ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Reisen mit Einheimischen, Segeln & Natur in Feuerland

Wie verbringt Ihr EUREN liebsten Reisetag? (Stadt)Rundfahrten, Einheimische treffen, Geschichten austauschen, großartiges Essen, oder einfach nicht an Arbeit bzw. Geld denken müssen … ? Nun, all das (und mehr) gibt es hier in Feuerland, am schönsten ADW überhaupt. 😉 Hier erzähle ich Euch von meinem perfekten Reisetag – ausgerechnet am Ende der Welt!

 

Die Vorzüge von Gruppenreisen: Ausflüge mit Tres Marias und Allen Gardiner Turismo

Seit ich denken kann, bin ich als klassische Individualreisende unterwegs. Gruppenreisende („Schaf-Touristen“, wie ich sie mitunter liebevoll nenne) habe ich dabei meist milde belächelt. Vor allem, wenn sie alle mit ihren Stickern und gleichen Kappen und so daherkommen. UI! Aber Offenheit zahlt sich wie immer im Leben aus. Weil Gruppenreisen eben a) auch total lustig sein können und b) die Reiseerfahrung vielerorts vereinfachen: Kein Stress mit Versäumnissen bei Last-Minute-Buchungen in der Hochsaison, wie in meinem Fall hier in Feuerland. Dank all der Unterstützung, die ich während meiner insgesamt vier Tage hier hatte, konnte ich meine Zeit einfach optimal nutzen. Ein großes Dankeschön geht daher an das nachhaltige, regionale Tourismusunternehmen ANDA Travel sowie an die Ausflugsunternehmen Tres Marias & Allen Gardiner Turismo in Ushuaia, welche sich für kleine Gruppen, „Reisen mit Einheimischen“ und Umweltschutz bzw. Kulturverständnis einsetzen. Genauso, wie ich selbst gerne reise: Perfekt!

Sailing company Tres Marias takes us out on Canal Beagle, off the city of Ushuaia, for amazing birdwatching & hiking opportunities on a nearby island of the sea canal.

Das Segelunternehmen Tres Marias nimmt uns mit auf die Reise im Canal Beagle, nahe der Stadt Ushuaia für fantastische Vogelbeobachtungen sowie einer geführten Wanderung auf dieser Insel mitten im Fjord.

Native birds, such as this female duck, are circling or walking by really close to us, allowing a special experience of their natural habitat.

Dabei sehen wir einheimische Vögel wie diese Gänse, welche den gesamten Meereszufluss bevölkern und uns auf der Insel bis auf wenige Meter und ohne Scheu begegnen. Ein sehr schönes Naturerlebnis!

Mariano is heaps of fun to be with, and he knows many stories about the local customs of the Yamanas who unfortunately have become extinct as a result of recent colonization ... A very sad example of human colonization that follows us around the country. Here, Mariano demonstrates the favorite food of the Yamanas natives: Sea lions! with leftover bones.

Mariano unser (An)Führer erklärt uns alles Wissenswerte rund um die (leider mittlerweile ausgestorbenen) Ureinwohner Yamanas, zum Beispiel dass sich diese von Seelöwen ernährt haben (hier am Beispiel übrig gebliebener Knochen einer alten Lagerstätte).

A sailing excursion on Canal Beagle, off the city of Ushuaia, allows for wonderful vistas, exceptional bird & plant life on nearby islands and is a must for any trip to this area.

Diese Exkursion ist jedem zu empfehlen, der grandiose Ausblicke, faszinierende Naturlandschaften und Tierbeobachtungen mag. Einmal muß man den Kanal Beagle Fjord im Feuerland bereist haben … wirklich wunderschön.

On our way back to Ushuaia, we sail past (and really close!) to a colony of sea lions & cormorants who are demonstrating: Do not get any closer! The odor (Chanel No. 5, of course) is somewhat keeping us at bay, too. ;)

Zurück Richtung der Stadt Ushuaia, kommen wir an dieser „netten“ Seelöwen & Kormoran-Kolonie vorbei. Hier kommen wir bis auf ein paar Meter heran … das „Chanel No. 5“ der Insel hält uns zusammen mit dem lauten Gebrüll dieser „Seebären“ jedenfalls gut auf Distanz: Do not come any closer!

Von den ersten deutschen Einwanderern in Feuerland: Geschichte mit Geschichten

Zurück zum perfekten Reisetag: Aufwachen um 8 Uhr morgens, frühstücken mit toller Aussicht über die Stadt Ushuaia im gemütlichen Hotel Posada Fueguina, mit dem Velero (Segelboot) bei Sonnenschein & Wind ablegen und trotz Wellengang entspannt und voller faszinierender Eindrücke gegen 14.30 Uhr an Land zurückkehren … nach einem kleinen Mittagessen geht es dann auch schon weiter mit Daniel und seiner Tochter Anita, beide waschechte „Ushuaianer“, zur zweitgrößten „Stadt“ der Region namens Tolhuin (2.500 Einwohner … ). Den Abend lassen wir mit einem typischen argentinischen Grillfest sowie zahlreichen „settler stories“ über Feuerland ausklingen. Klingt gemütlich? Ist es auch, und definitiv empfehlenswert.

Daniel stand mir außerdem am allerersten Tag meiner Anreise in Ushuaia als persönlicher Greeter zur Verfügung und beantwortete geduldig meine zig Fragen über das „Leben am Ende der Welt“. Voller Enthusiasmus über unsere gleichen Wellenlängen hat er mich spontan eingeladen, seine Tour nach Tolhuin und zum argentinischen Grillfest mitzumachen. Vielen Dank lieber Daniel, für diese tolle Erfahrung !! Ich wünsche Dir noch viele gleichgesinnte und aufgeweckte Reisende, die Euren Elan und Einsatz für die Natur- und Kulturlandschaften in Feuerland zu schätzen wissen. Hier könnt Ihr Euch direkt mit seinem Unternehmen verbinden: https://www.facebook.com/allengardinerturismo

About one and a half hours north from Ushuaia is the city of Tolhuin, which we visit on our way to the Lake Fagnano a large sweet water lake in this area. Beautiful - I would never have come here in such a short time had it not been for this tour.

Ca. eineinhalb Stunde nördlich von Ushuaia besuchen wir im Rahmen dieser geführten Kulturwanderung die Stadt Tolhuin am Fagnano-See: Hier wäre ich ohne die organisierte Reise bestimmt nie her gekommen. Wunderschön!

Knowing where to go: This map shows the area in and around Ushuaia and Tolhuin, at the southern tip of the island of Tierra del Fuego, separated from the continent through the Magellan Street.

Gut, wenn man Unterstützung vor Ort hat: Diese Karte zeigt die Entfernung von Ushuaia nach Tolhuin im Süden Feuerlands, welches durch die Magellan-Meeresstraße vom restlichen Festland des südamerikanischen Kontinents getrennt ist.

In the evening, we are greeted to this local settler's hut (a replica of the original, already dilapidated one) where a beautiful Argentinian Asado (Barbecue) is prepard for us spiced up by local settler stories.

Abends nehmen wir in dieser Hütte (ein Nachbau des ersten Einwanderers aus Deutschland, Ernesto Krund) Platz und lauschen den abenteuerlichen Geschichten der ersten weißen Einwanderer vor ca. 100 Jahren. Dazu gibt’s köstliches argentinisches „Asado“ (Grill).

Enjoying our pork & chicken roast with grilled potatoes and onions, in addition to some good red wine from the area around Neuquén, central Argentina.

Köstliches von Schwein & Huhn mit gegrillten Kartoffeln und Zwiebeln, dazu Rotwein aus Neuquén in Zentralargentinien: Herz was willst Du mehr?

Dankeschön an ANDA Travel & Allen Gardiner Turismo für Eure Unterstützung bei der Organisation dieser Reisen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
13 Reisetipps & Kuriositäten vom Ende der Welt
Gletscher & Guanakos: Zu Besuch im Torres del Paine Nationalpark

6 Comments

  1. Christina

    So ein Reisetag könnte mir auch sehr gut gefallen! Besonders beeindruckend finde ich jedoch, wie nah du an die Seelöwen heran gekommen bist.

    LG Christina

    Antworten
  2. Elena

    Liebe Christina!

    Dieser Tag war einfach spektakulär, ich empfehle Dir einen Besuch des berühmten „Feuerland“ 😀

    Die Seelöwen-Kolonie war toll, was für ein Odeur: Der Kampf der „Machos“ (männlichen Seelöwen) untereinander war jede Geruchsbelästigung wert. WOW!

    Viele liebe Grüße aus Südamerika!

    Antworten
  3. Tipp für Bariloche: Kayak-Trip am Lago Gutiérrez » Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] freue mich auf meine Kayak-Tour: Zuletzt konnte ich vor rund zwei Wochen im Nationalpark Feuerland Erfahrungen […]

    Antworten
  4. Ein Spaziergang für die Seele: Schlosspark in Grafenegg, Niederösterreich » Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] Die “Baumschaukel” erinnert mich an einen ganz ähnlich geformten Ast, in dem ich nur sechs Wochen zuvor in Feuerland, Patagonien gelegen […]

    Antworten
  5. Spaziergang für die Seele: Schlosspark Grafenegg, Niederösterreich » Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] Die “Baumschaukel” erinnert mich an einen ganz ähnlich geformten Ast, in dem ich nur sechs Wochen zuvor in Feuerland, Patagonien gelegen […]

    Antworten
  6. Spaziergang für die Seele: Schlosspark Grafenegg in Niederösterreich » Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] Die “Baumschaukel” erinnert mich an einen ganz ähnlich geformten Ast, in dem ich nur sechs Wochen zuvor in Feuerland, Patagonien gelegen […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: