (25. November 2013 = Erscheinungsdatum des neuen Terra Mater neuer Termin ist der 30. November 2013!) werden wir Eure Beiträge sammeln, lesen und ein/e Hauptgewinner/in bestimmen!

Wichtig zu wissen: Jeder Teilnehmer gewinnt. Am Ende der Bloggerparade nehme ich mit jedem Teilnehmer Kontakt auf, um Euch über die Zustellung Eures Gewinns zu informieren. Also, nichts wie ran ans kreative Schreiben! Ich freue mich schon sehr auf Eure Beiträge. 😉

Das Thema "Reisende am Rand der Welt" ist so vielfältig und bunt wie Eure Kreativität: Ob Ihr Euch auf Fotos, Videos oder Erlebnisberichte spezialisiert, alles ist willkommen.

Das Thema „Reisende am Rand der Welt“ ist so vielfältig und bunt wie Eure Kreativität: Ob Ihr Euch via Fotos, Videos oder Erlebnisberichte austoben möchtet, ist ganz Euch überlassen.

Ich freue mich, von Euch zu lesen!

Ich freue mich, von Euch zu lesen!

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Meine 10 schönsten Instagram-Fotos im Herbst
Kapstadt: Ein Ort, an dem ein paar "Verrückte" in einer Seifenblase leben.

31 Comments

  1. Monika @ TravelWorldOnline

    Da passt am besten mein Artikel über meine Reise von Inuvik ans Eismeer und zur Walfängersiedlung Herschel Island in der Arktis. Näher an den Rand der Welt geht kaum: http://www.kanada-reisetipps-reiseziele.com/2013/09/meine-spannendste-reise-teil-2-von.html. Danke für das tolle Thema, Elena.

    Antworten
    • Elena

      Danke für Deinen Beitrag, liebe Monika!

      Du bist mit dabei und hast eine Belohnung sicher. Jetzt hoffe ich auf viele weitere, spannende Beiträge! Danke an Euch alle für die tatkräftige Unterstützung 🙂

      Antworten
  2. Janett

    Ich habe zwar nichts wirklich individuelles erlebt, für mich war mein Wochenends-ausflug nach Sankt Petersburg 2008 dennoch schon ein ziemliches Abenteuer… Deshalb hier mein Beitrag 😀 http://teilzeitreisender.de/sankt-petersburg/

    Antworten
    • Elena

      Danke, Janett, für Dein Bemühen!

      In St. Petersburg war ich schon einmal, und zwar als Siebzehnjährige mit der Schule. Wie muß es da jetzt wohl aussehen? Ich bin gespannt auf Deinen Beitrag !! 😀

      Antworten
  3. Gudrun Krinzinger

    Liebe Elena, es ist ein bisschen etwas anderes, als Du oder ich geglaubt haben….
    http://www.reisebloggerin.at/2013/11/reisende-am-rand-der-welt/

    Antworten
    • Elena

      Gudrun, ich liebe Deinen Beitrag 😀

      Tausend Dank für die Mühe, die Du Dir gemacht hast. Ich freue mich auf viele weitere, kreative und inspirierende Beiträge! DANKE an alle, die mitmachen.

      Antworten
  4. Madlen

    ¡Feliz cumpleaños, liebe Elena! Ich habe Dich wörtlich genommen und bin einfach noch einmal an die Ränder meiner bisherigen Reisen gereist… http://puriy.de/reisende-am-rand-welt/

    Antworten
    • Elena

      Vielen Dank, liebe Madlen!

      Ich werde Mir Deinen Beitrag gleich mal zu Gemüte führen. Freue mich, dass Du mitmachst & noch mehr, wenn wir uns – hoffentlich bald – persönlich kennen lernen!

      Liebe Grüße, Elena

      Antworten
  5. Katrin

    Hallo Elena, da schließe ich mich doch gerne an. Das Thema ist toll und die anderen Beiträge habe ich auch schon fasziniert gelesen.

    Am Rande der Welt kam ich mir vor, als ich im Oktober in San Juan Chamula, einem indigenen Dorf in Mexiko war. Hier gibts eine Kirche, in der in unseren Augen Voodoo praktiziert wird. Unglaublich, leider durfte man weder filmen noch fotografieren…Bilder habe ich dazu trotzdem bei google gefunden: http://viel-unterwegs.de/san-lorenzo-zinacantan-und-voodoo-san-juan-chamula/

    Viele Grüße Katrin

    Antworten
    • Elena

      Wow Katrin, das klingt ja wirklich spannend!

      Vielen lieben Dank für Deinen Beitrag!! Für mich gehört Ihr alle zu Gewinnern, ich freue mich sehr über das Feedback aller hier eingereichten Beiträge 🙂

      Antworten
  6. Franz

    Ich bin zwar kein Reiseblogger, möchte aber auch einen Beitrag beisteuern:
    http://wildbrett.net/2013/11/23/dem-blauen-likoer-auf-der-spur/

    Antworten
    • Elena

      Lieber Franz,

      Toll! Curacao ist ein Traum … vor allem an grauen Novembertagen wie diesen möchte man nichts lieber tun, als sich ganz Deinen Erzählungen hingeben 😉 Vielen Dank für diesen Beitrag zur Bloggerparade!

      Antworten
  7. Cori

    Liebe Elena,

    hier mein Beitrag zu deiner Blog-Parade – herzlichen Glückwunsch übrigens zum 1. Blog-Geburtstag 🙂

    http://www.travelpins.at/aupair-in-suedamerika/

    Alles Liebe,
    Cori

    P.S.: War fein, dich heute am ReiseSalon mal „live“ zu erleben 😉

    Antworten
  8. Anja Beckmann

    Liebe Elena,

    bei unserem Roadtrip auf der Great Ocean Road in Australien fühlten wir uns wirklich wie am Rand der Welt:
    http://www.travelontoast.de/2013/01/great-ocean-road-in-bildern/

    Viele Grüße aus Köln
    Anja

    Antworten
    • Elena

      Danke für Deinen Beitrag, Anja!

      Die Great Ocean Road ist in ihrer gesamten Länge auch auf meiner „Bucket List“ an Reisezielen, die ich gerne noch kennenlernen würde … den ersten Teil ab Melbourne habe ich schon in Tagesetappen kennengelernt, aber jetzt schaue ich gleich mal in Deinen Bericht rein 🙂

      Lieben Gruß, Elena

      Antworten
  9. Eippy

    Liebe Elena

    ich habe mich mit einer kleinen Südafrika-Kolumne aus meiner Serie „Eippy in Südafrika“ auch an deiner Blogparade beteiligt.

    Meinen Beitrag gibt es unter http://www.eippy.de/eippy-on-tour-sudafrika/reisen-rand-der-welt/

    Viele Grüße
    Eippy

    Antworten
  10. Gabi

    Ich habe das Gefühl, wir reisen immer an den Rand der Welt 🙂
    Letztens waren wir dann aber wirklich dort!
    Wir hingen wegen einem Wohnmobilschafen zwei Wochen auf einer kleinen Leuchtturminsel nördlicht des Polarkreises fest. Wir arbeiteten mit den anderen Voluntären zusammen – was man normalerweise mit einer ganzen Familie eher nicht machen kann, wir sahen Nordlichter, genossen eine sehr schmusige Waldkatze, fingen unseren Fisch selbst und genossen ein Leben ohne Lärm, ohne Autos und Geschäfte!

    Hier ist ein Blogbeitrag dazu.
    http://www.5reicherts.com/2013/09/ankunft-auf-dem-littleisland-lighthouse/

    Das ist der erste von zehn Blogbeiträgen!

    Danke für diese tolle Blogparade!

    liebe Grüße

    Gabi

    Antworten
    • Elena

      Liebe Gabi,

      Wow, vielen Dank für diesen faszinierenden Eintrag! Ich sehe, es wird immer schwieriger eine/n Gewinner/in aus dieser Blogparade zu bestimmen, bei solch zahlreichen tollen Reiseartikeln!

      Nördlich des Polarkreises fischen & kuscheln & Nordlichter schauen … klingt vom behaglichen Wohnzimmer aus wohl wildromantischer als es ist? 😉

      Lieben Gruß, Elena

      Antworten
      • Gabi

        Hi Elena,
        nein, es war tatsächlich so genial, wie es klingt!
        Ich fand es ganz erstaunlich, dass man so weit im Norden fast autark leben kann! Der Garten war voller Gemüse, Salat und Blumen, das Meer wimmelte nur so von Fisch, die Insel war voller leckerer Beeren und das Regenwasser, welches vom Dach des Wohnhauses gesammelt wurde, schmeckte frisch und sauber und nicht nach Plastikflasche!
        Es war, wie ein Paradies!
        Wir werden das Erlebnis NIE vergessen!

        Die Frau, der die Insel gehört heißt übrigens auch Elena!
        liebe Grüße

        Gabi

        Antworten
  11. Anita

    Liebe Elena alles Gute zum Bloggeburtstag 🙂 Ich glaube so richtig am Rande der Welt war ich noch gar nie. Meine Reise durch Zentralamerika mit dem Bus (von Costa Rica bis hoch nach Mexiko) war aber sicher mein bisher einprägsamste Reiseerlebnis gewesen. Besonders interessant war hierbei der Einblick in die Kultur der Mayas in Guatemala und mit diesem Beitrag nehme ich gerne an deiner Blogparade teil:

    http://www.travelita.ch/guatemala-drei-sehenswurdigkeiten-und-eine-busfahrt/

    Antworten
    • Elena

      Liebe Anita,

      Vielen herzlichen Dank für Deinen Beitrag! Guatemala und Mexiko kenne ich bisher nur vom Hörensagen, vor allem mein Bruder der schon dort war schwärmt nach wie vor 🙂

      Ich freue mich über Deine Geschichte!

      Lieben Gruß, Elena

      Antworten
  12. Kreativsaison / Teresa

    Juli und Andreas am Rande der Welt in Mecklenburg 🙂 Tolle Sache Elena und auch von mir nochmal alles Gute zum 1. Gebutstag 🙂

    http://blog.kreativsaison.de/?p=1691

    Antworten
    • Elena

      Liebe Teresa,

      Vielen Dank und schön, dass Du in letzter Minute noch mitgemacht hast 😉 Wir geben nächsten Woche den / die Gewinner/in bekannt, ich bin schon gespannt !! 😀

      Antworten
  13. Gabi

    Hi Elena,

    letzte Woche kamen zwei Terra Mater Magazine per Post!
    Wie Weihnachten war es! Wir alle lieben diese Hefte. Danke!

    liebe Grüße

    Gabi

    Antworten
    • Elena

      Liebe Gabi,

      Ich habe mich auch schon in das neue Terra Mater Magazin verliebt! Umso mehr freue ich mich, dass auch Ihr solch eine Freude damit habt. Das haben wir alle wirklich gut getroffen.

      Auf ein baldiges, und freudiges, Wiedersehen im Jahr 2014!

      Herzlichen Gruß,

      Elena 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: