ende
ende
menu
ende

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Siebensprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

#WFTS15 World Food Tourism Summit: Top „Foodie“ Trends aus Lissabon in Portugal

„Ich reise nach Portugal, um am World Food Tourism Summit teilzunehmen … Zwei Tage lang Essen, Lernen & Netzwerken in einem Land, das sich fuer ein kulinarisches Event dieser Groessenordnung bestens eignet, findet Ihr nicht auch …?“ Gluecklich erzaehle ich jedem von meiner Vorfreude fuer eines der groessten internationalen Gipfeltreffen, was „Food Tourism“ weltweit betrifft. Immerhin haben sich einige hervorragende internationale Referenten hier in der Hauptstadt Portugals, dem Stadtteil Estoril nahe Lissabon angekuendigt. Neben den zahlreichen Kontakten freue ich mich vor allem darueber, die Zeit und Gelegenheit fuer ein Wiedersehen mit meinen „foodie friends“ in Portugal zu nutzen!

 

Bei Portugal spreche ich von der grossen Liebe auf Reisen. Von weltberuehmtem Wein & glanzvollen Genussmomenten. Von Kreativ Reisen in der Algarve. Und zahlreichen kulinarischen Entdeckungsreisen …

… ihr, die Ihr Creativelena kennt, werdet von meiner Liebe zu Portugal nicht ueberrascht sein. Selbst fuer die Portugiesen bin ich ein mitunter faszinierendes Mysterium: „Sind Sie Portugiesin? Nein?! Aber wie kommt es dann, dass Sie so gut Portugiesisch sprechen … Bestimmt haben Sie vor, nach Portugal zu ziehen, richtig?“ Zur Tatsache, dass ich in nur wenigen Monaten fliessend Portugiesisch gelernt habe, glauben etliche Portugiesen nach wie vor an eine internationale Verschwoerungstheorie – oder auch an eine ganz einfache Liebesgeschichte. Verliebt ins Land. Verliebt in die Menschen. Verliebt in die Sprache. Und natuerlich in das gute Essen. Sprechen wir nun also von der Gastronomie im Sinne einer Zusammenfassung des #WFTS15 World Food Tourism Summit in Portugal.!

Catching up with one of my dearest (foodie) friends in this country: Rita Branco, of "O Porto Encanta" Blog has invited me to speak at the next congress she is organizing in the city of Porto - in Portuguese ...!

Mein Zusammentreffen mit einer meiner liebsten Blogger-Kolleginnen in diesem Land: Rita Branco, of „O Porto Encanta“, hat mich bereits eingeladen, an ihrem naechsten Blogger-Event in der Stadt Porto teilzunehmen: Als Vortragende auf Portugiesisch, versteht sich …!

 

It also means being persuaded by dear André of Taste Porto Food Tours into trying Port Tonic & delicious savoury "pastéis": Cheers to that!

Hier bin ich zudem erneut mit André von Taste Porto Food Tours unterwegs, welcher mich ueberzeugt, noch mehr guten Port Tonic & koestliche „pastéis de chaves“ auszuprobieren: Prost, Ihr Lieben!

 

A food tourism summit ... is all about food, as you might think ...

Ein kulinarisches Gipfeltreffen wie es sich gehoert: Mit „Beijinhos“ Sweetmeat Kuessen!

 

... with lunch tables soon looking like that!

… und auch das moechte ich Euch nicht vorenthalten: So sieht es aus, nachdem Portugiesen und deren Gaeste ordentlich zugegriffen haben! …

 

... and us prompted into going for a run ahead of the summit's second day, in order to somehow balance all those beautiful gourmet calories.

… Parallel dazu gilt es jedoch, saemtliche Kalorien wieder abzubauen, etwa beim Morgenlauf an der Strandpromenade von Lissabon. Mehr darueber, ob diese Idee aufgegangen ist oder nicht, findet Ihr hier!

 

„Reisende, die an der Kulinarik eines Landes interessiert sind, sind ueberdurchschnittlich gut gebildet – und verlangen entsprechend viel. Dies wird sich in Zukunft noch steigern.“

So beginnen die einleitenden Worte eines unserer ersten Vortragenden im Rahmen des #WFTS15 World Food Tourism Summit, Dr Ian Yeoman von der Victoria University in Neuseeland sowie dem Europaeischen Institut fuer Zukunftsforschung in den Niederlanden. In seinem Vortrag spricht er davon, dass sich … „Trends unterschiedlich entwickeln. In Zukunft reden wir weiterhin von einer Definition des Wohlstandes sowie der Ressourcenverteilung. Dazu kommt der technologische Fortschritt“. Und kulinarische Reisen gehen ganz speziell in Richtung der „Erlebnisgesellschaft“: Gemeinschaftliche Reiseerlebnisse, bei denen Besucher sich ganz gezielt untereinander austauschen und insgesamt tiefer in die Kultur eines Landes eintauchen.

„Hinzu kommt … eine neue Definition von Luxus … weg von materialistischen Guetern hin zu mehr Zeit als wahrem Luxusgut. Immer mehr reden wir von Lebensqualitaet im Bereich neuer Erfahrungen … von persoenlichen und authentisch gefuehrten Erfahrungen naemlich.“

In Bezug auf kulinarische Reisen setzt Ian diese Art von Erfahrungen mit dem „Zugang zu echten Genuss-Erfahrungen“ gleich, wie dem Besuch eines renommierten Kuechenchefs oder der Teilnahme an Kochkursen mit regionalem Bezug. Auch Authentizitaet spielt dabei eine wichtige Rolle: „Wir sprechen hier von einer ganz gezielten Suche nach dem Wesentlichen, nach den Wurzeln sowie dem Ursprung. Kulinarik repraesentiert dabei immer die Kultur eines gesamten Landes.“ Wie also authentisch bleiben und gleichzeitig Qualitaet fuer immer anspruchsvollere Gaeste garantieren? Die Antwort ist ueberraschend einfach: Selbst authentisch bleiben. Regionalen Speisen den Vorzug geben. Seine eigenen Ressourcen foerdern und dabei auf die richtige Marktkommunikation achten.

Soziales Kapital besteht heutzutage immer mehr in Erfahrungen und Know-How – auch und gerade in Bezug auf unser Essen. Zeit fuer sich selbst zu haben, fuer gute Kueche und geselliges Beisammensein, wird in der heutigen Leistungsgesellschaft immer staerker geachtet. (Dr Ian Yeoman, World Food Tourism Summit).

Sein Buch, „The Future of Food Tourism„, kommt noch dieses Jahr im Juli 2015 heraus: Ich kann es Euch (und mir) nur empfehlen!

Dear Ian in the wake of starting his presentation ...

Ian Yeoman beim Start seiner Praesentation im Rahmen des #WFTS15 World Food Tourism Summit …

 

... talking about important and ever-lasting trends, such as authenticity in tourism and travel.

… weist immer wieder auf die Wichtigkeit grosser Trends, wie dem Megatrend Authentizitaet hin.

 

Authenticity, too, is this: "We (want to) know our fish and seafood." Yes!

Und schliesslich wollen wir doch alle „genau wissen, was auf den Teller kommt.“ …

 

... as well as the authentic smile of street food made with tender loving care, by this Italian at the local Street Food European Festival outside the congress hall in Estoril, Lisbon.

… Authentizitaet drueckt sich auch in dem mit viel Liebe zubereiteten Essen auf dem Street Food European Festival aus, welches direkt neben dem Kongressgebaeude in Estoril, Lissabon veranstaltet wird.

 

Als Naechstes lauschen wir Nelson Carvalheiro & Jodi Ettenberg, welche uns Kraft ihrer erfolgreichen Reise- und Kulinarikblogs eine interessante Session zum Thema Storytelling widmen.

Als Reisebloggerin, die selbst bereits an zahlreichen Reiseblogger- & Storytelling-Events wie dem „Social Travel Summit“ in Leipzig, der TBEX Travel Bloggers Exchange Konferenz in Dublin oder dem Vortrag des grossen Reiseautors Don George teilgenommen hat, freut es mich umso mehr, Euch von den Schilderungen der beiden Talente Nelson & Jodi im Rahmen des #WFTS15 World Food Tourism Summit in Portugal zu berichten. „So ist es“, stimme ich den beiden waehrend ihrer Ausfuehrungen stets in Gedanken zu. Die Rede ist dabei davon, den „Leser mit auf die (kulinarische) Reise zu nehmen“ (Jodi Ettenberg, vom Legal Nomads Food Travel Blog). Sowie das „Bewusstsein der Menschen zu bestimmten Reisezielen nachhaltig zu beeinflussen“ (Nelson Carvalheiro, vom Nelson Carvalheiro Food Travel Blog).

 

„Unser Universum besteht aus Geschichten, nicht Atomen … Ein Zitat eines Dichters, das ich sehr oft verwende. Mein Rat lautet, mit Storytellern zu arbeiten, die ein wahres Talent dafuer haben, ihre Leser zu entfuehren. Die echte Menschen in den Vordergrund stellen! Gerade in unser hochtechnologisierten Welt brauchen wir mehr denn je humane Vorbilder.“ (Jodi Ettenberg, World Food Tourism Summit).

Jodi Ettenberg & Nelson Carvalheiro charmingly entering the stage at this year's #WFTS15 World Food Tourism Summit ...

Jodi Ettenberg & Nelson Carvalheiro bestreiten die Buehne im Rahmen des #WFTS15 World Food Tourism Summit spielerisch …

 

... Jodi who besides running

… Jodi, deren Talent zur Erzaehlung und Verbreitung grossartiger kulinarischer Reisegeschichten ein echter Erfolg beschieden ist: Lest mehr auf LegalNomads.com …

 

... supported by Nelson Carvalheiro, who has just recently launched the Portuguese Travel Cookbook!

… sowie hier auch Nelson Carvalheiro, der gerade eben den ersten kulinarischen Reisefuehrer Portugals herausgebracht hat!

 

They both encourage us to ask ourselves about the following ...

Sie beide ermutigen uns, uns oben stehende Fragen zu stellen …

 

... and are a very charming duo in the delivery of their own, personal stories on stage! Well done guys!

… und erobern die Herzen ihrer Leser (und ihres Publikums an diesem Tag) muehelos: Danke fuer den tollen Auftritt!

 

Mehr praktische Tipps & Ratschlaege aus dem Bereich Storytelling sowie professionelle „Blogger Relations“ findet Ihr hier:

 

„Der Entscheidungsfindunsprozess … laeuft heute ueber vielerlei Beruehrungspunkte ab. Je mehr wir ueber Luxus(reisen) reden, desto eher trifft dies zu. Daher befuerworte ich Langfristigkeit in der Zusammenarbeit umso mehr. Es geht darum, mit Botschaftern zu arbeiten, die in ihrem Arbeitsethos Transparenz und Engagement fest verankert haben. Mehr Kooperationen mit den richtigen Partnern, so lautet die Devise.“ (Nelson Carvalheiro, World Food Tourism Summit).

Danke Euch fuer die tollen Einblicke in Eure Arbeitsweise & Erfahrungen!

....

Wirklich toll, sowohl Dich lieber Nelson Carvalheiro also auch Dich, liebe Rita Branco, im Rahmen dieses World Food Tourism Summit hier in Estoril, Portugal zu treffen!

 

And what would be a World Food Tourism Summit without the actual Street Food European Festival going on next to it?

Und was waere ein World Food Tourism Summit ohne eines echten Street Food European Festival im Park gleich nebenan?

 

Absolutely loving the good vibes of this place: #Winelover tasting session it is with my dear (foodie) friends from Brazil!

Natuerlich darf dabei ein gutes Glaeschen Wein nicht fehlen: #Winelover Meeting mit meinen lieben Brasilianerinnen!

 

Zu guter Letzt moechte ich Euch von … „regionalen Geschichten auf globalem Niveau, erzaehlt mit Leidenschaft und Begeisterung“ berichten.!

Solch ist das Feuer der Leidenschaft einer weiteren Vortragenden, Kathy Dragon von Whole Food Journeys & Whole Foods Market im Rahmen dieses World Food Tourism Summit. Kathy und ihr Team besinnen sich in ihrem Unternehmen auf die Vermittlung kulinarisch-kreativer (Wellness)Reisen. Meine Augen leuchten auf, als sie von den vielen Ueberschneidungen kulinarisch motivierter Reisen mit Kreativ-Reisen berichtet und dabei so wichtige Trends wie die des lebenslangen Lernens, interaktiver Kochkurse und kulinarischer Erfahrungen aufgreift. „Die Konsumenten von heute schaetzen den Austausch mit den Einheimischen sehr“, betont Kathy. „Kulinarisch motivierte Reisen sind von dynamischer, kreativer Natur. Zu ihnen zaehlen die sogenannten ‚foodie travellers‚, ein Begriff der aus dem Amerikanischen stammt und Reisende mit einer starken kulinarischen Affinitaet beim Reisen bezeichnet: Menschen, die es lieben, mit Einheimischen auf einheimischen Maerkten mit der Kultur des Landes in Beruehrung zu kommen.“

„Der Trend geht dahin, die Augen der Menschen fuer das Wesentliche zu oeffnen … Landwirte & regionale Produzenten: Sie sind die (wahren) Stars der Stunde. Und auch das Destinationsmarketing hat laengst die Moeglichkeiten erkannt, Kulinarik als eine Form der Erhaltung regionaler Kultur zu foerdern.“ (Kathy Dragon, World Food Tourism Summit).

Kathy Dragon taking over in Estoril World Food Tourism Summit Congress Centre ...

Kathy Dragon, von Whole Foods Whole Journeys im Rahmen ihrer Ansprache des Estoril World Food Tourism Summit Congress Centre …

 

... followed by excellent speaker, professor and researcher Greg Richards on ...

… gefolgt von einem weiteren hervorragenden Vortragenden, Greg Richards vom IGCAT Internationalen Institut fuer Gastronomie, Kunst und Tourismus, welcher uns mehr ueber „Food Experience as an integrated destination marketing strategy“ berichtet …

 

... dear Greg, who as a most charismatic speaker and actual leader in the creative tourism movement around the world, is a dearly and most respected mentor of mine.!

… Greg, den ich als charismatischen Mentor meiner eigenen Arbeit im Bereich Kreativ-Reisen sehr sehr schaetze …

 

... arguing, much as Julia ... in her presentation about food tourism, about the key role of hands-on, interactive (food) travel experiences!

… und der wie die nachfolgende Vortragende Julia Egorushkina („Gourmanism“!) wieder und wieder von der Wichtigkeit aktiver Kultur- und Kulinarikerfahrungen berichtet („Hands ON!“).

 

In seinem Vortrag im Rahmen des #WFTS15 World Food Tourism Summit betont Greg Richards die Wichtigkeit … „in der Zusammenarbeit aller Beteiligten zur Foerderung des Images einer kulinarischen Reisedestination. Dies findet weltweit mehr und mehr Anklang.“ Wie jedoch kann solch eine ganzheitliche Entwicklung im besten Fall vorangetrieben werden?

Markenversprechen alleine sind hier nicht genug: „Am besten verbessert man eine Marke dadurch, indem man die Realitaet selbst verbessert. In Bezug auf kulinarische Reisen bedeutet dies gesteigerte Qualitaet in der Produktion und Verwendung regionaler Lebensmittel. Beim ‚place-making‚ geht es darum, sich wichtige Fragen nach Identitaet, Kooperationen innerhalb einer Region sowie der Entwicklung erfolgreicher Geschaeftsmodelle zu stellen. Nur so kommen wir alle gemeinsam voran.“

 

Zudem berichtet Greg Richards aus seinem wertvollen Erfahrungsschatz zur erfolgreichen (kulinarischen) Destinationsentwicklung:

Thank you all for a most interesting World Food Tourism Summit in Estoril, Portugal! Full of knowledge (and good food), I remain at your disposal for any further (foodie) questions you might have! :D

Vielen Dank fuer diesen grossartigen World Food Tourism Summit hier in Estoril, Portugal! Gut gefuellt mit gutem Wissen (und Essen) ist es nun Zeit fuer ein wenig mehr Ruhe … ! 😀

 

Spread the love

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
"Taste of Lisboa": Kulinarische Entdeckungsreise durch Campo de Ourique in Lissabon
Adegga WineMarket Porto 2015: "Weinsame" Reisetipps aus Portugal

0 Comments

Schreibe einen Kommentar


Folgt mir auf meinen Reisen: