Treffen Reiseblogger Österreichs in der Stadt Salzburg

Winterbeginn mit leichtem Schneefall in Salzburg. Der erste Hauch von Besinnlichkeit, welcher im Marktgeschrei der Punschstände & Stadtbesucher wieder unterzugehen droht. Die Stimmung unter uns Reisebloggern ist geprägt von … Bier, Geschichten & Blogs. Gedanken, Ideen, Meinungen und Emotionen werden parallel zu persönlichen „travel talks“ „geliked“, „geshared“, „re-tweetet“ & „gepostet“. Ob unsere Bierführerin Martina Gyuroka alias „Salzburger Bierguide“ das alles mitbekommt? Fröhlich geleitet sie uns auf ihrer dreistündigen Bierwanderung durch die Salzburger Innenstadt: In diversen Social Media-Kanälen sind sie und ihre Geschichten über die Bierkultur, das frühe Leben in der Stadt Salzburg sowie zahlreiche Anekdoten aus der Historie Mozarts auf jeden Fall das Gebot der Stunde (#salzburg #bierwanderung).

Hoffen im Park des Hotel St. Virgil: € 1.300,- kostet hier der Quadratmeter im noblen Salzburg. Das Hotel- und Seminarangebot ist nicht ganz so teuer ;-) Und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!

Hoffen im Park des Hotel St. Virgil: € 1.300,- kostet hier der Quadratmeter im noblen Salzburg. Das Hotel- und Seminarangebot ist nicht ganz so teuer 😉 Und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!

 

Martina Gyuroka ist auf www.salzburg-bierguide.at für ihre Fans erreichbar: Ein Tipp ist der Bierrundgang in der Salzburger Altstadt mit Besuch des Zwettler Brauhauses und viel "Geschichte mit Geschichten".

Martina Gyuroka ist auf www.salzburg-bierguide.at für ihre Fans erreichbar: Ein wirklich empfehlenswerter Tipp ist der Bierrundgang in der Salzburger Altstadt mit Besuch des Zwettler Brauhauses „Geschichte mit Geschichten“.

 

In der "Mozartstadt" Salzburg lerne ich, dass die wahrhaftig Original-Mozartkugel jeden Tag von 10 Konditormeistern (4.000 Stück am Tag!) hier produziert und in silber-blauem Papier eingewickelt verkauft wird. Lecker: Ich plädiere für eine Original-Verkostung im Rahmen des Rundganges ;-)

In der „Mozartstadt“ Salzburg lerne ich, dass die wahrhaftig Original-Mozartkugel jeden Tag von 10 Konditormeistern (4.000 Stück am Tag!) hier produziert und in silber-blauem Papier verkauft wird. Lecker: Ich plädiere für eine Original-Verkostung im Rahmen des Rundganges!

 

Den krönenden Abschluss unseres ersten Abends verbringen Lea, Bernadette, Gudrun, Franz, Doris, Andreas, Albert, Gerhard, Birgit Weszelka von der Stadt Salzburg und ich im gemütlichen Bärenwirt. Hier diskutieren wir unter anderem die „alles entscheidende Frage“: Warum sind wir hier? 😉

 

Reiseblogger verschaffen sich in der Medienwelt Gehör – „auch“ oder gerade in Österreich.

Ausgehend von unseren stets positiven Erfahrungen in der Vernetzung von Reisebloggern & Journalisten untereinander haben wir begonnen, der österreichischen Gemeinschaft unter www.reiseblogger.at ein Portal zum Thema Networking zu bieten und gemeinsam dieses Treffen zu initiieren. Ob und wie dieses Portal geführt wird, welche Inhalte wir hier verbreiten wollen und was damit geschieht, ist Teil unseres 1. Österreichischen Reiseblogger-Treffens in der Stadt Salzburg sowie im Salzburger Land.

Ich bin gespannt und freue mich auf viele kreative Gedanken-Anregungen im Laufe der nächsten Tage!

Gemütliches Beisammensein: Reiseblogger aus Österreich treffen in der Stadt Salzburg (hier im Zwettler Brauhaus nahe des Dom- und Residenzplatzes) erstmals in geselliger Runde aufeinander.

Gemütliches Beisammensein: Reiseblogger aus ganz Österreich treffen in der Stadt Salzburg (hier im Zwettler Brauhaus nahe des Dom- und Residenzplatzes) erstmals in geselliger Runde aufeinander.

 

Auch Eislaufen kann man hier, obwohl wegen des "Lärms" nun auf echtes Eis verzichtet und stattdessen Kunsteis am Domplatz eingesetzt wird. Vom Glühwein direkt aufs Eis?

Auch Eislaufen kann man hier, obwohl wegen des „Lärms“ auf echtes Eis verzichtet und stattdessen Kunsteis am Domplatz eingesetzt wird. Vom Glühwein direkt aufs Eis?

 

Ein Rundgang durch die Stadt Salzburg ist vor allem Ende November / Anfang Dezember ein wahrer Stimmungsheber- und wem's draußen zu kalt wird, der findet an jeder Ecke "eine gute Stube" (sowie natürlich, reichlich Bier!).

Ein Rundgang durch die Stadt Salzburg ist vor allem Ende November / Anfang Dezember ein wahrer Stimmungsheber: Schön beschaulich und romantisch. Wem’s draußen zu kalt wird, der findet an jeder Ecke „eine gute Stube“ (sowie natürlich, reichlich Bier!).

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Werner 2. Dezember 2012 - 09:08

Salzburg kenn ich. Aber das mitm Bierguide wäre mal eine coole Sache.

Antworte
Elena 3. Dezember 2012 - 19:32

Ich kann es wirklich empfehlen! Unter http://www.salzburg-bierguide.at findest Du alle Infos zum Rundgang 🙂

Viel Spaß!

Antworte
Andersreisender 5. Dezember 2012 - 22:36

Schön wars – auch wenn ich leider beim Bier-Rundgang durch die Stadt nicht dabei sein konnte. Dafür waren die Adventmärkte in der Stadt und auf der Festung dann auch noch tolle Programmpunkte.

Antworte
Elena 5. Dezember 2012 - 23:49

Danke Dir – finde ich auch 🙂
Wir hatten wirklich eine tolle Zeit und ich freue mich schon, Deine wunderschönen Salzburg-Abendstimmung-Fotos auf Deinem Blog wiederzufinden!

Der Perchtenlauf auf der Festung Hohensalzburg war jedenfalls auch für mich ein einmaliges Erlebnis. Es muss eben immer ein erstes Mal geben, im Leben!

Antworte

Diskutiere mit

Meine Webseite verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden Mehr in der Datenschutzerklärung

Cookies